Neuigkeiten

Damit auch immer Sommer keine Langeweile aufkommt, haben wir für euch die High 5 Challenge, die bis 30. November läuft!

Thema: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke  (Gelesen 17151 mal)

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3198
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #240 am: Juli 31, 2018, 02:30:05 Nachmittag »
Yo - Urlaub bei DEM Wetter ist nicht verkehrt. :keks:
Beim ersten Bild (der letzten beiden Bilder) hätte die Excelsior näher an die Kamera gekonnt. Wenn der Schriftzug größer ist, als das Motiv, fehlt irgendwie was.
Beim zweiten Bild gefällt mir die Aufteilung.

BTW: Welche Stories sind denn in Arbeit?

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 232
    • http://www.SF3DFF.de.
Antw:Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #241 am: August 01, 2018, 03:27:46 Nachmittag »
@ Uli

So ist es.   ;D
Aber ab Montag muss ich dann auch wieder leiden. Zumal unser Gruppenraum auf der Sonnenseite am Mittag ist und wir weder eine Klimaanlage noch Jalousien haben.
Ich habe die Excelsior ganz bewusst so weit von der Kamera platziert, da ich ja normalerweise Nahaufnahmen bevorzuge, dachte ich mir, ich spiele mal mit der Weite des Alls und der geringen Größe in all dem mit einem eigentlich großen Schiff. Was den Schriftzug angeht habe ich mir sagen lassen, das sähe in Kombination mit dem Schiff stilvoll aus.
Aber danke für das Lob.

Im Moment sind in Arbeit:

1. Meine Maquis Geschichte "Against conviction"
2. die 3. Episode von ST Andromeda
3. Eine Star Wars Origins Story über meinen Sithlord Darth Furyon
4. Der Auftakt meiner "Battlestar Athena" Reihe.
5. Das Konzept und die Rahmenhandlung für meinen Westernfilm "the Gunslinger" inkl. Szenenbeschreibungen.
6. UO bekommt hoffentlich bald durch Alex eine neue Geschichte. Der erste Teil unseres gemeinsamen Zweiteilers ist ja bereits erschienen.

@ All

Und gestern sind noch weitere Wallpaper entstanden:

   

VOLLBILD:

https://imageshack.com/a/img921/9757/18zftZ.jpg
https://imageshack.com/a/img923/2180/ou6UD9.jpg
https://imageshack.com/a/img924/7168/1r074Q.jpg

Gruß
J.J.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3198
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #242 am: August 01, 2018, 11:39:55 Nachmittag »
Ich habe die Excelsior ganz bewusst so weit von der Kamera platziert, da ich ja normalerweise Nahaufnahmen bevorzuge, dachte ich mir, ich spiele mal mit der Weite des Alls und der geringen Größe in all dem mit einem eigentlich großen Schiff.

Solche Szenen habe ich schon des Öfteren gesehen, dann aber mit mehr Objekten. Nur Sonne und Schiff, da wirkt diese Szene, für mich, halt etwas leer.

Was den Schriftzug angeht habe ich mir sagen lassen, das sähe in Kombination mit dem Schiff stilvoll aus.
Aber danke für das Lob.

Yo - wenn man drei Leute fragt, bekommt man üblicherweise sechs verschiedene Meinungen. Und man selbst denkt, im Vergleich dazu, oft nochmal ganz anders.
Ich mag im Grunde Schriftzüge als Hauptmotiv. Ich selbst würde ihn dann mittig und vielleicht sogar noch einen Tick größer platzieren. Weshalb ich hier etwas hadere, liegt vielleicht daran, dass hier im Grunde weder das Schiff, noch der Schriftzug wirklich das primäre Motiv zu sein scheinen. Aber das ist halt nur mein ganz persönlicher Eindruck.

Die neuen drei Bilder finde ich sehr gelungen.
Im All kann es zwar keine Tiefenunschärfe geben (weil es dort kein Medium gibt, das so etwas bewirken kann) doch im ersten Bild wirkt diese kleine Mogelei dennoch ziemlich gut. Ich habe das bei verschiedenen Artists bereits in etwas weniger starker Anwendung gesehen, wo es mir noch eine Idee besser gefiel.

1. Meine Maquis Geschichte "Against conviction"
- Klingt interessant - mich selbst reizt das Thema Maquis nicht wirklich um etwas darüber zu schreiben.

2. die 3. Episode von ST Andromeda.
- Ich mag Geschichten aus der Zeitperiode.

3. Eine Star Wars Origins Story über meinen Sithlord Darth Furyon.
- Ich muss sagen, was SW betrifft lagen mir die Romane der X-Wing-Reihe, die Trilogie um Boba Fett und Timothy Zahn´s Trilogie um Großadmiral Thrawn. Vielleicht deshalb, weil sich da das Thema Jedi/Sith in erträglichen Grenzen hielt. Ich bevorzuge da also mehr den Action-SciFi-Part und weniger die Auseinandersetzung Jedi/Sith. Obwohl ich grundsätzlich beide Seiten interessant finde.

