Neuigkeiten

:writer: Noch auf der Suche nach der passenden Inspiration für den Dezember? Dann mach mit beim Trekzember! :xmas-tree:

Thema: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke  (Gelesen 19543 mal)

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 235
    • http://www.SF3DFF.de.
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #30 am: Januar 25, 2014, 03:08:28 Nachmittag »
@ Uli

Zitat
Das stimmt natürlich.
Die Bemerkung bezog sich rein auf das Bild. Natürlich soll ein Charakterbild nur unterstützend wirken, wirklich wichtig ist die Rolle, die er/sie in der FF hat, und die Beschreibung der Figur darin.


So sehe ich das auch.

Zitat
Der künstlerische Wert der Manip ist IMO auch entsprechend hoch. Als Kunstwerk finde ich es sehr gelungen. Besonders die Augenpartie.


Freut mich zu hören, vielen Dank.

Zitat
Danke für die Blumen.
Ich sah Trejo in Machete und wusste: Für mich gibt es nur den und keinen anderen, für die Rolle von Karenn von Ademak


Gerngeschehen.
Ich werde demnächst noch einen weiteren Klingonen einführen. Ich brauche ja noch Botschafter Kor'Nath und diese Rolle wird Anson Mount aus Hell on Wheels, einer tollen Westernserie übernehmen.

Zitat
Wie gesagt, es wäre eine Erklärung gewesen.
Andererseits bin ich natürlich froh, dass sich deine Version von Klingons/Efrosianer von meiner unterscheidet, und die Sache mit der Eiswelt und der Anpassung der Klingonen an ihre Umwelt ist eine feine Sache. So etwas mag ich.
Bei meinen Efrosianern haben sich die biologischen Spezifikationen ja auch durch Umwelteinflüsse herausgebildet.
Lustigerweise habe ich selbst die biologische Verwandtschaft beider Spezies, aber keine Klingons mit weißen Haaren. (Wird es auch nicht geben, nicht mal in hellblond.)


Da sind wir beide schon immer gegensätzlicher Meinung gewesen und das ist imo auch ganz gut so. Naja Klingonen mit weissen Haaren sind durchaus Canon, ich erinnere da an diesen Leskitt oder wieder hieß auf der Rotarran, oder einen der klingonischen Generals im Rat des Kanzlers auf DS9, kurz bevor dieser von Worf gekillt wurde.

@ All

Einen weiteren, neuen Charakter habe ich nun auch.
Da Commodore Kuehn für die Basis Fortress Alpha nicht mehr zur Verfügung steht, musste ich mich um Ersatz bemühen und entschied mich schließlich für den Semi Canon Charakter Fleetadmiral Leonard James Akaar.



Fleetadmiral
Leonard James Akaar
Bio und Charakterbeschreibung

Rang / Titel: Fleetadmiral
Vorname: Leonard James   
Nachname: Akaar
Dienstnummer: SC447023K
Dienststatus: Aktiv
Ruf-/Kampfname: - - -
Geburtsdatum / Entstehung: 13.12.2267
Alter: 114 (2381)
Geschlecht: männlich
Position: Liaison Officer to the Office of the President und ab 2382 Commanding Officer – FORTRESS ALPHA, Sektorenkommando Bajor / Cardassia
Rasse: Capellan
Heimatplanet: Capella IV
Nationalität: - - -
Sternzeichen: - - -
Größe: 2,30m
Hautfarbe: weiß
Haarfarbe: weiß
Augenfarbe: blau
Merkmale:  - - -

Auszeichnungen

- Dominionkriegsabzeichen
- Urkunde für das bestehen des Taktischen Trainings für Fortgeschrittene
- Christopher Pike Tapferkeitsorden
- 5x Auszeichnung des diplomatischen Korps der Sternenflotte

Disziplinare Vermerke:

- - -

Zusatzausbildungen:

- Kommandobefähigungsprüfung
- Taktisches Training für Fortgeschrittene
- Strategische Operationen
- Strategische Operationen für Fortgeschrittene
- Interstellare Diplomatie und Recht

Familie:

Vater: Akaar (Tiru von Capella IV, 2267 ermordet)
Mutter: Eleen (Gattin des Tiru, 2350 im Exil verstorben)
Geschwister: Raal
Ehegatte: Jenna Akaar (Attaché der Präsidentin der vereinten Föderation der Planeten)
Kinder: - - -
Cousins: - - -

Karriere:


2267: Leonard James Akaar erblickt auf dem vom Bürgerkrieg heimgesuchten Planeten Capella IV durch Dr. Leonard H. McCoy und Captain James Tiberius Kirk das Licht der Welt, nachdem sein Vater, der Tiru der Stämme ermordet wurde und daraufhin ein Streit um die Thronfolge ausbricht. Da L.J., der junge Tiru, der rechtmäßige Herrscher ist, wird auch ihm nach dem Leben getrachtet. McCoy und Kirk beschützen L.Js Mutter bis zu deren Niederkunft und der Geburt des Kindes. Als das Kind geboren ist, übernimmt Eleen die Herrschaft als Regentin im Namen von Leonard James.
Kirk und McCoy kehren unterdessen auf die ENTERPRISE zurück und Stufen Capella als noch nicht bereit für einen Beitritt in die Föderation ein. Dennoch hegen beide großes Interesse an dem Planeten und ihrem gemeinsamen Namensvetter, der in eine ungewisse Zukunft hineingeboren wurde.

2272: Im Alter von 5 Jahren müssen Eleen und ihr Sohn Capella IV in einer Nacht- und Nebelaktion auf geheimen Wegen verlassen, da sie erfahren haben, dass ein Staatsstreich und die Ermordung des Tiru geplant sei. Schweren Herzens verlassen sie Capella und setzen sich in die Föderation ab, wo sie politisches Asyl beantragen. Diesem wird stattgegeben. Eleen und Leonard James finden auf der Erde ein neues Zuhause. Unterdessen gehen auf ihrer Heimatwelt die Streitigkeiten wieder von vorne los. Kein Kandidat, der den Thron erringt ist in der Lage, sich lange auf ihm zu halten.
Leonard wächst jedoch fortan behütet auf und interessiert sich schon früh für die Politik und die Geschichte seines Planeten. Bald schon weitet er sein Interessensgebiet auf die Interstellare Diplomatie aus.

2283: Leonard möchte in die Sternenflotte eintreten und braucht dafür die Empfehlung eines höherrangigen Offiziers, da er auf einem Planeten aufgewachsen ist, der nicht Teil der Föderation ist. Er bittet seinen Patenonkel Admiral James T. Kirk von der Einsatzplanung der Sternenflotte ihn zu empfehlen und für ihn zu bürgen. Dieser zögert nicht und sendet eine Empfehlung an die Akademie der Sternenflotte. Diese gibt der Empfehlung statt und nimmt Leonard auf. Dort belegt er die Fächer Sicherheit, Strategie und Taktik, sowie interstellare Diplomatie und Recht. Außerdem legt er im Abschlussjahr die Kommandobefähigungsprüfung ab.

2287: Leonard schließt erfolgreich die Akadmie ab und wird im Rang des Ensigns auf der U.S.S. EXCELSIOR unter dem Kommando von Captain Lawrence Styles als Sicherheitsoffizier eingesetzt.

2289: Leonard wird zum Lieutenant J.G. befördert und übernimmt die Stellvertretung des Sicherheitschefs der EXCELSIOR.

