Neuigkeiten

:writer: Noch auf der Suche nach der passenden Inspiration für den Dezember? Dann mach mit beim Trekzember! :xmas-tree:

Thema: Crime-Serien  (Gelesen 1796 mal)

Wolf

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 806
  • Satzbau-Ingeneur
    • Ao3
Antw:Crime-Serien
« Antwort #15 am: Juli 18, 2017, 10:45:58 Vormittag »
Uh, was mir da noch einfällt, was ich mit Omi immah geguckt habe. "Crossing Lines" quasi internationale europäische Polizeiarbeit. Zu besserer Unterhalten, so wie wir zwei, imma auf Englisch gucken. Denn da das eine Amerikanische Serie ist, haben alle europäer (die gottseidank auch hier gecasted wurden, d.h. der Deutsche wird von einem deutschen gespielt) eine Amerikanischen Akzent, außer halt die britischen Polizisten.  :keks:

Nerys

  • Optidramisten-Queen
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 3100
  • Optidramisten-Queen
    • Insel der Musik
Antw:Crime-Serien
« Antwort #16 am: Juli 18, 2017, 06:04:14 Nachmittag »
SVU habe ich nur sporadisch geschaut, vor allem die Teile, in denen Linus Roache den Staatsanwalt gespielt hat. Ansonsten hat mich da irgendwie gestört, dass die Frau natürlich wieder toll aussah, aber alle Männer eindeutig aufgrund anderer Eigenschaften gecastet wurden. Diese Masche nervt mich.

Linus Roache sagt mir gerade nix o_O Lang kann der aber nicht dabei gewesen sein? Irgendwie haben die bei SVU lauter weibliche Staatsanwälte - außer aktuell Raul Esparza als Rafael Barba (der könnte evtl. was für dich sein?)
Ich muss aber zugeben, dass ich Chris Meloni als Detective Stabler nicht unheiß finde :lol: und erst die Chemie zwischen ihm und Mariska Hargitay als Benson :heart: Tat mir sehr leid, dass Stabler nach Staffel nach der 12. Staffel weg war, weil Meloni nicht mehr wollte, und nicht mal einen würdigen Ausstieg bekam. Sein Nachfolger Danny Pino als Detective Amaro war ein Schnittchen, das leider nach Staffel 16 wieder weg war :(
« Letzte Änderung: Juli 18, 2017, 06:11:16 Nachmittag von Nerys »

Gabi

Antw:Crime-Serien
« Antwort #17 am: Juli 18, 2017, 06:18:05 Nachmittag »
Linus Roache sagt mir gerade nix

Er war nur in wenigen Folgen dabei (lt. Wiki waren es nur 4), und war glaub ich der Vorgesetzte von der Anwältin, die Stephanie March gespielt hat. Er kam aus der Mutterserie rüber.

Zitat
Ich muss aber zugeben, dass ich Chris Meloni als Detective Stabler nicht unheiß finde

Hmmm ... okay, dann ist doch was für manche weiblichen Zuschauer dabei. Mein Typ war das überhaupt nicht. (mir ging vor allem schon sein privates Gejammer immer auf die Nerven)

Nerys

  • Optidramisten-Queen
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 3100
  • Optidramisten-Queen
    • Insel der Musik
Antw:Crime-Serien
« Antwort #18 am: Juli 18, 2017, 06:25:03 Nachmittag »
Ah der war das. Ich mochte Stephanie March ja total gern, so eine Hübsche. Mit ihrer Ersatzfrau Diane Neal konnte ich mich aber auch leicht anfreunden.

Gabi

Antw:Crime-Serien
« Antwort #19 am: Juli 18, 2017, 06:30:33 Nachmittag »
Ja, Stephanie March mochte ich auch total. An den Ersatz erinnere ich mich nicht, da habe ich dann wahrscheinlich nicht mehr regelmäßig geguckt. Aber anfangs (ich hoffe, das war anfangs ... ich weiß gar nicht, in welcher Reihenfolge ich die Folgen geschaut habe) war doch ein chinesischer Charakter dabei, den mochte ich auch sehr gerne.