4. Der Auftakt meiner "Battlestar Athena" Reihe.
- Darauf bin ich wohl am meisten gespannt. Einfach, weil ich bisher keine wirklich gelungene FF kenne. Auf Deutsch gleich gar keine. Für mich wenig verständlich, denn dieses Universum besitzt sehr viel Potenzial. Würde ich je auf den Trichter kommen BSG zu schreiben, dann allerdings nur TOS und nicht NewBSG, mit der männlichen "Living Legend" Commander Kane. Seine Zeit, bei der Fünften, als sie noch bei Molokai stationiert war, würde mich reizen, sollte ich da je hinkommen. Also käme dort für mich eher ein Prequel in Frage, als ein Sequel.

5. Das Konzept und die Rahmenhandlung für meinen Westernfilm "the Gunslinger" inkl. Szenenbeschreibungen.
- Was mich angeht. Western sehen: JA (aber nur ausgesucht, nicht Alles!) - Western lesen: Eher nicht.

6. UO bekommt hoffentlich bald durch Alex eine neue Geschichte. Der erste Teil unseres gemeinsamen Zweiteilers ist ja bereits erschienen.

- UO geht immer!

Momentan bastele ich an der MU-Vergangenheit einiger Charaktere und daran einige neue MU-Charas  zu entwickeln bzw. Sheets zu geplanten Charakteren zu schreiben.
Außerdem werde ich noch alle MU-Sheets und die MU-Zeitlinie (besonders um die Jahre 2378 bis 2381) irgendwie umschreiben. Zumal ich da in der Zeitlinie auch noch irgendwann Janeway als Imperatorin drin hatte. Das hatte ich aus irgendwelcher Sekundärliteratur, widerspricht sich aber mit dem, was ich aktuell vorhabe. Da ist, über die Jahre, sehr viel Durcheinander entstanden.
Daneben habe ich in den drei Jahren noch die Elemente, aus der Zeit, als ICICLE und UO noch miteinander verzahnt waren. Diese Teile möchte ich noch ändern. Nicht weil die Ideen nicht gut wären, sondern wegen der angestrebten Eigenständigkeit.

Die späteren Jahre habe ich, in dieser Hinsicht, schon weitgehend und ausführlich für einige MU-Episoden vorbereitet, wenn die Serie ICICLE abgehandelt ist. So etwa in 5 bis 7 Episoden (mit mindestens 3 MU-Episoden) - endend mit dem Friedensvertrag (wohl in einem Epilog in der letzten ICICLE-Episode) von 2388.
Kurz darauf verlässt Dheran die Taktischen Flotten um, Picard beerbend, als Konteradmiral die Sektorenflotte-Sol zu übernehmen.

Ab da werde ich zwar immer noch mit Dheran und Valand (eng im Verbund mit Sylvie LeClerc) agieren, aber dann bereits zwischen 2401 und 2404. Geplant ist eine Trilogie, die den Krieg mit den Kor-Naxa (die im ersten ICICLE-Band vorkamen) zu erzählen. Danach gibt es sicherlich auch noch die ein oder andere TIMELINE-Episode, mit den Beiden.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 232
    • http://www.SF3DFF.de.
Antw:Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #243 am: August 25, 2018, 11:06:40 Vormittag »
@ Uli

Zitat
Solche Szenen habe ich schon des Öfteren gesehen, dann aber mit mehr Objekten. Nur Sonne und Schiff, da wirkt diese Szene, für mich, halt etwas leer.

Ich würde sagen, dass das dann wohl in den Bereich der Geschmackssache fällt. Ist ja kein Beinbruch.

Zitat
Yo - wenn man drei Leute fragt, bekommt man üblicherweise sechs verschiedene Meinungen. Und man selbst denkt, im Vergleich dazu, oft nochmal ganz anders.
Ich mag im Grunde Schriftzüge als Hauptmotiv. Ich selbst würde ihn dann mittig und vielleicht sogar noch einen Tick größer platzieren. Weshalb ich hier etwas hadere, liegt vielleicht daran, dass hier im Grunde weder das Schiff, noch der Schriftzug wirklich das primäre Motiv zu sein scheinen. Aber das ist halt nur mein ganz persönlicher Eindruck.

Da ist allerdings was wahres dran. Ist wohl dann auch Geschmackssache. Ich persönlich finde es eigentlich so wie es ist am besten. Ich probiere ja während dem basteln rum, wo es für mich am besten hinpasst und das sprach mich am meisten an.

Zitat
Die neuen drei Bilder finde ich sehr gelungen.
Im All kann es zwar keine Tiefenunschärfe geben (weil es dort kein Medium gibt, das so etwas bewirken kann) doch im ersten Bild wirkt diese kleine Mogelei dennoch ziemlich gut. Ich habe das bei verschiedenen Artists bereits in etwas weniger starker Anwendung gesehen, wo es mir noch eine Idee besser gefiel.