2290: Die EXCELSIOR erfährt ihren ersten Kommandowechsel. Captain Styles wird durch Captain Hikaru Sulu ersetzt, der Leonard zum Sicherheitschef ernennt. Ebenfalls neu an Bord ist ein junger Vulkanier, der wissenschaftlichen Abteilung mit dem Namen Ensign Tuvok. Leonard und Tuvok freunden sich an. Gemeinsam begleiten sie Captain Sulu und die EXCELSIOR auf ihrer dreijährigen Reise in den Betaquadranten, um gasartige Anomalien aufzuspüren und zu kartografieren.

2293: Die EXCELSIOR kehrt von ihrer Langzeitmission zurück und muss mitansehen, wie der klingonische Mond Praxis buchstäblich explodiert. Captain Sulu nimmt daraufhin Kontakt mit den Klingonen auf und bietet ihnen seine Hilfe an. Diese lehnen das Angebot jedoch ab. Sulu erstattet beim Sternenflottenkommando Bericht und setzt wieder Kurs auf die Erde, wo die EXCELSIOR Crew einen langen Urlaub antritt und Leonard James Akaar zum Lieutenant befördert wird. Vorher hilf die EXCELSIOR jedoch noch bei Camp Khitomer den Bird of Prey von General Chang unschädlich zu machen, der getarnt zu feuern vermag und damit droht, die Friedensverhandlungen zwischen den Klingonen und der Föderation zu verhindern.

2298: Fünf Jahre später, im Alter von 31 und inzwischen Lieutenant Commander, wird Akaar und mit ihm die EXCELSIOR durch eine Störung im Subraum, welche von den Tholians erzeugt wurde, versehentlich in die Magellansche Wolke verschlagen, wo sie Zeuge werden, wie die Tholians die dortige Neyel Zivilisation angreifen. Es stellt sich heraus, dass die Neyel ein Nebenzweig der Menschen sind, die vor 200 Jahren mit einem uralten Kolonieschiff hierherverschlagen wurden und ihrerseits die einheimischen Völker unterwarfen und nun von den Tholians angegriffen werden, die auch ihr Territorium zu vergrößern suchen. Die Tholians können aufgehalten werden und Botschafterin Burgess bleibt bei den Neyel, um sie die Werte der Föderation zu lehren. Sulu respektiert ihre Entscheidung und kehrt mit der EXCELSIOR in die Milchstraßen Galaxie zurück.

2306: Akaar wird zum Commander befördert und zum Ersten Offizier der U.S.S. WYOMING unter Captain Karl Broadnax, ernannt.

2309: Broadnax stirbt im Kampf und Akaar muss das Kommando übernehmen. Es gelingt ihm, die Situation erfolgreich zu klären.

2314: Erst 5 Jahre später wird Akaar offiziell zum Captain befördert. Er holt Tuvok auf die WYOMING, der für lange Zeit aus der Sternenflotte ausgeschieden war und reaktiviert ihn im Rang eines Ensigns und als Sicherheitschef der Wyoming.

2320: Akaar und Lieutenant J.G. Tuvok stürzen mit einem Shuttle auf dem Planetoiden 437 ab und können nicht auf Hilfe hoffen, da sämtliche Kommunikationsanlagen des Shuttles zerstört wurden. Der Planetoid besteht fast nur aus Fels und einigen, wenigen Pflanzen. Als nach zwei Wochen die Nahrungs- und Wasservorräte zur Neige gehen, entscheidet sich Akaar eine alte Sitte seines Volkes wieder aufleben zu lassen, um die Überlebenschancen von Tuvok zu erhöhen. Er zieht sich alleine in eine Schlucht zurück und senkt per Meditation seinen Puls beim Ritual des w'lash'nogot, bis das Herz zu schlagen aufhört. Tuvok findet ihn jedoch und belebt ihn wieder. Dies führt zum Bruch zwischen den beiden, da Akaar seinem Freund diesen Verrat nicht verzeihen kann, dass dieser sich in eine private und ehrenvolle Weise zu sterben eingemischt hat und nach capellanischem Glauben unehre über Akaar gebracht habe. Schließlich werden die beiden noch im letzten Moment gerettet.

2321: Als offensichtlich wird, dass Akaar ihm nicht verzeihen wird, quittiert Tuvok seinen Dienst auf der WYOMING und lässt sich versetzen. Die WYOMING wird daraufhin auf der Erde überholt und bricht anschließend zu einer 5 Jahresmission auf. Akaar und Tuvok sprechen bis 2380 kein privates Wort mehr miteinander.

2326: Die WYOMING kehrt von ihrer äußerst geheimen Mission zurück und wird umgerüstet, um auf eine weitere Mission dieser Art zu gehen. Nach einem ausgedehnten Urlaub bricht die WYOMING wieder in den selben Raumbereich auf, wie bei ihrer ersten 5-Jahresmission. Auch diesmal bleiben Ziel und Missionsparameter geheim.

2331: Abermals kehrt die WYOMING zurück und Akaar wird, sowie sein kompletter Kommandostab vom Schiff abberufen und eingehend befragt. Anschließend werden alle befördert und auf weit voneinander entfernte Posten versetzt. Akaar erreicht den Rang des Commodore und wird als Attaché von Admiral Cruz in dessen Stab beordert. Gemeinsam ist es ihre Aufgabe, den Frieden mit den Tholians, mit denen Akaar bereits eingehende Erfahrungen machen konnte, aufrecht zu erhalten. Was sich als Fulltimejob entpuppt.

2350: Akaar, inzwischen Admiral wird zum Chef des diplomatischen Korps der Sternenflotte ernannt und leitet sämtliche diplomatische Ereignisse und Vorstöße der Sternenflotte. Eine Arbeit, die ihm große Freude bereitet, da interstellare Politik und Diplomatie stets sein Steckenpferd waren. Am Verhandlungstisch mit den verschiedensten Spezies und Parteien, zeigt er sich als geschickter und gewiefter Stratege, der aber auch gerne mal knallhart auf den Tisch hauen kann. Seit seiner Amtseinführung arbeitet er persönlich daran, seinen Planeten weiter an die Föderation anzunähern, ist sich aber dabei stets bewusst, dass eine Aufnahme in den Planetenbund zu seinen Lebzeiten sehr unwahrscheinlich ist, da Capella IV noch immer nicht zur Ruhe gekommen ist und eine geeinte Welt darstellt.

2369: Fleetadmiral Akaar ist neben Admiral Alyna Nechayev maßgeblich am Friedensvertrag Vertrag mit der cardassianischen Union beteiligt. Die DMZ wird allerdings gegen den Willen des Admirals eingerichtet, was dazu führt, dass Kolonien der Föderation nun auf dem Territorium der Cardassianer liegen und umgekehrt. Einige Kolonisten lassen sich umsiedeln. Viele jedoch geben ihren Status als Föderationsbürger auf, um ihre Kolonien behalten zu dürfen. Die Cardassianer versuchen die Kolonisten zu vergraulen und gehen dabei immer gewalttätiger vor, da die Kolonisten nun nicht mehr von der Sternenflotte geschützt werden. Dies führt dazu, dass die Kolonisten eine paramilitärische Organisation gründen. Den Maquis.

2370:
Als Neu-Bajor im Gammaquadranten vom Dominion vernichtet wird, versucht Akaar erfolglos über die Karemma Kontakt zu den Gründern aufzunehmen, um einen Friedensvertrag auszuhandeln.

