Neuigkeiten

:writer: Noch auf der Suche nach der passenden Inspiration für den Dezember? Dann mach mit beim Trekzember! :xmas-tree:

Thema: Gewaltdarstellungen in FFs  (Gelesen 4449 mal)

Nerys

  • Optidramisten-Queen
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 3100
  • Optidramisten-Queen
    • Insel der Musik
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #15 am: September 01, 2015, 07:54:43 Vormittag »
Ich habe einen Oneshot geschrieben, indem die Hauptfigur zunächst einen Albtraum erlebt, indem sie ihre beste Freundin (und mehr ^^) ermordet auffindet. Was sie da sieht und fühlt, beschreibe ich dabei ziemlich direkt, Verletzungen, getrocknetes Blut, totenstarrer Blick und so, weil es mir wichtig ist, ihre Reaktion nach dem Erwachen verständlich zu machen. Im Endeffekt bewahrt sie ihre Freundin nämlich vor genau diesem Schicksal. Wär sowas dann schon P18?

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #16 am: September 01, 2015, 03:50:15 Nachmittag »
Ich sage mal Jein. Also ich persönlich setze die Altersfreigabe da lieber höher an. Andererseits gibt es z.B. für die Vanguard Bücher auch keine Altersfreigaben und da werden auch die Geräusche von Knochenbrüchen, bis hin zu blutigen Toden recht detailiert beschrieben. Ich denke daher, dass du es auch ab 16 laufen lassen kannst.

Gabi

Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #17 am: September 01, 2015, 07:03:46 Nachmittag »
Ich schätze, solange Du ja keinen einvernehmlichen Sex beschreibst, bist Du auf der sicheren Seite ( :-X sorry ... ich finde diese Moralvorstellungen auf manchen Seiten etwas seltsam ...)

Im Ernst: geht das nicht eventuell aus den Statuten der Betreiberseite hervor?

Nerys

  • Optidramisten-Queen
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 3100
  • Optidramisten-Queen
    • Insel der Musik
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #18 am: September 01, 2015, 07:42:52 Nachmittag »
Na ja, bei FF.de darf man auch Sex beschreiben - halt wie Gewalt nicht (übermäßig) graphisch. Ich hatte dort ja auch gefragt und als Antwort bekommen, ob das nicht vielleicht schon P18-AVL ist, also dieses eingeschränkte, wo man entweder sein Alter verifizieren oder mitten in der Nacht lesen muss.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #19 am: September 02, 2015, 07:08:57 Vormittag »
Das mit dem verifizieren oder in der Nacht lesen ist so ein Schwachsinn! Selbst wenn es grafisch beschrieben ist, ist und bleibt es TEXT! Bücher wurden doch noch nie mit Altersfreigaben versehen. Ich hab jedenfalls noch nie welche gesehen.

Hab mich da neulich geärgert, als ich so eine eingestufte Story auf ff.de lesen wollte, die vielversprechend klang. Ich geb da doch nicht meine Persodaten ein!  >:( Und bis in die Nacht wollte ich wegen der Story auch nicht aufbleiben. Also hab ich sie halt nicht gelesen. Pech für den Autor, eine Review weniger ... oder mehr - je nach Kapitelanzahl.  ::)

Ich gebe die Altersbegrenzungen in meinen Archiven z.B. deshalb vor, damit Leute, die eben nichts Explizites lesen möchten, einen Bogen drum herum machen können. Geblockt wird deshalb nichts und persönliche Daten werden bei uns auch nie verlangt werden.

Ich denke mir immer, das Eltern allein für ihre Kinder haften. Und wenn diese rund um die Uhr freien Zugang ins Internet haben, werden sie garantiert nicht wegen ein paar Fanfics versaut. Dann schauen sie sich Porn an, Horrorfilme und anderen Mist, den man völlig ungeschützt und ungerated auf Youtube und Co. anschauen kann.

Ranya

  • 668 - The neighbour of the Beast
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2299
  • 668 - The neighbour of the beast
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #20 am: September 04, 2015, 11:45:47 Vormittag »
Gestern Abend habe ich eine Story gelesen, die mich dazu veranlasst hat, hier rein zu schreiben.
Grundsätzlich bin ich der gleichen Meinung wie Emony und zwar, dass Worte auf einem (virtuellem) Blatt Papier nichts weiter als Worte bleiben. Wer eine blühende Phantasie hat, versetzt sich eben leichter in manche Geschichten als andere, aber dass mir eine bestimmte Darstellung nachgehen würde, wäre gelogen.
Nichtsdestotrotz muss es ein Rating geben, um dem Leser darauf aufmerksam zu machen, wie weit in der Geschichte gegangen wird und denjenigen, die sich selbst schützen wollen, weil sie vielleicht zarter besaitet sind, die Möglichkeit zu geben, das zu tun.