Vielen Dank.
Mit der Tiefenunschärfe experimentiere ich gerade ein wenig rum. Ich muss das effektvolle einsetzen der selben noch üben und ein Gefühl dafür entwickeln.

Zitat
Klingt interessant - mich selbst reizt das Thema Maquis nicht wirklich um etwas darüber zu schreiben.

Ich selbst fand das Thema immer sehr interessant, wie auch Föderationsbürger mit ihrer Regierung unzufrieden sein können und sich somit von ihr abspalten um eigene Wege zu gehen, weil sie sich ungerecht behandelt führen. Ich finde da gibt es noch einiges erzählerisches Potenzial.

Zitat
Ich mag Geschichten aus der Zeitperiode.

Ich auch, da ist der Weltraum noch groß, unbekannt und gefährlich. Viel Platz für Abenteuer und Entdeckungen.

Zitat
Ich muss sagen, was SW betrifft lagen mir die Romane der X-Wing-Reihe, die Trilogie um Boba Fett und Timothy Zahn´s Trilogie um Großadmiral Thrawn. Vielleicht deshalb, weil sich da das Thema Jedi/Sith in erträglichen Grenzen hielt. Ich bevorzuge da also mehr den Action-SciFi-Part und weniger die Auseinandersetzung Jedi/Sith. Obwohl ich grundsätzlich beide Seiten interessant finde.

Da haben wir einen ziemlich ähnlichen Geschmack. Ich habe die komplette X-Wing Reihe mehrfach verschlungen und steht auch heute noch in meinem Schrank. Ebenso die originale Thrawn Trilogie. Aber ich mag auch die Jedi und Sith Geschichten, wobei mir die Sith mehr liegen. Ich habs halt mit Bösewichten.

Zitat
Darauf bin ich wohl am meisten gespannt. Einfach, weil ich bisher keine wirklich gelungene FF kenne. Auf Deutsch gleich gar keine. Für mich wenig verständlich, denn dieses Universum besitzt sehr viel Potenzial. Würde ich je auf den Trichter kommen BSG zu schreiben, dann allerdings nur TOS und nicht NewBSG, mit der männlichen "Living Legend" Commander Kane. Seine Zeit, bei der Fünften, als sie noch bei Molokai stationiert war, würde mich reizen, sollte ich da je hinkommen. Also käme dort für mich eher ein Prequel in Frage, als ein Sequel.

Na dann hoffe ich mal, dass ich dem Gerecht werden kann.
Eben weil es keine deutschen FFs gibt, jedenfalls keine die ich kennen würde, dachte ich mir, ich bewege mich mal in dieses Universum. Das ich übrigens liebe seit ich 8 Jahre war.
Geschichten im TOS Universum liegen mir dann wohl weniger weswegen ich mich für NBSG entschieden habe. Aber eine TOS Geschichte über Kane wäre spitze.

Zitat
Was mich angeht. Western sehen: JA (aber nur ausgesucht, nicht Alles!) - Western lesen: Eher nicht.

Es wird ja keine Geschichte. Geplant ist eine Serie mit halbstündigen Filmen.

Zitat
- UO geht immer!

Danke.
Bin mal gespannt, wie es damit weitergeht und Alex dem Universum seinen Stempel aufdrückt.

Zitat
Momentan bastele ich an der MU-Vergangenheit einiger Charaktere und daran einige neue MU-Charas  zu entwickeln bzw. Sheets zu geplanten Charakteren zu schreiben.
Außerdem werde ich noch alle MU-Sheets und die MU-Zeitlinie (besonders um die Jahre 2378 bis 2381) irgendwie umschreiben. Zumal ich da in der Zeitlinie auch noch irgendwann Janeway als Imperatorin drin hatte. Das hatte ich aus irgendwelcher Sekundärliteratur, widerspricht sich aber mit dem, was ich aktuell vorhabe. Da ist, über die Jahre, sehr viel Durcheinander entstanden.
Daneben habe ich in den drei Jahren noch die Elemente, aus der Zeit, als ICICLE und UO noch miteinander verzahnt waren. Diese Teile möchte ich noch ändern. Nicht weil die Ideen nicht gut wären, sondern wegen der angestrebten Eigenständigkeit.

Klingt interessant. Ich bin gespannt.

Zitat
Die späteren Jahre habe ich, in dieser Hinsicht, schon weitgehend und ausführlich für einige MU-Episoden vorbereitet, wenn die Serie ICICLE abgehandelt ist. So etwa in 5 bis 7 Episoden (mit mindestens 3 MU-Episoden) - endend mit dem Friedensvertrag (wohl in einem Epilog in der letzten ICICLE-Episode) von 2388.
Kurz darauf verlässt Dheran die Taktischen Flotten um, Picard beerbend, als Konteradmiral die Sektorenflotte-Sol zu übernehmen.

