Neuigkeiten

Frohes neues Jahr, euch allen!

Entdecke die dunkle Seite in dir und mach mit bei der Schurken Challenge!

Thema: Hat sich Star Trek weiterentwickelt?  (Gelesen 599 mal)

Tasha Dax

  • Crewman
  • Beiträge: 11
Hat sich Star Trek weiterentwickelt?
« am: Februar 05, 2016, 09:39:43 Nachmittag »
Hat sich Star Trek Gesellschaftlich und Technologisch weiterentwickelt, oder doch irgend wann einmal stehen geblieben?

ich will mit diesem Thread zu einer Diskussion anregen, in wie weit sich die Gesellschaft und die Technologie von der Landung der Vulkanier bis zur Zerstörung der romanischen Heimatwelt entwickelt hat.

Meine Ansicht: Von dem ersten Warmflug welchen wir in Star Trek. Der erste Kontakt miterleben dürfen bis zur Erschaffung des JJ Universums vergehen hmmmm über 300 Jahre. Von Star Trek: Enterprise bis TNG sind es 200 - 220 Jahre - und welche Fortschritte gibt es. Wir bekommen gezeigt wie sich die Föderation von einer Typ 0 Zivilisation (beim ersten Warpflug) über eine Typ 1 Zivilisation (in Star Trek: Enterprise) zu einer Typ 2 Zivilisation (in der TOS/TNG/VOY/DS9 Ära) entwickelt. 300 Jahre für zwei Zivilisationssprünge,dargestellt in der Gründung der Föderation und dem Reisen mit Warp 9,99.....irgendwas. Dazu gibt es Beamen und.... Raumschiffe. Die Menschen haben Kolonien Ausserhalb des Sol-Systems gegründet und viele Völker unter einen Hut gebracht. Die Währung und Geldgier abgeschafft und eine Gesellschaft entwickelt die nach..... nach was strebt? Fortschritt und Wissen, Persönlicher und Kultureller Entfaltung. Was geschah danach. Wir bekommen ab TOS eine Gesellschaft gezeigt, die sich mit nichts anderem als Forschung und Entfaltung beschäftigt. Was hat diese Gesellschaft in 150 Jahren mindestens vollbracht? Um so mehr das ich darüber nachdenke, um so mehr drängt sich mir der Gedanke auf, die Wissenschaftler in Star Trek, und die Forscher schlafen den ganzen Tag.

Ja zugegeben eine sehr direkt ausgedrückte Meinung - doch sehen wir uns unsere Gesellschaft und Wissenschaft als vergleich an. in manchen dingen haben wir die Visionen von Star Trek bereits Überholt - Jahrzehnte bzw Jahrhunderte bevor sie in Star Trek überhaupt erfunden wurden. Wir haben Tablets und Smartphones 200 Jahre vor den Forschern in Star Trek entwickelt. Wir forschen  jetzt nach der Nachbildung von Sternen in Kernfusionsreaktoren (da reden wir von 10 Millionen Grad Celsius die wir kontrollieren). Wir stehen möglicherweise nur ein paar Jahrzehnte vor dem erreichen der Singularität von KI's, paar Jahre vor selbst fahrenden Autos und theoretisieren über Planklängen und Springs, Unsichtbarkeit und Zeitreisen. Jetzt, zu beginn des 21. Jahrhunderts.

Gut, vieles von dem was wir in unserer Serien und Kino-Welt sehen ist noch Lichtjahre weit entfernt. Doch bringt mich dieses Gedanken spiel dazu, zwischen TOS und TNG hätte es Sprünge in Bereichen geben müssen, die mehr zu zeigen vermögen als es gesehen ist. Bedenke wir, es lagen 40 Jahre zwischen einem 5km und 20m weitem Flug der Gebrüder Write und dem ersten Überschallflug (eine Steigerung der Geschwindigkeit um das 200 fache!!!! Die Prozessorleistung unserer Computerchips war noch rasanter!!! Gut man könnte jetzt argumentieren, unsere Geschwindigkeitslevel sind bei na ja 2000km stehen geblieben. Wir waren seit 45 Jahren nicht mehr auf dem Mond und am Kernfusionsreaktor bauen sie seit 20 Jahren. Doch warum, warum geht es in einigen Bereichen plötzlich so schnell und dann wieder passiert gar nichts? Liegt es und er Natur der Sache? Oder vielleicht am Geld?

Dies zu beantworten überlasse ich jedem einzelnen. Dazu gebe ich nur noch zwei Gedanken anstößt: Seit 1940 gibt es Nylon-Kunststoffe die hauchdünn sind und so stabil und reissfest sind, das sie ohne rohe Gewalt kaum reissen und jedes Kind lernt im Physik Unterricht was Korrosion ist und wie man sie Verhindert und seit den 60 Jahren gibt es Verfahrenstechniken die es ermöglichen würden Autos zu bauen die niemals rosten........