2373: Der Dominionkrieg bricht aus. Akaar versucht, während dieser Zeit mehrmals die Romulaner auf die Seite der Föderation zu bringen, scheitert jedoch an deren Glauben, dass sie durch den Nichtangriffspakt vor feindlichen Übergriffen sicher seien. Er legt daraufhin sein Amt als Leiter des diplomatischen Korps nieder und übernimmt eine Flotte. Sein Flaggschiff ist die U.S.S. KELVIN, ein Schiff der Galaxy Klasse. Im Verlauf des Krieges nimmt seine 10. Flotte an vielen Gefechten teil, die oftmals erfolglos und mit vielen Verlusten enden. Akaar wird ebenso mehrmals verwundet.

2375: Als die Gründer kapitulieren, verfasst Akaar die Kapitulationsbedingungen, die festlegen, dass Cardassia ab sofort unter Protektion und der Besatzung der Föderation zu stehen hat und organisiert persönlich von DS9 aus die ersten Hilfslieferungen. Er kehrt in den diplomatischen Dienst als dessen Leiter zurück und strebt nun die Aufnahme Bajors in die Föderation an.

2376:
Nach massiven Schwierigkeiten, wie die Ermordung von Premierminister Shakaar und der Trill-Symbiontenkrise, gelingt es Akaar und der andorianischen Senatorin im Rat der Föderation Charivretha zh'Thane Bajor erfolgreich an die Föderation anzuschließen. Dies gilt als einer der größten Erfolge des Admirals.

2377: Nach dem Shinzonputsch wird die U.S.S. TITAN nach Romulus geschickt, um die Romulanische Regierung, die sich in Machtkämpfe verstrickt hat zu unterstützen. Während dieser Zeit erlebt Akaar mit, wie die Remaner um ihr Freiheitsrecht kämpfen und die Klingonen auf deren Bitte einen Stützpunkt auf einem der remanischen Monde errichten dürfen. Dies alles nimmt die Regierung zähneknirschend hin. Tuvok der als Sternenflottenagent auf der Suche nach Botschafter Spock enttarnt und inhaftiert wurde, kann in einer abenteuerlichen Rettungsaktion befreit werden und trifft nach vielen Jahren wieder auf seinen alten Freund Akaar. Aber die Spannungen sind noch nicht verflogen. Tuvok und Akaar reden nur beruflich miteinander.

- Im selben Jahr verschwindet Commander Donatras und Commander Surans Flotte in der “Großen Blüte”, einem Nebel der durch die Talaronrexplosion der SCIMITAR entstanden ist. In diesem Nebel entsteht ein Riss im Subraum, der in die Magellansche Wolke in das Neyel Territorium führt. Die VALDORE, ein klingonischer Kreuzer und die TITAN durchfliegen den Spalt auf der Suche nach Donatras Flotte und sehen sich der drohenden Vernichtung der Neyel gegenüber, die von einem Protouniversum entspringt, dass in die Magellansche Wolke eindringt und alles zu verdrängen droht, was sich bereits dort befindet. Riker, Donatara und die anderen versuchen so viele Neyel zu retten, wie sie können bevor sie versuchen den Spalt zur Heimreise zu benutzen. Akaar befehligt dabei die Captainsyacht der TITAN, um ebenfalls bei der Evakuierung zu helfen. Ebenso wird die VANGAR, ein ausgehöhlter Asteroid umgerüstet und mit Flüchtlingen gefüllt, sodass noch mehr Neyel gerettet werden können.

2378: Wieder auf der Erde angekommen, erstattet Akaar umfassenden Bericht über die romulanische Situation und die Neyelrettung, die nun eine Kolonie auf Föderationsterritorium gründen und wird von Föderationspräsidentin Bacco zu ihrem Stabschef und Verbindungsmann zur Sternenflotte ernannt. Das Schiff des Präsidenten, die U.S.S. STARFLEET, ein Schiff der Venture Klasse, untersteht fortan ebenfalls seinem Kommando. Dennoch ist er mit diesem Amt nicht glücklich, da er die meiste Zeit des Tages auf irgendwelchen politischen Sitzungen verbringt und er zu wenig bewegen kann.

- Zur selben Zeit erfährt Akaar von Fleetadmiral Belars und Fleetadmiral Sovranes Plänen, einen militärischen Nebenarm der Sternenflotte ins Leben zu rufen und versucht dies mit aller Macht zu verhindern. Er scheitert jedoch am Föderationsrat, der dem Gesuch der beiden Kriegshelden stattgibt und deren Argumenten folgt. Dennoch behält er die Errichtung der Taskforces und deren Verhalten stets im Auge.

2382: Die Sternebasis 375 unter dem Kommando von Admiral William J. Ross wird demontiert und an deren Stelle eine neue Basis errichtet, die besser für die bevorstehenden Aufgaben und das kommende 25. Jahrhundert geeignet ist. Der Name des Projekts lautet FORTRESS ALPHA. Admiral Ross, der ins Sternenflottenkommando berufen wird, kommt als deren Kommandant nicht mehr in Frage und Akaar bewirbt sich daraufhin für diesen Posten. Der scheidende Chiefadmiral Stone entschiedet sich für ihn und überträgt ihm diesen Posten. Präsidentin Bacco ist zwar enttäuscht, lässt aber ihren Vertrauten ziehen. Akaar kümmert sich persönlich von Bord der CURIE um die “Grundsteinlegung” und überwacht persönlich jede Phase des Baus. FORTRESS ALPHA soll künftig als Sektorenkommando für Bajor und Cardassia dienen. Dies hätte auch UNITY ONE im Tendarasystem übernehmen können, doch ist es Akaar zu verdanken, dass dies nicht der Fall ist. Aus seiner Sicht hat UNITY ONE schon jetzt zu viel Macht und er möchte in der Lage sein, Admiral Belar auf die Finger zu schauen. Auch wenn beide Admiräle den selben Rang begleiten, ist Akaars Amt höher angesiedelt und was Sektorenübergreifende Fragen und Belange angeht, fungiert Akaar, obwohl zur regulären Sternenflotte gehörend, als Belars Vorgesetzter, was diesem gar nicht gefällt. Auch wenn Belar große Autonomie zur Verfügung hat, muss er bei Akaar Bericht erstatten und wenn Bajor und Cardassia Berührungspunkte haben mit Akaar zusammenarbeiten.

Charakter:


Fleetadmiral Leonard James Akaar ist ein Admiral vom alten Schlag. Er geht die Dinge gerne persönlich an und fühlt sich am wohlsten, wenn er Entwicklungen direkt beeinflussen kann. Er ist groß, breitschultrig und muss geduckt durch Türen gehen. Durch seine Erscheinung schüchtert er oft ein, ebenso durch sein manchmal unnahbares gebahren und seine kompromisslose und direkte Art. Er kann auch sehr nachtragend sein, was die schwierige Beziehung zu Commander Tuvok beweist. Akaar kann aber auch anders, er besitzt einen feinen Humor, redet aber nicht gerne von seiner Vergangenheit. Er umgibt sich oft mit geheimnisvollem Schweigen, wenn es ihm zu persönlich wird. Anfangs sind sich Akaar und Belar nicht sehr grün und arbeiten mehr gegeneinander als miteinander, doch schließlich raufen sie sich zusammen, sodass eine gute Arbeitsbeziehung entsteht. Auch wenn Belar seinen Freund Ross stets vermisst. Akaar blickt auf ein sehr langes Leben zurück und kann aus einem schier unerschöpflichen Fundus an Erfahrungen schöpfen. Er ging seinen Weg mit den ganz großen. Kirk, Sulu und noch einigen anderen und ist einer der letzten Zeugen der Anfangsjahre der Föderation und der Sternenflotte. Capellaner werden meist nicht sehr alt, da sie vorher meist umgebracht werden, Akaar scheint der älteste bekannte Capellaner zu sein. Die Ärzte bescheinigen ihm gute Gesundheit und es ist nicht unwahrscheinlich, dass er noch weitere 30 Jahre lebt. An das Wort Rente denkt Akaar nichtmal. Sein Wunsch ist es den Beitritt Capellas noch zu erleben und im Dienst zu sterben. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass er ersteres noch erlebt. Das Kommando von FORTRESS ALPHA sieht er als seine abschließende Aufgabe an, die er mit Hingebung und vollem Einsatz angeht. Bei seiner Aufgabe wird er von seinem alten Freund Commander Elias Vaughn, dem Kommandanten der DEFIANT und später auch Belar tatkräftig unterstützt.