Oha, so schnell wird ICICLE enden? Klingt aber nach einem guten Plan.
Bin gespannt, wie sich das alles entwickelt.

Zitat
Ab da werde ich zwar immer noch mit Dheran und Valand (eng im Verbund mit Sylvie LeClerc) agieren, aber dann bereits zwischen 2401 und 2404. Geplant ist eine Trilogie, die den Krieg mit den Kor-Naxa (die im ersten ICICLE-Band vorkamen) zu erzählen. Danach gibt es sicherlich auch noch die ein oder andere TIMELINE-Episode, mit den Beiden.

Das würde dann den Kreis schließen. Sehr gut.

@ All

Hi Leute,

hab wieder einiges neues produziert. Vorallem aber konzentriere ich mich gerade auf die Fertigstellung meiner ersten BSA Geschichte und produziere deshalb gerade viel Promomaterial.

     

VOLLBILD:

https://imageshack.com/a/img924/1578/pfhmYM.jpg
https://imageshack.com/a/img924/1748/C51mc5.jpg
https://imageshack.com/a/img924/74/3OPeJM.jpg
https://imageshack.com/a/img923/6365/ZZS5Oz.jpg

               

VOLLBILD:

https://imageshack.com/a/img921/6725/KEnFPC.jpg
https://imageshack.com/a/img921/9757/18zftZ.jpg
https://imageshack.com/a/img923/2180/ou6UD9.jpg
https://imageshack.com/a/img923/9074/6KPY5n.jpg
https://imageshack.com/a/img922/7764/ycJeS5.jpg
https://imageshack.com/a/img922/4454/KZO1je.jpg
https://imageshack.com/a/img923/5003/2k9mDE.jpg
https://imageshack.com/a/img923/176/FfZ5KN.jpg
https://imageshack.com/a/img923/2936/xSJevF.jpg

Liebe Grüße
J.J.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3198
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #244 am: August 25, 2018, 12:48:32 Nachmittag »
@ Uli
Da ist allerdings was wahres dran. Ist wohl dann auch Geschmackssache. Ich persönlich finde es eigentlich so wie es ist am besten. Ich probiere ja während dem basteln rum, wo es für mich am besten hinpasst und das sprach mich am meisten an.

Yo - letztlich soll man seinem eigenen Gefühl folgen.
Wenn man am Ende genau das hat, was man haben wollte, dann ist es perfekt. Egal was andere Leute sagen.  :)

Da haben wir einen ziemlich ähnlichen Geschmack. Ich habe die komplette X-Wing Reihe mehrfach verschlungen und steht auch heute noch in meinem Schrank. Ebenso die originale Thrawn Trilogie. Aber ich mag auch die Jedi und Sith Geschichten, wobei mir die Sith mehr liegen. Ich habs halt mit Bösewichten.

Ich liebe die düsteren Charaktere einer Geschichte und meistens schlägt mein Herz immer mehr mit denen, als mit den Helden.
Extrem ist das bei der Nibelungen-Saga. Für mich war und ist Hagen von Tronje im Grunde nie wirklich der Antagonist gewesen.

Die Sith - zumindest die abseits des Canon - haben mich in der Hinsicht jedoch nie wirklich gereizt. Ich kann nicht sagen warum.

Na dann hoffe ich mal, dass ich dem Gerecht werden kann.
Eben weil es keine deutschen FFs gibt, jedenfalls keine die ich kennen würde, dachte ich mir, ich bewege mich mal in dieses Universum. Das ich übrigens liebe seit ich 8 Jahre war.
Geschichten im TOS Universum liegen mir dann wohl weniger weswegen ich mich für NBSG entschieden habe. Aber eine TOS Geschichte über Kane wäre spitze.

Ja, der Altersunterschied macht sich bemerkbar.
Ich wurde mit TOS-BSG groß. Das hat bestimmt abgefärbt. Interessant wäre für mich, dieses Kampfstern Galactica etwas aus dem 70er Jahre Mief zu heben und etwas moderner zu erzählen.

Ich denke schon, dass du das hin bekommst. Du recherchierst meistens sehr gut, was schon einmal die halbe Miete ist. Das Gefühl, ein Franchise zu bedienen, an das sich die FF-Schreiber kaum heran trauen, kenne ich. Gerade bei meiner SPACE 2063 Geschichte (bei mir SPACE 2064 um den Neuanfang herauszuheben - das Original heißt eh nur SPACE) hatte ich ganz ähnliche Fragen und Zweifel. Mittlerweile sehe ich, dass die Geschichte, gerade in den Archiven, sehr gut angenommen wird. AMexx hatte (unaufgefordert) sogar spontan gleich eine neue Kategorie für SPACE 2063 Geschichten erstellt.