Nerys

  • Optidramisten-Queen
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 3100
  • Optidramisten-Queen
    • Insel der Musik
Antw:Crime-Serien
« Antwort #20 am: Juli 18, 2017, 06:36:19 Nachmittag »
Ja der FBI-Psychologe, der nicht nur Chinese, sondern auch schwul war. Den mag ich ich auch. In späteren Folgen hat er immer wieder Gastauftritte.

Defender34

  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2209
Antw:Crime-Serien
« Antwort #21 am: Juli 18, 2017, 08:59:07 Nachmittag »
Crimeserien...also, da war ich irgendwie von Anfang an vom CSI- Fieber gepackt. Bei Las Vegas mochte ich immer William Petersen und seine ich sag mal befreundete Kollegin recht gern. Mir will grad der Name nicht einfallen. Nicht Madame Blond...hach, ich werde echt alt. Dann kam Miami dazu. David Caruso als sonnenbrillentragender, unnahbarer Cop, das hatte was.  Rory Cochrane war mir zu schweigsam, der andere zu aktiv und Jonathan Togo war mir zu oft der Klugi. Dann kam NY und ich war fasziniert von Gary Sinise. Da war ich auch extremst im Fandom unterwegs. Rollenspiele, Fics etc. waren an der Tagesordnung.
Irgendwann war das Fieber erloschen, ich schaute nur noch sporadisch. Navy CIS gefiel mir dann auch. Vorallem wegen Tony und Mc Gee. Sasha Alexander gefiel mir da aber auch schon. Umso schockierter war ich dann, als Tony nicht mehr dabei sein sollte. Und das, obwohl ich lange nichts mehr gesehen habe von der Serie!
Rizzoli & Isles verlor mit der Zeit auch ihren Flair, Bull gefällt mir überhaupt nicht und das neue Criminal Minds: Beyond Borders mit Gary Sinise hat mich auch nicht überzeugt.
Inzwischen schaue ich gar keine Crime- Serien mehr.  Gelegentlich mal Law and Order SVU, aber nur als Zeitvertreib.

David

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1724
  • Hammonia's Erbe
Antw:Crime-Serien
« Antwort #22 am: Juli 19, 2017, 01:23:22 Vormittag »
War irgendwie nie wirklich mein Ding.

Bis auf Quincy.
Das hab ich früher immer gern geguckt, als RTL noch ein halbwegs niveauvoller Sender war.
Lief glaub ich immer Dienstag so ca. 22:15 gleich nach Columbo.

Ansonsten mag ich eigentlich nur Inspector Barnaby und den Münsteraner Tatort mit Boerne & Thiel.
Den Rest boykottiere ich erfolgreich.

Ich finde die meisten Krimis zu vorhersehbar und mittlerweile zu blutig.
Früher war das Alles besser; da wurde die Tat nicht in allen Details gezeigt, da spritzte nicht ständig Blut und es war vor allem viel weniger vorhersehbar, wer die/der Täter/in war.
Heute hat das irgendwie bei mir den Reiz verloren - wie gesagt - bis auf Barnaby und Tatort aus Münster.

Der Rest -> Trash-Compactor

Janora

  • mermaid in space
  • Lieutenant Junior Grade
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 451
Antw:Crime-Serien
« Antwort #23 am: Juli 19, 2017, 08:09:10 Vormittag »
Ansonsten mag ich eigentlich nur Inspector Barnaby und den Münsteraner Tatort mit Boerne & Thiel.

Den Münsteraner Tatort schaue ich auch total gerne. Jan Josef Liefers gehört zu meinen Lieblingsschauspielern und als Boerne macht er (zusammen mit Thiel) einen super Job.

David

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1724
  • Hammonia's Erbe
Antw:Crime-Serien
« Antwort #24 am: Juli 19, 2017, 10:48:42 Vormittag »
Yep, die Chemie zwischen den beiden Schauspielern stimmt einfach.
Auch die Charaktere sind - finde ich - für nen Tatort wirklich einzigartig und unkopierbar.
Des weiteren kommt der Münster-Tatort humorvoll rüber und kommt praktisch immer ohne brutale Gewalt aus.
Das ist schon eine Leistung, wo andere fast in jeder Folge mit Explosion, überschlagenden Autos und Schimpfworten um sich schmeißen.

Der leicht weltfremde, klassischen Tinneff liebende, weil adlige Gerichtsmediziner auf der einen Seite
der lockere, St.Pauli-FanShirt-tragende Polizist auf der anderen Seite.
Das ist IMO klischeefrei und sympathisch

Schweiger, Behrendt/Bär, Becker und Tschirner können dagegen aufs Arbeitsamt geschickt werden.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Crime-Serien
« Antwort #25 am: Juli 19, 2017, 10:51:48 Vormittag »
Columbo (am liebsten mit der Stimme von Klaus Schwarzkopf - der im TATORT den Kommissar Finke spielte) sehe ich für mein Leben gerne. Lustig ist irgendwie, dass Kommissar Finke dabei fast derselbe Typ Ermittler ist, wie Columbo.

Dann natürlich die Schimanski-Tatorte - alle anderen (abgesehen von denen mit Kommissar Finke) interessieren mich kaum. Im Pott ist dieser Kult-Kommissar, auch heute noch, nicht wegzudenken.

Ansonsten interessiert mich, in Bezug auf Krimi-Serien, höchstens noch Castle (falls man das überhaupt richtig dazu zählen kann).

Wolf

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 806
  • Satzbau-Ingeneur
    • Ao3
Antw:Crime-Serien
« Antwort #26 am: Juli 19, 2017, 05:43:34 Nachmittag »
Ich würde schon sagen, dass man Castle dazuzählen kann ...

David

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1724
  • Hammonia's Erbe
Antw:Crime-Serien
« Antwort #27 am: Juli 20, 2017, 01:06:50 Vormittag »
Agreed.
Castle & Beckett sind auch nicht übel.
Gelegentlich mag ich auch Rizzoli & Isles, aber nur in Maßen.

Pflichtprogramm in Sachen Krimi sind bei mir aber nur diese 3:
  • Quincy
  • Tatort (Münster)
  • Inspector Barnaby

Oriane

  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 2348
Antw:Crime-Serien
« Antwort #28 am: Juli 20, 2017, 09:35:28 Vormittag »
Weiß nicht, ob das schonmal Thema war, aber ich habe gestern mit Luther angefangen und finde die Serie fantastisch! Einerseits steh ich auf den BBC-stil, andererseits finde ich, schafft die Serie die perfekte Mischung zwischen aktuellen Fall und Privatleben bzw. dem größeren Handlungsstrang. Auch das Maß an gezeigter Gewalt und Grausamkeit finde ich gut, ist genau meine Mischung. Bei sowas schießen für mich viele übers Ziel hinaus.
Klar, Luther selber kann sich nicht von einigen typischen Klischees frei machen, aber irgendwie ist er noch nicht so abgedreht, dass alles unstimmig wirkt.
Kann die Serie nur empfehlen :)

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Crime-Serien
« Antwort #29 am: Juli 21, 2017, 06:13:15 Vormittag »
Krimiserien hab ich auch schon immer gemocht. Hab mit meinem Vater früher immer Columbo geschaut. :)

Inzwischen sehe ich eher Serien wie Without a Trace, CSI New York, Sherlock, Bosch ...
Criminal Intent, The Closer und ähnliches habe ich früher sporadisch auch gesehen, aber mich haben die Charaktere dann nicht genug an die Serien fesseln können, um dauerhaft dran zu bleiben.