Aber gestern hab ich eine - sogar für meine Verhältnisse - verstörende FF gelesen. Irgendwie hat die Story ihren Faden verloren und auf einmal ging es um einen Amoklauf in einer Schule, der aus Sicht des Schützen beschrieben wurde. Auf blumige Art und Weise wurde dem Leser näher gebracht wie toll und befreiend es für den Schützen war, unschuldige Menschen zu töten, die teilweise um ihr Leben gebettelt haben. Und es war auch noch ein sehr langer Text, der dazu verfasst wurde. Der Leser lief praktisch mit dem Amokläufer durch das Gebäude und sucht sich geeignete Stellen für sein Vorhaben.
Je weiter ich gelesen habe, desto mehr hatte ich den Eindruck, dass die Szene für potentiell gefährliche Leute als Anleitung dient. Und ich kann nur hoffen, dass die detailgetreue Beschreibung des Ablaufes der überaus guten Phantasie des Autors zuzuschreiben ist...

Nerys

  • Optidramisten-Queen
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 3100
  • Optidramisten-Queen
    • Insel der Musik
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #21 am: September 04, 2015, 03:24:34 Nachmittag »
Worte mögen unter Umständen intensiver sein als Bilder. Beispielsweise bin ich beim Lesen näher am Wasser gebaut als beim Schauen von Filmen. Sequenzen, die im Fernsehen nur kurz zu sehen sind, kann man in einem Text ganz anders durchleuchten, weil man die Möglichkeit hat, sehr viel intensiver mit dem Innenleben der beteiligten Personen umzugehen. Ich verstehe sowieso nicht, warum bei FFs im Internet so ein Wirbel um Ratings gemacht wird, während jedes zwölfjährige Kind blutige Krimiromane oder von mir aus Shades of Grey kaufen könnte.

VGer

  • Mother of Madness
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 4102
  • ...què divertit lo qu'escric quan estic avorrit...
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #22 am: September 04, 2015, 04:03:57 Nachmittag »
Worte mögen unter Umständen intensiver sein als Bilder. Beispielsweise bin ich beim Lesen näher am Wasser gebaut als beim Schauen von Filmen. Sequenzen, die im Fernsehen nur kurz zu sehen sind, kann man in einem Text ganz anders durchleuchten, weil man die Möglichkeit hat, sehr viel intensiver mit dem Innenleben der beteiligten Personen umzugehen. Ich verstehe sowieso nicht, warum bei FFs im Internet so ein Wirbel um Ratings gemacht wird, während jedes zwölfjährige Kind blutige Krimiromane oder von mir aus Shades of Grey kaufen könnte.

So seh ich das im Großen und Ganzen auch.

Was mir jetzt schon ein paarmal untergekommen ist – vornehmlich auf AO3 – ist der Begriff "canon typical violence". Das finde ich eigentlich sinnvoll als Überlegung, wenn es um Ratings geht. Wenn die Gewaltszene die Du beschreibst in einer FF zu einer Krimi- oder Actionserie vorkommt, wo Gewalt / Mord / Blut sowieso an der Tagesordnung ist, ist das nochmal was anderes als wenn dieselbe Szene in einer FF zu einem Kinderbuch vorkommt ;)

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #23 am: September 04, 2015, 05:27:11 Nachmittag »
Ranya, ich hoffe du hast die Story zur Überprüfung gemeldet. Das ist ja eigentlich schon bedenklich und Gewalt verherrlichend, wie du das beschreibst.

VGer, das ist in der Tat sinnvoll. Gerade bei Game of Thrones, Supernatural etc. ist ein gewisses Maß an Gewalt/Folter usw. ja schon fast normal.

VGer

  • Mother of Madness
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 4102
  • ...què divertit lo qu'escric quan estic avorrit...
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #24 am: September 04, 2015, 06:32:12 Nachmittag »
VGer, das ist in der Tat sinnvoll. Gerade bei Game of Thrones, Supernatural etc. ist ein gewisses Maß an Gewalt/Folter usw. ja schon fast normal.

Ja, und außerdem ist Gewalt nicht gleich Gewalt. Nehmen wir Star Trek als Beispiel – da wird ja auch einiges an Gewalt thematisiert, beschrieben oder zumindest angedeutet. Aber eben immer nach einem bestimmten Muster, mit einer relativ klaren Schwarz-Weiß-Zeichnung. Gewalt ist etwas, was "die Bösen" machen, manchmal auch ausufernd, und wenn "die Guten" (also die Protagonisten), manchmal auch ausufernd, Gewalt ausüben, dann um sich zu verteidigen oder jemanden zu beschützen (der "white saviour complex" ist ja ziemlich ausgeprägt ...).