Aktuell schreibe ich ja an der BUCK ROGERS-Trilogie. Da bin ich mittlerweile ganz zuversichtlich, dass auch dieses Franchise neue (und alte) Freunde gewinnen wird. Wobei der erste Band zu einem Großteil den Film erzählt. Allerdings erweitere ich einige Szenen und die Geschichte hebe ich von FSK-12 auf FSK-16 an. Was schon allein deshalb nötig ist, da ich - in Hinsicht darauf, was ich in den beiden Folgebänden vorhabe - bereits hier die Beziehung zwischen Buck und Ardala etwas enger zu knüpfen gedenke. In der BR-TV-Serie waren ein paar Folgen dabei, in denen ersichtlich wurde, dass Ardala echte Gefühle für den Captain zu hegen scheint - das ist also nicht einfach so aus der Luft gegriffen.

Mit NewBSG wurde ich zunächst nicht warm, woran dieser Cylon-Götter-Blödsinn schuld war. Und die Vermenschlichung der Cylonen.
Nachdem ich dann die komplette Serie, vor Jahren, zum Geburtstag geschenkt bekam (inklusive dazugehöriger Filme und RAZOR), da dachte ich: Okay, schau dir das doch mal ganz an. Bei dem weiblichen Kane dachte ich zuerst (im Gegensatz zum weiblichen Starbuck und Boomer) Toll. Aber das legte sich schnell durch die recht negative Auslegung des Charakters. In RAZOR gefiel mir die Rolle dann etwas besser.

Den männlichen Kane fand ich, als ich den zum ersten Mal sah, perfekt. Typ: Widerspenstiger Haudegen, der trotzdem weiß, was richtig und was falsch ist. DAS ist was für mich.

Es wird ja keine Geschichte. Geplant ist eine Serie mit halbstündigen Filmen.

Das hatte ich auch so herausgelesen. Ich wollte nur erwähnen, dass mich Western bzw. Western-FF nie locken würden.

Oha, so schnell wird ICICLE enden? Klingt aber nach einem guten Plan.
Bin gespannt, wie sich das alles entwickelt.

Na ja, die ICICLE Episoden umfassen meistens zwischen 40.000 und 50.000 Wörter.
Da wird schon noch so Einiges dabei herum kommen. Besonders, falls es wirklich 7 statt 5 Episoden werden sollten. Am Ende umfasst die Serie dann so etwa 500.000 bis 600.000 Wörter und das ist nicht wenig. Das entspricht rund 1200 bis 1300 Buchseiten und wäre vom Umfang etwas mehr, als der "Herr der Ringe" (und daran liest man bekanntlich ein paar Donnerstage). Mit den thematisch zugehörigen TIMELINE-Episoden bin ich jetzt bereits bei etwa diesem Umfang. Bei einer ICICLE-Episode pro Jahr wird mich die Serie noch 5 bis 7 Jahre beschäftigen. Danach wird es wirklich mal Zeit für ein neues Setting.
Ich weiß auch noch nicht, ob ich die Trilogie, die um 2401 bis 2404 spielen soll, nicht auch unter dem Label ICICLE laufen lassen soll, denn mittlerweile sehe ich diesen Titel eher an die Figuren gebunden. Vielleicht erwähne ich ICICLE aber auch nur in einem Untertitel. Oder gar nicht. Das ist Alles noch zu sehr in der Schwebe.

Ein Wenig will ich auch weg von dem Konzept in ICICLE, das dem von UO ja zwangsläufig ähnelt. Ich habe da so meine Ideen, wie ich den finalen Kampf gegen die Truppen von Varinea Thren beschreiben will (der MU-Charakter, deren Gegenstück im Primäruniversum die Mom von Valands erster Frau ist). Danach gibt es zunächst keine Möglichkeit mehr zum Übergang zwischen den Universen. (was sich aber dann, so um 2407 etwa, durch die Entdeckung eines natürlichen Phänomens, das genutzt werden kann, wieder ändert.) Und danach will ich - in besagter Trilogie im 25. Jahrhundert - den noch etwas gereifteren Tar´Kyren Dheran beschreiben, der als Admiral und Kommandeur einer Flotte den Schritt, weg vom Anführen und hin zum Kommandieren, erfolgreich getätigt hat. Den Grundstein dafür habe ich in der letzten Episode gelegt, in der er zum Commodore befördert wurde.

Mit seinem Ende werde ich aber nicht so lange warten - das werde ich zwischendurch mal, in einer TIMELINE-Episode erzählen. (Mir blutet jetzt schon das Herz.)

Das würde dann den Kreis schließen. Sehr gut.

Danke, so sehe ich das auch. :)

Zu den Bildern:
Hey, du hast eine USS ESCORT / NCC-74200. Toll. Ebenso toll die Szene, die einen schönen Größenvergleich ermöglicht.

Die BSG Bilder gefallen mir durch die Bank sehr gut. Besonders die beiden Poster machen was her. Das Biest hast du sehr gut in Szene gesetzt, speziell bei dem Bild, auf dem gerade der Basisstern geplättet wird.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 232
    • http://www.SF3DFF.de.
Antw:Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #245 am: September 15, 2018, 03:48:22 Nachmittag »
@ Uli

Zitat
Yo - letztlich soll man seinem eigenen Gefühl folgen.
Wenn man am Ende genau das hat, was man haben wollte, dann ist es perfekt. Egal was andere Leute sagen.  :)

Das sehe ich ähnlich.
Wenn es dann noch anderen gefällt, ist das ein toller Bonus.

Zitat
Ich liebe die düsteren Charaktere einer Geschichte und meistens schlägt mein Herz immer mehr mit denen, als mit den Helden.
Extrem ist das bei der Nibelungen-Saga. Für mich war und ist Hagen von Tronje im Grunde nie wirklich der Antagonist gewesen.

Geht mir genauso.
Auch ich fand Hagen von Tronje immer am interessantesten.

Zitat
Die Sith - zumindest die abseits des Canon - haben mich in der Hinsicht jedoch nie wirklich gereizt. Ich kann nicht sagen warum.

Och da gibt es einige Beispiele, die sehr interessant sind, wie Darth Bane und Darth Revan oder Vitiate zum Beispiel, um nur einige zu nennen.

Zitat
Ja, der Altersunterschied macht sich bemerkbar.
Ich wurde mit TOS-BSG groß. Das hat bestimmt abgefärbt. Interessant wäre für mich, dieses Kampfstern Galactica etwas aus dem 70er Jahre Mief zu heben und etwas moderner zu erzählen.

Ich auch.
Ich habe die deutsche Erstaustrahlung als Kind miterlebt und war sofort infiziert.
Noch als junger Erwachsener kannte ich die Melodie auswendig

Zitat
Ich denke schon, dass du das hin bekommst. Du recherchierst meistens sehr gut, was schon einmal die halbe Miete ist. Das Gefühl, ein Franchise zu bedienen, an das sich die FF-Schreiber kaum heran trauen, kenne ich. Gerade bei meiner SPACE 2063 Geschichte (bei mir SPACE 2064 um den Neuanfang herauszuheben - das Original heißt eh nur SPACE) hatte ich ganz ähnliche Fragen und Zweifel. Mittlerweile sehe ich, dass die Geschichte, gerade in den Archiven, sehr gut angenommen wird. AMexx hatte (unaufgefordert) sogar spontan gleich eine neue Kategorie für SPACE 2063 Geschichten erstellt.

Dann danke ich schonmal für das Vorschussvertrauen.
Auf jeden Fall ist es eine ganz neue Reise auf die ich mich begebe.

Zitat
Aktuell schreibe ich ja an der BUCK ROGERS-Trilogie. Da bin ich mittlerweile ganz zuversichtlich, dass auch dieses Franchise neue (und alte) Freunde gewinnen wird. Wobei der erste Band zu einem Großteil den Film erzählt. Allerdings erweitere ich einige Szenen und die Geschichte hebe ich von FSK-12 auf FSK-16 an. Was schon allein deshalb nötig ist, da ich - in Hinsicht darauf, was ich in den beiden Folgebänden vorhabe - bereits hier die Beziehung zwischen Buck und Ardala etwas enger zu knüpfen gedenke. In der BR-TV-Serie waren ein paar Folgen dabei, in denen ersichtlich wurde, dass Ardala echte Gefühle für den Captain zu hegen scheint - das ist also nicht einfach so aus der Luft gegriffen.

Klingt ebenfalls sehr gut.
Buck Rogers habe ich als Kind ebenfalls gesehen und auch sehr gerne. Aber ich denke, das wäre nix für mich zum schreiben.
Aber dir wird das sicher gelingen.

Zitat
Mit NewBSG wurde ich zunächst nicht warm, woran dieser Cylon-Götter-Blödsinn schuld war. Und die Vermenschlichung der Cylonen.
Nachdem ich dann die komplette Serie, vor Jahren, zum Geburtstag geschenkt bekam (inklusive dazugehöriger Filme und RAZOR), da dachte ich: Okay, schau dir das doch mal ganz an. Bei dem weiblichen Kane dachte ich zuerst (im Gegensatz zum weiblichen Starbuck und Boomer) Toll. Aber das legte sich schnell durch die recht negative Auslegung des Charakters. In RAZOR gefiel mir die Rolle dann etwas besser.

Dieser Aspekt der Serie hat mir auch nicht so gefallen. Aber ich war dann doch in der Lage das größtenteils zu ignorieren und mich auf die Aspekte zu konzentrieren, die ich toll fand.
Admiral Cane fand und finde ich super. Ich mag ihre dunklen Seiten.

Zitat
Das hatte ich auch so herausgelesen. Ich wollte nur erwähnen, dass mich Western bzw. Western-FF nie locken würden.

Verstehe.
Ist auch nicht jedermanns Sache.
Meine Liebe zum Western Genre ist auch erst in den letzten Jahren neu erwacht.

Zitat
Na ja, die ICICLE Episoden umfassen meistens zwischen 40.000 und 50.000 Wörter.
Da wird schon noch so Einiges dabei herum kommen. Besonders, falls es wirklich 7 statt 5 Episoden werden sollten. Am Ende umfasst die Serie dann so etwa 500.000 bis 600.000 Wörter und das ist nicht wenig. Das entspricht rund 1200 bis 1300 Buchseiten und wäre vom Umfang etwas mehr, als der "Herr der Ringe" (und daran liest man bekanntlich ein paar Donnerstage). Mit den thematisch zugehörigen TIMELINE-Episoden bin ich jetzt bereits bei etwa diesem Umfang. Bei einer ICICLE-Episode pro Jahr wird mich die Serie noch 5 bis 7 Jahre beschäftigen. Danach wird es wirklich mal Zeit für ein neues Setting.
Ich weiß auch noch nicht, ob ich die Trilogie, die um 2401 bis 2404 spielen soll, nicht auch unter dem Label ICICLE laufen lassen soll, denn mittlerweile sehe ich diesen Titel eher an die Figuren gebunden. Vielleicht erwähne ich ICICLE aber auch nur in einem Untertitel. Oder gar nicht. Das ist Alles noch zu sehr in der Schwebe.

Das ist wohl wahr.
Deine Geschichten sind ja meist noch ein wenig umfangreicher als meine.

Zitat
Ein Wenig will ich auch weg von dem Konzept in ICICLE, das dem von UO ja zwangsläufig ähnelt. Ich habe da so meine Ideen, wie ich den finalen Kampf gegen die Truppen von Varinea Thren beschreiben will (der MU-Charakter, deren Gegenstück im Primäruniversum die Mom von Valands erster Frau ist). Danach gibt es zunächst keine Möglichkeit mehr zum Übergang zwischen den Universen. (was sich aber dann, so um 2407 etwa, durch die Entdeckung eines natürlichen Phänomens, das genutzt werden kann, wieder ändert.) Und danach will ich - in besagter Trilogie im 25. Jahrhundert - den noch etwas gereifteren Tar´Kyren Dheran beschreiben, der als Admiral und Kommandeur einer Flotte den Schritt, weg vom Anführen und hin zum Kommandieren, erfolgreich getätigt hat. Den Grundstein dafür habe ich in der letzten Episode gelegt, in der er zum Commodore befördert wurde.

Auch das ist wahr. Die beiden Settings ähneln sich durchaus sehr. Aber auch ich werde sicher noch einige Veränderungen vornehmen, sodass sich diese beiden Universen weiter voneinander wegbewegen.

Zitat
Mit seinem Ende werde ich aber nicht so lange warten - das werde ich zwischendurch mal, in einer TIMELINE-Episode erzählen. (Mir blutet jetzt schon das Herz.)

Das glaube ich gerne.
Wenn und ob ich Belar in Rente schicke, wird es mir wahrscheinlich ganz genauso gehen.

Zitat
Danke, so sehe ich das auch. :)

Zu den Bildern:
Hey, du hast eine USS ESCORT / NCC-74200. Toll. Ebenso toll die Szene, die einen schönen Größenvergleich ermöglicht.

Die habe ich schon eine Weile. Ani war so freundlich, die Registry für mich anzupassen.
Freut mich, dass dir die Szene gefällt.

Zitat
Die BSG Bilder gefallen mir durch die Bank sehr gut. Besonders die beiden Poster machen was her. Das Biest hast du sehr gut in Szene gesetzt, speziell bei dem Bild, auf dem gerade der Basisstern geplättet wird.

Auch hierfür meinen herzlichen Dank.

@ All

Und hier sind nun die Ergebnisse der vergangenen Wochen.

             

VOLLBILD:

https://imageshack.com/a/img924/1779/NuWMSl.jpg
https://imageshack.com/a/img922/8350/bbS62i.jpg
https://imageshack.com/a/img922/1474/plrDQV.jpg
https://imageshack.com/a/img923/2879/TkALNv.jpg
https://imageshack.com/a/img922/595/gdu95H.jpg
https://imageshack.com/a/img921/5527/Imm0ww.jpg
https://imageshack.com/a/img921/9523/gM7DJ2.jpg
https://imageshack.com/a/img921/7584/S8j2DM.jpg

Gruß
J.J.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3198
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #246 am: September 16, 2018, 12:52:19 Vormittag »
Auf jeden Fall ist es eine ganz neue Reise auf die ich mich begebe.

Meine Erfahrung ist, dass diese neuen Reisen nicht nur abwechslungsreich sind. Es bringt auch stilistisch sehr viel für alle Geschichten, die man schreibt. Weil man für die verschiedenen Franchises individuell anders schreibt und neue Erzähl-Instrumente dazu kommen. Für mich war es eine sehr positive Erfahrung.

Buck Rogers habe ich als Kind ebenfalls gesehen und auch sehr gerne. Aber ich denke, das wäre nix für mich zum schreiben.
Aber dir wird das sicher gelingen.

Aus Film und Fernsehen heraus wäre ich auch nicht unbedingt zu BUCK ROGERS tendiert. Die 80er Jahre Comics, die aber insgesamt sehr kurz sind, waren da der Auslösen. Die beiden Comic-Episoden, die ich nachträglich gerne verfilmt gehabt hätte, sind kaum mehr als 20 bis 30 Seiten lang (pro Episode). Im Taschenbuch-Format. Wollte man die nur nacherzählen kämen für beide Episoden zusammen knapp 20 bis 30 Seiten herum. Nicht aber die 200 Seiten, die ich mir für die beiden Folge-Episoden vorstelle. Da wird deutlich mehr Fantasie meinerseits gefragt sein. Man könnte sagen, dass die Comics gerade mal die Exposés zu den Episoden darstellen.

BTW: Tatsächlich wurde die BR-Geschichte gleich innerhalb der ersten 24 nach Erscheinen in zwei Archiven geliked bzw. empfohlen.
Schneller, als alle meine STAR TREK Geschichten.

Admiral Cane fand und finde ich super. Ich mag ihre dunklen Seiten.

Diese düsteren Seiten mag ich ebenfalls und die waren bei NewBSG Cain nicht der Punkt. Für mich war der amoralische Faktor schlicht zu hoch.
Klar, amoralisch hat Archer in der Ausdehnung auch gehandelt, doch da habe ich das akzeptiert. Es fühlte sich weniger verwerflich an. Hätte man diese Amoralität (die IMO bei ALLEN BSG-Charakteren zu stark vorhanden war - man setzte da fast nur auf "kaputte Charaktere") etwas zurückgefahren, dann hätte man mich bei Cain (und vermutlich der gesamten Serie) sehr viel stärker mitgenommen. Das ist aber letztlich Geschmacksache und meiner war es, so extrem, halt nicht so sehr.

Auch das ist wahr. Die beiden Settings ähneln sich durchaus sehr. Aber auch ich werde sicher noch einige Veränderungen vornehmen, sodass sich diese beiden Universen weiter voneinander wegbewegen.

Ich denke, das tun sie seit den letzten beiden ICICLE-Episoden eh schon.
Mit der übernächsten Episode mache ich einen Schritt in die Zukunft. Etwa 1 bis 2 Jahre. Ab da wird es dann noch einen Tick deutlicher werden. Ich werde dann Bajor und DS9 stärker in die Handlung einbinden. Und auch das andorianische Kontingent, das im letzten Band zur Station SSB-71 verlegt worden ist.

Mit Valand, den ich vor "Unternehmen TARANIS" nur durchs Bild laufen lassen konnte, hat Dheran seither einen starken (aber auch etwas undurchschaubaren) Partner zur Seite bekommen. Viel wird künftig aus seiner Sicht erzählt werden. Zudem werde ich wohl auch Sylvie LeClerc stärker ins Spiel bringen.

Wenn und ob ich Belar in Rente schicke, wird es mir wahrscheinlich ganz genauso gehen.

In Rente ist Dheran in der geplanten TIMELINE-Episode bereits. ;)
Dort wird Dheran (und seine Frau) unwiederbringlich "verabschiedet". Interessant (und darauf freue ich mich wirklich sehr) werden für mich dabei der Prolog und der Epilog werden, da die Geschichte damit im 26. Jahrhundert (im Jahr 2564) beginnen und enden wird. Die eigentliche Geschichte des Romans liegt zu diesem Zeitpunkt bereits 137 Jahre zurück und wird Botschafter Thy´Var Dheran (ein Nachkomme von Tar´Kyren Dheran) quasi von den Krendaranern erzählt. (Natürlich schreibe ich die Geschichte ganz normal und nicht so, als würde sie ein Krendaraner erzählen, das wäre schlecht machbar.)

Die habe ich schon eine Weile. Ani war so freundlich, die Registry für mich anzupassen.
Freut mich, dass dir die Szene gefällt.

Das hat er hervorragend hin bekommen.

Und hier sind nun die Ergebnisse der vergangenen Wochen.

Gruß
J.J.

Tolle Bilder.
Bei Episode V kam bei mir sofort das altbekannte WARS-Feeling auf.
Die Galaxy-Bilder finde ich rundweg sehr gelungen. Obwohl die GALAXY-KLASSE nie wirklich mein favorisiertes Design war.

Die Kelvin im TNG-Look sieht für mich etwas gewöhnungsbedürftig aus. Aber das trifft auch auf die bekannte Kelvin zu. Ist als solches aber ein sehr gelungenes Modell.

Bei den Snow-Speedern muss ich gleich mal nachfragen: Ich denke, du hast den Schnee nachträglich in PS dazu gegeben? Ich habe irgendwo noch ein Tutorial für Schnee in PS.
Der sieht überzeugend echt aus.
« Letzte Änderung: September 16, 2018, 12:57:37 Vormittag von ulimann644 »