END OF FILE


Desweiteren habe ich mir jetzt vom Weihnachtsgeld eine eigene digitale Spigelreflexkamera zugelegt. Eine Nikon D5100 und was soll ich sagen, ich liebe sie.
In den vergangenen Wochen habe ich sie ein wenig getestet und dabei ist die eine oder andere tolle Aufnahme entstanden. Natürlich habe ich auch mich ein wenig in diversen Outfits geknipst.

http://joran-belar.deviantart.com/gallery/391185
http://joran-belar.deviantart.com/gallery/24727697
http://joran-belar.deviantart.com/gallery/44366315

Liebe Grüße
J.J.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #31 am: Januar 25, 2014, 03:50:04 Nachmittag »
Ahhh... Toll: Curd Jürgens goes STAR TREK.
Ich selbst hatte ja mal im Sinn, einen Andorianer aus Curd zu machen. Keine Ahnung warum ich mir das damals habe ausreden lassen. Irgendwann werde ich den auch mal verwenden.

Eine sehr gelungene Dienstakte, und der Admiral wirkt allein auf dem Bild schon sehr charismatisch. Dazu passt sein Hintergrund, wobei mich freut, dass hier Capella IV mal eingebunden wird.
Ich selbst nutze den Planet bislang nur in BREAKABLE, als Strafplanet des Empire.

Was mir auffiel:
Das Jahr des Shinzon-Putsches und der Vernichtung der SCIMITAR liegt canonisch nicht 2377 sondern 2379.
--> http://de.memory-alpha.org/wiki/Shinzon

Etwas anderes - vielleicht ist dir das nicht mehr so nahe:
Der Begriff FORTRESS-ALPHA für eine Raumstation stammt ursprünglich von mir. Wir hatten mal via PN darüber gesprochen, als mir die Idee kam, für eine Basis meines Admirals, Valand Kuehn - vor der Trennung der Serien UO und ICICLE in eigenständige Geschichten.
Da ich - aus diesem Wissen heraus - diesen Begriff bereits für mehrere meiner ICICLE-Geschichten benutzt habe, du selbst jedoch nach meinem Wissensstand noch nicht, wäre ich dir sehr verbunden, wenn du diesen Begriff NICHT auch für UO verwenden, sondern einen anderen wählen würdest, der in ICICLE nicht vorkommt. Ich denke, das wäre auch in deinem Sinn, um die Eigenständigkeit beider Serien nicht zu mindern.

Damit das nicht falsch ankommt:
Ich unterstelle damit keine böse Absicht, ich denke vielmehr, dass du das einfach nicht mehr auf dem Scanner hattest.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 235
    • http://www.SF3DFF.de.
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #32 am: Januar 31, 2014, 12:05:10 Nachmittag »
@ Uli

Zitat
Ahhh... Toll: Curd Jürgens goes STAR TREK.
Ich selbst hatte ja mal im Sinn, einen Andorianer aus Curd zu machen. Keine Ahnung warum ich mir das damals habe ausreden lassen. Irgendwann werde ich den auch mal verwenden.


Ich habe sehr lange suchen müssen, bis ich jemanden gefunden habe, der dem TITAN Akkar sehr ähnlich sieht: http://images1.wikia.nocookie.net/__cb20060722193120/startrek/images/5/58/Akaar.jpg und bin der Meinung, dass Curd am besten passt.

Zitat
Eine sehr gelungene Dienstakte, und der Admiral wirkt allein auf dem Bild schon sehr charismatisch. Dazu passt sein Hintergrund, wobei mich freut, dass hier Capella IV mal eingebunden wird.
Ich selbst nutze den Planet bislang nur in BREAKABLE, als Strafplanet des Empire.


Vielen, lieben Dank.
Über Capella IV erfährt man einiges in den neuen DS9 und TITAN Büchern, da der Fleetadmiral dort eine große Rolle spielt und man auch erfährt, wie er zum Fleetadmiral wurde. Sehr interessant. Ich kanns nur empfehlen.

Zitat
Was mir auffiel:
Das Jahr des Shinzon-Putsches und der Vernichtung der SCIMITAR liegt canonisch nicht 2377 sondern 2379.
--> http://de.memory-alpha.org/wiki/Shinzon


Das ist korrekt. Ich habe den Putsch ein wenig vorverlegt, sonst wäre es mit den TITAN Büchern kollidiert und ich brauchte ein romulanisches Empire, das seine Krise nach Shinzon bereit überwunden hat.

Zitat
Etwas anderes - vielleicht ist dir das nicht mehr so nahe:
Der Begriff FORTRESS-ALPHA für eine Raumstation stammt ursprünglich von mir. Wir hatten mal via PN darüber gesprochen, als mir die Idee kam, für eine Basis meines Admirals, Valand Kuehn - vor der Trennung der Serien UO und ICICLE in eigenständige Geschichten.
Da ich - aus diesem Wissen heraus - diesen Begriff bereits für mehrere meiner ICICLE-Geschichten benutzt habe, du selbst jedoch nach meinem Wissensstand noch nicht, wäre ich dir sehr verbunden, wenn du diesen Begriff NICHT auch für UO verwenden, sondern einen anderen wählen würdest, der in ICICLE nicht vorkommt. Ich denke, das wäre auch in deinem Sinn, um die Eigenständigkeit beider Serien nicht zu mindern.


Du hast Recht, das hatte ich in der Tat nicht mehr auf dem Schirm. Ich mache einfach SB STALWART drauß. Ist kein Thema. Mache ich gern. Noch kann ich es problemlos ändern. Hier jedoch nicht mehr, da ich nur begrenzte Zeit habe, einen Post zu editieren und die bereits verstrichen ist. Aber bei mir im Forum und in den Geschichten werde ich es sowohl im Text und Bild ändern.

Zitat
Damit das nicht falsch ankommt:
Ich unterstelle damit keine böse Absicht, ich denke vielmehr, dass du das einfach nicht mehr auf dem Scanner hattest.


So ist es.
Kein Thema. Hatte es echt nicht mehr auf dem Schirm.

Gruß
J.J.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #33 am: Januar 31, 2014, 01:48:21 Nachmittag »
Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='14650' dateline='1391166310'

@ Uli

Ich habe sehr lange suchen müssen, bis ich jemanden gefunden habe, der dem TITAN Akkar sehr ähnlich sieht: http://images1.wikia.nocookie.net/__cb20060722193120/startrek/images/5/58/Akaar.jpg und bin der Meinung, dass Curd am besten passt.