Wenn jetzt also ein paar "böse Aliens" aufs Maul kriegen, oder Gul Dukat seine Gefangenen foltert und vergewaltigt, oder so ähnlich, dann ist das aus dem Canon heraus zu erwarten. Wenn allerdings plötzlich Picard Beverly foltert und vergewaltigt, dann ist das untypisch für den Canon und sollte anders eingestuft werden.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #25 am: September 04, 2015, 08:43:20 Nachmittag »
Richtig, VGer, so sehe ich das auch.

Nerys

  • Optidramisten-Queen
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 3100
  • Optidramisten-Queen
    • Insel der Musik
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #26 am: September 11, 2015, 08:57:53 Nachmittag »
Also Vergewaltigung ist für mich gleich Vergewaltigung, egal ob der Täter ein Char ist, zu dem das im Canon passt oder nicht. Der Unterschied liegt für mich in der Darstellung selbst. Wenn eine solche Grauslichkeit ausreichend sensibel thematisiert wird, kann eine sehr interessante Geschichte herauskommen, die natürlich eines entsprechenden Ratings bedarf. Wenn das andererseits nur Mittel zum Zweck ist, damit der bevorzugte Love-Interest das arme Opfer hinterher trösten und gesund vögeln kann, oder das Opfer gar anfängt Gefallen daran zu finden und sich in den Täter verliebt, dann ist das alles andere als sensibel und somit grenzwertig, auch wenns mit dem höchsten Rating versehen ist.
Ein Picard, der Beverly foltert und vergewaltigt, oder ein Shakaar, der versucht Kira zu vergewaltigen, das wäre komplett AU und bedürfte daher einer entsprechende Warnung. Mag sein, dass manche Leute nicht so kritisch sind, aber wir hier sind es, denke ich, weswegen es für ein solches Verhalten schon eine wirklich gute Erklärung bräuchte. Bei einem cardassianischen Soldaten während der Besatzung muss man dagegen nicht viel erklären, denn jeder, der sich einigermaßen mit dem Thema befasst hat, weiß, dass die Bajoraner für die meisten von ihnen nur Dreck sind. Aus genau diesen Gründen bin ich vermutlich bei AU recht vorsichtig. Man kann es gut machen (Gabis Geschichte über Bareil ist da für mich ein Musterbeispiel), aber leider wird viel zu oft daneben gegriffen.
« Letzte Änderung: September 11, 2015, 09:22:26 Nachmittag von Nerys »

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #27 am: September 12, 2015, 09:34:55 Vormittag »
Wenn das andererseits nur Mittel zum Zweck ist, damit der bevorzugte Love-Interest das arme Opfer hinterher trösten und gesund vögeln kann

Weil ich deine Einstellung teile, blieben J/C am Ende von 'Fesseln der Angst' nur Freunde.  :keks: Nach so einem Trauma fand ich das auch unrealistisch.

VGer

  • Mother of Madness
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 4102
  • ...què divertit lo qu'escric quan estic avorrit...
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #28 am: September 12, 2015, 12:01:58 Nachmittag »
"gesund vögeln" just made my day  :lol: :keks:

Ranya

  • 668 - The neighbour of the Beast
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2299
  • 668 - The neighbour of the beast
Antw:Gewaltdarstellungen in FFs
« Antwort #29 am: September 14, 2015, 06:06:53 Nachmittag »
Ranya, ich hoffe du hast die Story zur Überprüfung gemeldet. Das ist ja eigentlich schon bedenklich und Gewalt verherrlichend, wie du das beschreibst.
Keine Sorge, das habe ich. Allerdings hat sich nichts getan seitend der Administratoren. Gut, die Autorin hat sich bei mir gemeldet, aber das Rating auch nicht hochgesetzt.

Ich muss jetzt auch mal loswerden, dass ich es wirklich toll finde, dass über so ein kontroverses Thema hier so gesittet und ernsthaft diksutiert werden kann. Ich kenne genug Foren, in denen jetzt schon die Hölle hereingebrochen wäre, weil die eine Hälfte sich auf den Schlips getreten fühlt und die andere Hälfte meint, dass es sich eh nur lohnt, Geschichten zu lesen, die vor Gewalt und verqueren Sexszenen nur so strotzen.
Und irgendwie ist es absolut genial, dass sich hier eine so "erwachsene" Community gebildet hat. Vielen Dank dafür  :thumbup: