Neuigkeiten

:writer: Noch auf der Suche nach der passenden Inspiration für den Dezember? Dann mach mit beim Trekzember! :xmas-tree:

Thema: Lieblingsserie  (Gelesen 3037 mal)

TrekMan

  • Autor
  • Lieutenant Junior Grade
  • ***
  • Beiträge: 459
    • Star Trek - Pamir
Antw:Lieblingsserie
« Antwort #15 am: Februar 06, 2017, 04:15:41 Nachmittag »
Mir geht es ähnlich wie Uli. Alle Serien haben ihre Hochs und Tiefs. Je nach Blickwinkel würde ich TNG oder DS9 nehmen. Aber egal wie es drehe und wende TOS ist mit seinen sechs Kinofilmen bei mir einfach verwurzelt. Habe erst kürzlich die 3. Staffel von TOS als Bluray gesehen. Mit einigen Ausnahmen sind die Folgen höchst anspruchsvoller Stoff und noch dazu in ihrer Einfachheit total reizvoll umgesetzt.
Daher ganz klar TOS.

USS-Stories

  • Yeoman
  • *
  • Beiträge: 95
Antw:Lieblingsserie
« Antwort #16 am: Februar 06, 2017, 07:36:28 Nachmittag »
Also ich bin da ein klarer "Voyagler". Es war einfach meine erste große Star-Trek-Liebe.
Außerdem steckt so unglaublich viel Potenzial in der Deltaquadrant-Odyssee - das macht es für mich aus der Fanfiktion-Perspektive extrem interessant. Und ich habe halt mit der Zeit mein Herz an die Charaktere verloren. Kann man nichts machen!   :D
Allerdings muss ich zugeben, dass mich DS9 doch sehr reizt. Ich kenne leider bis jetzt nur ein paar Folgen (die Deppen von Tele5 bringen ja momentan nur TOS und TNG), aber die haben ausgereicht um mich neugierig zu machen. Außerdem gefallen mir die Charaktere sehr, sofern ich das als "Außenstehender" beurteilen kann.  ;)

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1772
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Lieblingsserie
« Antwort #17 am: Februar 08, 2017, 08:00:03 Nachmittag »
Irgendjemand Weises schrieb in einen der anderen Threads: "Während ich die Serie sah, war sie mir die liebste" (ich glaub in Bezug auf die Captains?). Das trifft bei mir auf alle außer TOS und ENT zu. TOS war Liebe auf den zweiten Blick und die Serie hat absolut ihre Vorzüge, ENT hab ich damals aufgegeben im FreeTV zu sehen und danach nie mehr die Möglichkeit gehabt.
Aber nachdem sich der Staub gelichtet hat, muss ich sagen, bleibt es TNG.

Das Ranking wäre:

1. TNG
2. DS9
3. VOY
4. TOS
5. ENT

Mit VOY bin ich eingestiegen - so schlecht kann es nicht gewesen sein - ich mag es heute immer noch - aber TNG mit seinem 80er Jahre Optimismus und Look, bei dem man so richtig Star Treks Evolution mitverfolgen konnte, die DS9 ermöglichte, hat bei mir den ewigen Platz im Herzen. Vielleicht trägt mein OTP dazu bei, wer kann das schon sagen? DS9 ist auch grenzgenial, vor allem mit seinen Storyarcs. Ich hab es auch sehr gerne gesehen... aber... wie gesagt. :D

Gabi

Antw:Lieblingsserie
« Antwort #18 am: Februar 09, 2017, 09:08:06 Vormittag »
Irgendjemand Weises schrieb in einen der anderen Threads: "Während ich die Serie sah, war sie mir die liebste" (ich glaub in Bezug auf die Captains?). Das trifft bei mir auf alle außer TOS und ENT zu.

Bei mir war das interessanter Weise nicht so, obwohl ich den Effekt sehr gut verstehe. Bei Non-Star Trek Serien ist das auch oft so, dass ich das, was ich gerade aktuell schaue, mit besonderer Begeisterung belege (immer gut an den angefangenen jetzt-mal-ich-ein-super-duper-wahnsinnis-Bild-dazu Projekten, wo meist die Serie rascher fertig war als das Bild, und es daher mal wieder unvollendet blieb). Aber bei Star Trek kam bei mir der Höhepunkt mit DS9 und irgendwie gleichzeitig auch das Ende. VOY habe ich bei Erstausstrahlung genau eine Staffel lang verfolgt und ENT nur ein paar Folgen. Dann bin ich ganz aus Star Trek ausgestiegen.
Erst jetzt hole ich das nach, was ich damals verpasst habe - allerdings kommt auch dann für mich nichts an DS9 heran ;) .

Gunni

  • Lieutenant
  • ***
  • Beiträge: 582
Antw:Lieblingsserie
« Antwort #19 am: Februar 09, 2017, 10:20:30 Vormittag »
Wie einigen hier fällt es auch mir schwer, bezüglich der Serien ein Ranking anzulegen, vielleicht, weil mich Star Trek schon von meiner Kindheit an begleitet hat. Als ich TOS schaute, war es für mich natürlich DIE Serie, und etwas Vergleichbares überhaupt niemals nie denkbar. Als etliche Jahre später dann TNG angekündigt wurde, wagten mein Mann und ich uns mit nostalgisch geprägtem Mißtrauen heran - und siehe da: Die Serie war gut! Anders, denn Zeitgeist und Möglichkeiten hatten sich ja geändert, aber gut! Ab da gingen wir immer mit einer Portion Grundoptimismus und Wohlwollen in eine neue Serie. DS9 fanden wir dabei anfangs noch ein bißchen kraftlos, aber als wir in der dritten Staffel angelangt waren, waren wir begeistert ob der Charakterentwicklung und des Erzählfadens, der sich da vor uns entrollte. Ahnungslosen, die uns mit "Ach, ihr seid Trekkies? Na, die neue Serie soll ja nicht so gut sein..." ankamen, hielten wir ein empörtes "Oh doch, und wie!" entgegen. VOY schauten wir gern, aber nicht ganz so begeistert, weil unserer Meinung nach Charakterentwicklung und ein kontinuierlicher Erzählfaden zu kurz kamen. ENT gefiel uns gar nicht schlecht, und wir fanden, daß die Serie die vielen Prügel, die sie gleichzeitig aus Trekkie-Kreisen bezog, nicht verdient hatte. Man kann auch viel kaputtreden. Und was Discovery angeht... Erwartungen sind natürlich da, aber ich versuche sie in vernünftigem Rahmen zu halten. Star Trek lebt weiter, und das ist für mich unter dem Strich erstmal das Wichtigste.