Da besteht wirklich eine erstaunliche Ähnlichkeit in einigen Partien des Gesichts. Eine gute Wahl.

Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='14650' dateline='1391166310'

Vielen, lieben Dank.
Über Capella IV erfährt man einiges in den neuen DS9 und TITAN Büchern, da der Fleetadmiral dort eine große Rolle spielt und man auch erfährt, wie er zum Fleetadmiral wurde. Sehr interessant. Ich kanns nur empfehlen.


Na jo - die Trek-Bücher sind, ob der oft geringen Qualität nicht so mein Fall. Dazu kommt, dass ich selbst für gute Bücher kaum Zeit finde. Aber vielleicht stolpere ich ja doch irgendwann mal darüber...
Was Capella IV angeht, da habe ich mich bereits in BREAKABLE weit mit meinen eigenen Ideen für den Planeten aus dem Fenster gelehnt. Ich schätze mal, dass die Version aus den Büchern nicht ganz dazu passen würde. Aber spannend könnte es sein, mal zu erfahren, wie andere Autoren diesen Topalin-Abbau-Planeten sehen. (Besonders wegen der vier Sonnen, die zumindest in der realen Astronomie das System beherrschen.)

Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='14650' dateline='1391166310'

Das ist korrekt. Ich habe den Putsch ein wenig vorverlegt, sonst wäre es mit den TITAN Büchern kollidiert und ich brauchte ein romulanisches Empire, das seine Krise nach Shinzon bereit überwunden hat.


Dann ist das erklärt.
Ich dachte bis jetzt, es wäre evt. ein Tippfehler o.ä.

Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='14650' dateline='1391166310'

Du hast Recht, das hatte ich in der Tat nicht mehr auf dem Schirm. Ich mache einfach SB STALWART drauß. Ist kein Thema. Mache ich gern. Noch kann ich es problemlos ändern. Hier jedoch nicht mehr, da ich nur begrenzte Zeit habe, einen Post zu editieren und die bereits verstrichen ist. Aber bei mir im Forum und in den Geschichten werde ich es sowohl im Text und Bild ändern.


Ich dachte mir schon, dass das in den Jahren irgendwann in der Erinnerung verloren ging.
Ich selbst habe letztens auch erst die USS REVERE aus meinem WIKI entfernt. Ich dachte immer, der Name würde in ICICLE vorkommen, aber letztlich war´s doch nicht so. Kann vorkommen.

BTW:
Super, dass wir das so problemlos lösen konnten. :)
Und IMO eine gute Idee mit dem Namen STALWART das Schiff zu ehren, auf dem der junge Belar zur Erde geflogen ist. War der nicht später auch noch mit seiner Staffel an Bord wegen des Killer-Asteroiden?

Schafi95

  • Putzschaf
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 5168
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #34 am: Februar 01, 2014, 08:51:28 Nachmittag »
Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='10270' dateline='1382392741'

Wie ich vorgehe?
Das ist eine sehr gute Frage. Das lässt sich so auf die Schnelle nur schwer erklären, aber ich versuche es dennoch mal.

1. Du suchst dir ein möglichst hochauflösendes Bild eines Schauspieler oder auch von dir, den du alienisieren möchtest.

2. Du färbst die Haut in der Farbe deiner Wahl.

3. Danach entfernt man unerwünschte Leberflecken und Augenrauen, sofern das Alien eine Stirnwulst bekommen soll, wie mein Sith zum Beispiel.

4. Dann kommen die Augen. Die kann man auch ganz leicht umfärben, indem man sie einzeln markiert.

5. Man überzeichnet (am besten mit einem Pen) die Stellen mit der Farbe des Gesichtes und öffnet dann die Emboss Funktion von Photoshop, um einen 3D Effekt zu erzeugen. Danach noch weichzeichnen und mit den Ebenenfunktionen so lange rumspielen, bis es passt.


Wenn du vielleicht noch eine kleine Nachfrage meinerseits erlauben würdest: Ich versuche gerade, mir einen Andorianer zusammenzubasteln, bekomme aber die Haarfarbe nicht wirklich auf die Reihe. Vielleicht hättest du ja einen Tipp für mich :keks:

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 235
    • http://www.SF3DFF.de.
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #35 am: Februar 23, 2014, 11:03:59 Nachmittag »
@ Uli

Zitat
Da besteht wirklich eine erstaunliche Ähnlichkeit in einigen Partien des Gesichts. Eine gute Wahl.


Das dachte ich mir auch und so fiel die Wahl recht leicht.

Zitat
Na jo - die Trek-Bücher sind, ob der oft geringen Qualität nicht so mein Fall. Dazu kommt, dass ich selbst für gute Bücher kaum Zeit finde. Aber vielleicht stolpere ich ja doch irgendwann mal darüber...
Was Capella IV angeht, da habe ich mich bereits in BREAKABLE weit mit meinen eigenen Ideen für den Planeten aus dem Fenster gelehnt. Ich schätze mal, dass die Version aus den Büchern nicht ganz dazu passen würde. Aber spannend könnte es sein, mal zu erfahren, wie andere Autoren diesen Topalin-Abbau-Planeten sehen. (Besonders wegen der vier Sonnen, die zumindest in der realen Astronomie das System beherrschen.)


Das sehe ich ein wenig anders. Gerade die 8. Staffel von DS9 ist für mich persönlich ein Quell der Inspiration. Und TITAN, was ich gegenwärtig lese ist auch recht spannend. In der Tat passt die Situation des Bücher Capella IV nicht wirklich zu deinem Setting aber das macht imo gar nix, da ja jeder von uns ein wenig ändert. In den DS9 Büchern hat der Sohn von Tekeni Ghemor, Alon Ghemor den Posten des Regierungschefs von Cardassia inne und nicht Garak. Bei mir ist es Garak. Und bei dir ist eben Capella eine Topalinabbaustelle.

Zitat
Ich dachte mir schon, dass das in den Jahren irgendwann in der Erinnerung verloren ging.
Ich selbst habe letztens auch erst die USS REVERE aus meinem WIKI entfernt. Ich dachte immer, der Name würde in ICICLE vorkommen, aber letztlich war´s doch nicht so. Kann vorkommen.


Nein war keiner, ich hatte das wohl noch so im Kopf und habs einfach unbewusst übernommen. Sowas kann hin und wieder noch passieren, aber wenn du mich drauf hinweist, werde ich das selbstverständlich ändern. Mache ich die Tage noch. Hab ich bisher vergessen, da ich lange krank war.

Zitat
BTW:
Super, dass wir das so problemlos lösen konnten. Smile
Und IMO eine gute Idee mit dem Namen STALWART das Schiff zu ehren, auf dem der junge Belar zur Erde geflogen ist. War der nicht später auch noch mit seiner Staffel an Bord wegen des Killer-Asteroiden?


Vom Prinzip her müsstest du eigentlich wissen, dass man mir über alles reden kann und ich durchaus bereit bin, Kompromisse einzugehen. Von daher war das hier kein Problem für mich. Ich bin da nicht so strikt. Naja ich dachte mir, warum soll eine Basis nicht STARBASE: STALWART heissen und gleichzeitig ein Schiff U.S.S. STALWART, wobei noch nicht gesichert ist, ob das Schiff 2381 noch existiert. Korrekt, Belar war dort einige Zeit als Kadett stationiert und wird dort auch sein Abschlusspraktikum absolvieren.

@ Schafi95

Zitat
Wenn du vielleicht noch eine kleine Nachfrage meinerseits erlauben würdest: Ich versuche gerade, mir einen Andorianer zusammenzubasteln, bekomme aber die Haarfarbe nicht wirklich auf die Reihe. Vielleicht hättest du ja einen Tipp für mich


Ich habe damit auch noch so meine Schwierigkeiten. Aber das "Aufhellen" Tool in Photoshop kann helfen, das und die Helligkeits und Tonwertregler. Welches Programm verwendest du?

@ All

Nach langer Zeit mal wieder was neues:

@ All

Ich habe heute ein sehr ergiebiges Megashooting mit knapp 1000 Bildern gemacht. Teil eins bildet heute die ENTERPRISE UNIFORM.

STAR TREK: ENTERPRISE - STOCK (Captain)

als kleinen Bonus jetzt auch mit Ganzkörperbildern, da ich nun für meine Kamera eine Fernbedienung habe.  :deli

FULLSIZE:

http://imageshack.com/a/img39/2259/it0o.jpg
http://imageshack.com/a/img827/1238/mcv2.jpg
http://imageshack.com/a/img32/2095/iwqc.jpg
http://imageshack.com/a/img577/2643/jufb.jpg
http://imageshack.com/a/img33/5269/vq32.jpg
http://imageshack.com/a/img34/1597/d9pl.jpg
http://imageshack.com/a/img812/7285/om6h.jpg
http://imageshack.com/a/img22/7216/9pmm.jpg
http://imageshack.com/a/img842/1200/9y7w.jpg
http://imageshack.com/a/img534/9080/su6x.jpg
http://imageshack.com/a/img24/5943/mc44.jpg
http://imageshack.com/a/img196/4930/7m38.jpg
http://imageshack.com/a/img585/1171/r4p9.jpg
http://imageshack.com/a/img841/3350/vsot.jpg
http://imageshack.com/a/img203/7594/n2hr.jpg
http://imageshack.com/a/img827/696/9giq.jpg
http://imageshack.com/a/img196/5033/c9xi.jpg
http://imageshack.com/a/img40/2521/gdwp.jpg
http://imageshack.com/a/img23/8786/a89g.jpg
http://imageshack.com/a/img560/1497/d2bv.jpg
http://imageshack.com/a/img197/8035/86zd.jpg
http://imageshack.com/a/img844/2859/8khq.jpg
http://imageshack.com/a/img24/2465/stl8.jpg
http://imageshack.com/a/img854/5533/dh9z.jpg
http://imageshack.com/a/img42/107/qm0y.jpg
http://imageshack.com/a/img801/5144/mvm7.jpg
http://imageshack.com/a/img853/7458/qho6.jpg
http://imageshack.com/a/img138/5242/8i3r.jpg
http://imageshack.com/a/img843/8851/9326.jpg

REGELN:

1. Die credits übernehmen wie sie draufstehen.
2. Mich informieren und mir zeigen, was ihr drauß gemacht habt.
3. Spass haben


und zum Schluss ein kleines Wallpaper



FULLSIZE: http://imageshack.com/a/img69/544/vc48e.jpg

Gruß
J.J.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #36 am: Februar 24, 2014, 08:32:05 Vormittag »
Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='15510' dateline='1393193039'

Das sehe ich ein wenig anders. Gerade die 8. Staffel von DS9 ist für mich persönlich ein Quell der Inspiration.


Dafür sind solche Bücher allemal gut, denke ich.

Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='15510' dateline='1393193039'
In der Tat passt die Situation des Bücher Capella IV nicht wirklich zu deinem Setting aber das macht imo gar nix, da ja jeder von uns ein wenig ändert. In den DS9 Büchern hat der Sohn von Tekeni Ghemor, Alon Ghemor den Posten des Regierungschefs von Cardassia inne und nicht Garak. Bei mir ist es Garak. Und bei dir ist eben Capella eine Topalinabbaustelle.


Das mit dem Topalin wurde mal in "TOS: Im Namen des junge Tiru" erwähnt.
Leider gab es seinerzeit nur die Aussage, dass man das Zeug für die Lebenserhaltungssysteme verwendet.
In ENT wurde dann auf einem Xindi-Planet (der, auf dem Kemocit hergestellt wird) mal eine Topalin-Ader gezeigt.

Meine bisherige Darstellung von Capella-IV ist andererseits bislang nur für mein MU bindend - im 22. Jhd.
Wie es da bei mir im 24. Jhd und/oder im Normal-Verse ausschaut, keine Ahnung. Da werde ich gelegentlich mal die TOS-Folge schauen, falls ich Capella-IV dort mal brauche, und, mit einem Seitenblick auf BREAKABLE, dann darauf aufbauen.

Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='15510' dateline='1393193039'
Nein war keiner, ich hatte das wohl noch so im Kopf und habs einfach unbewusst übernommen. Sowas kann hin und wieder noch passieren, aber wenn du mich drauf hinweist, werde ich das selbstverständlich ändern. Mache ich die Tage noch. Hab ich bisher vergessen, da ich lange krank war.


Gute Genesung meinerseits.
Hoffentlich war´s nichts Ernsthaftes.

Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='15510' dateline='1393193039'
Naja ich dachte mir, warum soll eine Basis nicht STARBASE: STALWART heissen und gleichzeitig ein Schiff U.S.S. STALWART, wobei noch nicht gesichert ist, ob das Schiff 2381 noch existiert. Korrekt, Belar war dort einige Zeit als Kadett stationiert und wird dort auch sein Abschlusspraktikum absolvieren.


Aus so etwas können sich gute Ideen entspinnen. Eine Station dieses Namens kann bedeuten, dass die Schiffscrew irgendwann mal Außergewöhnliches geleistet hat - sei es nun bei Wolf 359, im Dominion-Krieg, oder wann auch immer.

BTW:
Das Bild unten gefällt mir, doch ich finde, dass der Strahlschuss die sehr gute Gesamtkomposition etwas stört.

Schafi95

  • Putzschaf
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 5168
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #37 am: Februar 24, 2014, 10:00:15 Vormittag »
Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='15510' dateline='1393193039'

@ Schafi95

Zitat
Wenn du vielleicht noch eine kleine Nachfrage meinerseits erlauben würdest: Ich versuche gerade, mir einen Andorianer zusammenzubasteln, bekomme aber die Haarfarbe nicht wirklich auf die Reihe. Vielleicht hättest du ja einen Tipp für mich


Ich habe damit auch noch so meine Schwierigkeiten. Aber das "Aufhellen" Tool in Photoshop kann helfen, das und die Helligkeits und Tonwertregler. Welches Programm verwendest du?


Gimp. Aber ich denke (und hoffe), dass es da eine ähnliche Funktion geben wird.
Danke für den Tipp :keks:

Nachtrag: Das Bild, das du hier hochgeladen hast, ist übrigens klasse geworden! :thumbup:
« Letzte Änderung: Februar 24, 2014, 10:00:58 Vormittag von Schafi95 »

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 235
    • http://www.SF3DFF.de.
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #38 am: März 08, 2014, 08:27:06 Vormittag »
@ Schafi

Zitat
Gimp. Aber ich denke (und hoffe), dass es da eine ähnliche Funktion geben wird.
Danke für den Tipp Keks


Ich glaube schon. Ich drücke die Daumen.

Zitat
Nachtrag: Das Bild, das du hier hochgeladen hast, ist übrigens klasse geworden!


Freut mich zu hören, vielen Dank.

@ Uli

Zitat
Dafür sind solche Bücher allemal gut, denke ich.


Denke ich auch.

Zitat
Das mit dem Topalin wurde mal in "TOS: Im Namen des junge Tiru" erwähnt.
Leider gab es seinerzeit nur die Aussage, dass man das Zeug für die Lebenserhaltungssysteme verwendet.
In ENT wurde dann auf einem Xindi-Planet (der, auf dem Kemocit hergestellt wird) mal eine Topalin-Ader gezeigt.


Stimmt. Ich schaue gerade TOS. Topalin wird glaube ich noch ein paar mal in DS9 erwähnt, wenn ich mich jetzt nicht sehr irre.

Zitat
Meine bisherige Darstellung von Capella-IV ist andererseits bislang nur für mein MU bindend - im 22. Jhd.
Wie es da bei mir im 24. Jhd und/oder im Normal-Verse ausschaut, keine Ahnung. Da werde ich gelegentlich mal die TOS-Folge schauen, falls ich Capella-IV dort mal brauche, und, mit einem Seitenblick auf BREAKABLE, dann darauf aufbauen.


Nuja im NU kann das alles ja ganz anders aussehen.

Zitat
Gute Genesung meinerseits.
Hoffentlich war´s nichts Ernsthaftes.


Danke, war eine ziemlich fiese Grippe. Hat 2 Wochen gedauert. So lange war ich schon lange nicht mehr krank.

Zitat
Aus so etwas können sich gute Ideen entspinnen. Eine Station dieses Namens kann bedeuten, dass die Schiffscrew irgendwann mal Außergewöhnliches geleistet hat - sei es nun bei Wolf 359, im Dominion-Krieg, oder wann auch immer.


Ist ne Möglichkeit. Ich behalte das mal im Hinterkopf, die U.S.S. STALWART wird sicherlich noch den einen oder anderen Auftritt erhalten.

Zitat
BTW:
Das Bild unten gefällt mir, doch ich finde, dass der Strahlschuss die sehr gute Gesamtkomposition etwas stört.


Vielen Dank.
Es handelte sich dabei mehr um ein Experiment, um besser mit Strahlen und Effekten umgehen zu können. Von daher war der Strahl leider notwendig.

@ All

Da ich nicht nur meine Enterprise Uniform geknipst habe, sondern auch einige andere, hier mal noch ein paar weitere Bilder, die am Wochenende vor 2 Wochen entstanden sind.

 

Fullsize:

http://imageshack.com/a/img819/6215/aafm.jpg
http://imageshack.com/a/img855/5152/dp9k.jpg
http://imageshack.com/a/img594/6056/my4c.jpg
http://imageshack.com/a/img197/3653/rhgl.jpg
http://imageshack.com/a/img21/2589/h5qj.jpg
http://imageshack.com/a/img543/5651/tydq.jpg
http://imageshack.com/a/img716/3375/7wtn.jpg

NUTZUNGSREGELN:

REGELN:

1. Die credits übernehmen wie sie draufstehen.
2. Mich informieren und mir zeigen, was ihr drauß gemacht habt.
3. Spass haben


Wer die kompletten Fotostrecken sehen will, da ich hier ja nur maximal 10 Bilder hochladen kann, der benutze diesen Link: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1918.msg173795.html#msg173795

Gruß
J.J.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #39 am: März 08, 2014, 12:36:39 Nachmittag »
Zitat von: 'Fleetadmiral J.J. Belar' pid='15850' dateline='1394263626'

Vielen Dank.
Es handelte sich dabei mehr um ein Experiment, um besser mit Strahlen und Effekten umgehen zu können. Von daher war der Strahl leider notwendig.


Ah, verstehe.
BTW: Erstellst du in PS einen Farbverlauf für den Strahl, oder arbeitest du mit mehreren Layern...??

Ich habe mal versucht ein gewisses Glühen mit "Schein Außen" und "Schein Innen" zu erstellen - für Schutzschilde hat das ganz gut geklappt.

Falls du an ein Renderprogramm herankommst:
Phaserstrahlen lassen sich sehr gut mit solchen Programmen erstellen, indem man zwei schmale Zylinder ineinander legt und mit den Parametern für "Transparenz" und "Leuchten". Zudem kann man an den Ausgangspunkt Lichtquellen setzen, oder den Zylindern schwache Prozeduraltexturen geben, was den Effekt steigert.

Ist natürlich dann Anfangs etwas arbeitsintensiver. Hat man die Parameter aber einmal gefunden, dann geht´s später schneller von der Hand. Und als PNG mit transparentem Hintergrund abgespeichert kann man sich ein Sortiment in allen Farben anlegen und diese Strahlen später immer wieder verwenden.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 235
    • http://www.SF3DFF.de.
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #40 am: März 18, 2014, 10:34:12 Nachmittag »
@ Uli

Zitat
Ah, verstehe.
BTW: Erstellst du in PS einen Farbverlauf für den Strahl, oder arbeitest du mit mehreren Layern...??


Weder noch.
Ich erzeuge einen dünnen, weissen Balken und verschmelze ihn mit einem Stern. Danach benutze ich den Gaußschen Weichzeichner oder die Bewegungsunschärfe, um den Strahl etwas diffuser zu machen. Anschließend erzeuge ich eine Ebenenmaske und ziehe kleine Strcihe drüber, sodass das Gefühl aufkommt, der Strahl wäre leicht gepulst und dann benutze ich den Scheineffekt in passender Farbe. Zum Schluss passe ich noch die Neigung, Drehung und Perspektive an und fertig. Ist meist ne Sache von 5 Minuten.

Zitat
Ich habe mal versucht ein gewisses Glühen mit "Schein Außen" und "Schein Innen" zu erstellen - für Schutzschilde hat das ganz gut geklappt.


Das geht auch, wobei ich bei Schutzschilderzeugung noch Schwächen habe.

Zitat
Falls du an ein Renderprogramm herankommst:
Phaserstrahlen lassen sich sehr gut mit solchen Programmen erstellen, indem man zwei schmale Zylinder ineinander legt und mit den Parametern für "Transparenz" und "Leuchten". Zudem kann man an den Ausgangspunkt Lichtquellen setzen, oder den Zylindern schwache Prozeduraltexturen geben, was den Effekt steigert.


Ich habe auch C4D, um Schiffe, die ich mittlerweile in meiner Sammlung habe selbst zu rendern und die mir freundlicherweise von meinen Partnern zur Verfügung gestellt wurden. Aber alles darüber hinaus ist für mich ein Buch mit 7 Siegeln. Ich werde nichtmal aus den Grundlagen schlau. Ich habe gegenwärtig auch nicht die Zeit mich da ernsthaft reinzufuchsen.

Zitat
Ist natürlich dann Anfangs etwas arbeitsintensiver. Hat man die Parameter aber einmal gefunden, dann geht´s später schneller von der Hand. Und als PNG mit transparentem Hintergrund abgespeichert kann man sich ein Sortiment in allen Farben anlegen und diese Strahlen später immer wieder verwenden.


Klar. Ich fertige in PS auch viel vor. Aber ich ziehe es vor, das meiste für das Bild maßzuschneidern. Hat aber beides seine Vor- und Nachteile.

@ All

Ich dachte mir vor ein paar Tagen, ich probiere mit einem meiner Ganzkörperbilder mal aus, ob ich in PS einen eigenen Transporterstrahl hinbekomme und ich muss sagen, fürs erste Mal, wo alles komplett von mir ist, finde ich ihn ziemlich gut. Der Transporterraum ist natürlich nicht von mir und passt zwar auch besser ins 23. JH aber er hat mir halt sehr gut gefallen.



FULLSIZE: http://imageshack.com/a/img827/1381/wl8y.jpg

Gruß
J.J.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #41 am: März 19, 2014, 01:39:52 Vormittag »
Tolle Szene - absolut gelungen.

Der zusätzliche Kick könnte ein leicht bläulicher "Schein außen" bei der Person sein - und optional etwas schwächer und dafür mit etwas höherem Pixelwert einen "Schein innen"- der den Effekt möglicherweise noch verstärkt.
Der innere Schein könnte dann etwa an der Knopfleiste der Jacke auslaufen, der äußere sollte hingegen nur ein paar Pixel weit (etwa 4-5, muss man je nach Auflösung aber testen) strahlen, und etwas weniger weich auslaufen, als beim inneren Schein.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 235
    • http://www.SF3DFF.de.
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #42 am: März 19, 2014, 07:35:08 Nachmittag »
@ Uli

Vielen Dank für das Lob und die Tipps. Das war sicher nicht mein letzter Transportereffekt und ich werde mal versuchen, ob ich deine Anregungen umgesetzt bekomme.

@ All

GARRETTS ENTERPRISE

Die bis Dato einzige Enterprise unter dem Kommando einer Frau. In der Schlacht von Narendra III zerstört.



FULLSIZE:

http://imageshack.com/a/img834/5720/xrmm.jpg
http://imageshack.com/a/img580/7427/t3lo.jpg

CREDITS:

- Enterprise C by Jamie Takahashi
- Converted by the Animaniac http://animaniacarts.deviantart.com/
- All other Artworks by T.Pick https://www.facebook.com/thorsten.pick & http://joran-belar.deviantart.com/
- (C) 2014 / www.SF3DFF.de.

Gruß
J.J.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #43 am: März 21, 2014, 01:45:44 Vormittag »
Dieses Bild ist mir persönlich zu gleichmäßig belichtet, was für wenig Aufregung sorgt (ich bin nicht sicher, aber es scheint, dass du mit PS die Farbe des Schiffes etwas angepasst hast - falls ja, dann wäre es eine Idee den Effekt in PS an den leuchtenden Stellen wie den blauen Intercooler und den Positionslichtern mit dem Radiergummi vorsichtig zu entfernen).

Falls du es selbst mit C4D gerendert hast:
Ein anderer Winkel wäre für dieses Raumschiff UND für die sichtbare Lichtquelle empfehlenswert, denn dieser Winkel schmeichelt dem Schiffsdesign nicht wirklich, und es erlaubt bei korrekter Beleuchtung kein direktes Licht auf der Hülle, was aber zumindest für Randreflexe IMO empfehlenswert wäre. (Manchmal kann man auch etwas mogeln, mit dem Winkel des Lichteinfalls ;))

Wäre das Schiff um etwa 15-20 Grad nach links gedreht, und dann um etwa 30 Grad zum Stern hin geneigt (man würde dann auch etwas von der Unterseite erahnen) dann würde sich das für diese Szene IMO sehr vorteilhaft auswirken, besonders da das Schiff selbst dann schon weniger plump wirken würde, als in diesem Winkel.

Fast jedes Trek-Raumschiff hat Perspektiven, die sehr gut wirken, und welche, die irgendwie nicht so glücklich wirken. Dieser Winkel wäre mehr für die Intrepid-Klasse geeignet, oder allgemein für Klassen mit nach hinten geneigten, flacheren Pylonen (Sovereign-Klasse, oder auch Refit-Constitution-Klasse).

Das Hintergrundbild gefällt mir extrem gut, besonders von der Farbwahl, klasse - der Planet sieht interessant aus und besitzt eine mal nicht ganz so "alltägliche" Wolkenstruktur, was ich sehr gut finde.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Fleetadmiral
  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 235
    • http://www.SF3DFF.de.
RE: Admiral Belars Arworkschmiede + Cosplayecke
« Antwort #44 am: März 23, 2014, 07:56:57 Nachmittag »
@ Uli

Zitat
Dieses Bild ist mir persönlich zu gleichmäßig belichtet, was für wenig Aufregung sorgt (ich bin nicht sicher, aber es scheint, dass du mit PS die Farbe des Schiffes etwas angepasst hast - falls ja, dann wäre es eine Idee den Effekt in PS an den leuchtenden Stellen wie den blauen Intercooler und den Positionslichtern mit dem Radiergummi vorsichtig zu entfernen).


Ich habe seit Wochen nicht mehr viel in PS gemacht und bin demnach eingerostet. Das habe ich mal schnell in 20 Minuten in einer Lernpause zusammengeschustert. Man kann klar erkennen, dass ich ein wenig aus der Übung bin. Dennoch hat es mir gut genug gefallen, um es nicht auf den Müll zu werfen. Was du aber sagst stimmt. Ich habe die Beleuchtung des Schiffes anzupassen versucht, was einmal mehr nicht gelungen ist.

Zitat
Falls du es selbst mit C4D gerendert hast:
Ein anderer Winkel wäre für dieses Raumschiff UND für die sichtbare Lichtquelle empfehlenswert, denn dieser Winkel schmeichelt dem Schiffsdesign nicht wirklich, und es erlaubt bei korrekter Beleuchtung kein direktes Licht auf der Hülle, was aber zumindest für Randreflexe IMO empfehlenswert wäre. (Manchmal kann man auch etwas mogeln, mit dem Winkel des Lichteinfalls Wink) Wäre das Schiff um etwa 15-20 Grad nach links gedreht, und dann um etwa 30 Grad zum Stern hin geneigt (man würde dann auch etwas von der Unterseite erahnen) dann würde sich das für diese Szene IMO sehr vorteilhaft auswirken, besonders da das Schiff selbst dann schon weniger plump wirken würde, als in diesem Winkel.

Fast jedes Trek-Raumschiff hat Perspektiven, die sehr gut wirken, und welche, die irgendwie nicht so glücklich wirken. Dieser Winkel wäre mehr für die Intrepid-Klasse geeignet, oder allgemein für Klassen mit nach hinten geneigten, flacheren Pylonen (Sovereign-Klasse, oder auch Refit-Constitution-Klasse).


Jap, inzwischen rendere ich die meisten Schiffe selbst. Auch hier hast du wahrscheinlich nicht Unrecht. Allerdings muss ich sagen, dass ich die Oberseite des Schiffes schon immer sehr mochte und ich genau eine solche Perspektive haben wollte. Es war also Absicht.

Zitat
Das Hintergrundbild gefällt mir extrem gut, besonders von der Farbwahl, klasse - der Planet sieht interessant aus und besitzt eine mal nicht ganz so "alltägliche" Wolkenstruktur, was ich sehr gut finde.


Vielen Dank für das Lob, das freut mich sehr.

@ All

Eine mächtige Flotte von Martoks besten Vor'Cha Angriffskreuzern zieht gegen die Gorn in die Schlacht...



... und...



... verliert.

FULLSIZE:

http://imageshack.com/a/img856/7194/uvzr.jpg
http://imageshack.com/a/img829/1678/audx.jpg
http://imageshack.com/a/img855/5425/dr9i.jpg
http://imageshack.com/a/img203/9149/1o33.jpg

Gruß
J.J.