Ich denke, eine Gesellschaft wie Star Trek, ohne Gier, Neid und Währung welche entdeckt hat was sie entdeckt haben, sind zu mehr fähig als Beamen und Warp 9.99..... irgendwas.

Wie seht ihr das? Was ist eure Meinung zu dieser Thematik?

Oriane

  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 2351
Antw:Hat sich Star Trek weiterentwickelt?
« Antwort #1 am: Februar 05, 2016, 11:09:54 Nachmittag »
Ich würde der geistigen Entwicklung, die du nur kurz mit den Worten "eine Gesellschaft wie Star Trek, ohne Gier, Neid und Währung" umrissen hast, mehr Bedeutung zuschreiben. Technologie kann sich schneller entwickeln, als man gucken kann, da stimme ich dir zu. Wobei ich auch bedenken würde, dass man am Anfang immer sehr große Schritte macht, die mit wachsendem Fortschritt immer kleiner werden. Ich werde es mal mit dem Erlernen eines Instruments vergleichen. Am Anfang lernt man jede Woche einen neuen Ton/Griff, um welches Instrument es sich auch immer handelt, aber je besser man wird, desto länger muss man am nächsten Fortschritt arbeiten. Ich denke, dass das darin liegt, dass die geistige Entwicklung nicht hinterherkommt.

Gier, Neid und Währung abzuschaffen (wobei ich bei den ersten beiden äußerst skeptisch bin, ob sie wirklich abgeschafft wurden) ist eine immense Entwicklung, für die ich 300 Jahre sehr knapp bemessen halte. Natürlich hätte sich die Technologie schneller entwickeln können, aber die Gesellschaft war eben nicht nur damit beschäftigt. Dein Beispiel mit den rostenden Autos ist glaube ich ein guter Vergleich. Einzelne beschäftigen sich vielleicht damit, aber der breiten Öffentlichkeit ist das Thema schlichtweg egal.

Außerdem finde ich den Unterschied zwischen Laborergebnissen und der Einführung in den Alltag wichtig. Vielleicht ist es möglich in irgendwelchen Teilchenbeschleunigern oder Kernfusionsreaktoren hochwissenschaftliche Experimente durchzuführen, aber wir sind noch viele Jahrzehnte, wenn nicht vielleicht Jahrhunderte davon entfernt, eine solche Technologie flächendeckend einzusetzen. Wozu auch? Ich kann mir zu diesem Zeitpunkt nicht vorstellen, was es mir in Zukunft einmal bringen könnte.

Ich will damit sagen, dass nicht nur die technologische Entwicklung betrachtet werden darf, sondern dass auch andere Dinge Zeit brauchen, sich zu entwickeln. Von meinem Standpunkt aus, sind die 300 Jahre eher etwas knapp bemessen.

Tasha Dax

  • Crewman
  • Beiträge: 11
Antw:Hat sich Star Trek weiterentwickelt?
« Antwort #2 am: Februar 10, 2016, 12:25:38 Vormittag »
Ich würde der geistigen Entwicklung, die du nur kurz mit den Worten "eine Gesellschaft wie Star Trek, ohne Gier, Neid und Währung" umrissen hast, mehr Bedeutung zuschreiben. Technologie kann sich schneller entwickeln, als man gucken kann, da stimme ich dir zu. Wobei ich auch bedenken würde, dass man am Anfang immer sehr große Schritte macht, die mit wachsendem Fortschritt immer kleiner werden. Ich werde es mal mit dem Erlernen eines Instruments vergleichen. Am Anfang lernt man jede Woche einen neuen Ton/Griff, um welches Instrument es sich auch immer handelt, aber je besser man wird, desto länger muss man am nächsten Fortschritt arbeiten. Ich denke, dass das darin liegt, dass die geistige Entwicklung nicht hinterherkommt.
Ja da hast du recht, mit unter ist diese Gesellschaftliche Entwicklung nicht von schlechten Eltern. Es stimmt auch das Technologie in unterschiedlichen Abständen Entwicklungen vollführt, dein Vergleich mit dem Instrument ist da sehr passend. Wirft für mich sogar eine weitere Frage auf:

Ist ein intelligentes Wesen den zufrieden zu stellen? Mit dem erlernten Fähigkeiten und Wissen? Oder ist die Unzufriedenheit mit dem Status Quo und das streben diesen zu ändern nicht eine unglaubliche Triebfeder?

Ist das Universum von Star Trek bereit dafür neue Fortschritte zu machen und wenn ja wohin? Ist es dafür endlich Zeit oder noch zu früh?

Heute geben wir uns auch nicht einfach damit zufrieden Mobil Telefonieren zu können, wir versuchen diese Unzufriedenheit mit etwas neuen zu befriedigen. Unsere Autos laufen mit Sprit und wir sind dabei das zu ändern. Wie würde dies in Star Trek aussehen? Gerade in Punkto Kommunikation von Person zu Person haben wir ja Star Trek mittlerweile überholt........??!!