Neuigkeiten

:writer: Noch auf der Suche nach der passenden Inspiration für den Dezember? Dann mach mit beim Trekzember! :xmas-tree:

Thema: Rezepte  (Gelesen 5355 mal)

VGer

  • Mother of Madness
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 4102
  • ...què divertit lo qu'escric quan estic avorrit...
Antw:Rezepte
« Antwort #30 am: Oktober 03, 2014, 08:05:03 Nachmittag »
Ich will Jack-und-Marek-Kekse  ;)

Kriegst Du.

Und hier ist eins von meinen Lieblingsrezepten: Thailändische Cocos-Suppe mit Fisch

Danke für das Rezept, Nerys! Ich liebe asiatisches Essen, das klingt so ein bisschen wie Tom Yam Gung Suppe nur mit Fisch statt Garnelen, ich glaube das wird bald einmal nachgekocht!

Übrigens, beruhigend dass ich nicht die einzige bin die nicht mit Teig umgehen kann ...

Oriane

  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 2348
Antw:Rezepte
« Antwort #31 am: Oktober 04, 2014, 12:17:08 Nachmittag »
@Oriane: Und, sind die Cookies was geworden?

Jap sind sie. Und das obwohl ich unser schönes Cookie-Rezept nicht finden konnte (weil meine Schwester es verschlampt hat und leider in Kanada rumhängt und nicht erreichbar ist) und eins aus dem Internet nehmen musste. Aber sie sind trotzdem sehr lecker  ^^  :keks:

JoeBestan

  • Lieutenant
  • ***
  • Beiträge: 540
    • FanFiktion. de
Antw:Rezepte
« Antwort #32 am: Oktober 04, 2014, 04:35:19 Nachmittag »
Jap sind sie. Und das obwohl ich unser schönes Cookie-Rezept nicht finden konnte (weil meine Schwester es verschlampt hat und leider in Kanada rumhängt und nicht erreichbar ist) und eins aus dem Internet nehmen musste. Aber sie sind trotzdem sehr lecker  ^^  :keks:

Come to the darksite, we have cookies(we and google).
 ;D

Defender34

  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2209
Antw:Rezepte
« Antwort #33 am: Oktober 04, 2014, 06:58:17 Nachmittag »
Cookies fabriziere ich nicht. Wohl aber Chips mit selbst behandelten Töffelchens. Also Backofenvariante oder sogar für die besonders Talentierten: In der Mikrowelle. Genauso lecker und perfekt für einen netten Abend. :)
Zudem sind die selbstgemachten Chips weniger fetthaltig. ;)

VGer

  • Mother of Madness
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 4102
  • ...què divertit lo qu'escric quan estic avorrit...
Antw:Rezepte
« Antwort #34 am: Januar 23, 2015, 01:00:40 Nachmittag »
Im Biokistl war diese Woche roter Chicorée drin ... ich hab das noch nie gemacht, hat jemand erprobte Ideen was man damit anstellen könnte?

JoeBestan

  • Lieutenant
  • ***
  • Beiträge: 540
    • FanFiktion. de
Antw:Rezepte
« Antwort #35 am: Januar 23, 2015, 05:16:08 Nachmittag »
Uhh, da hat mich mal jemand gaaanz dolle verarscht mit und gemeint Chicorée sein eine Hunderasse.
Das habe ich geglaubt(auch angezweifelt da ich die Rasse nicht kannte, aber gedacht hab ich kenn auch nicht alles) und dann als wir für den Kochunterricht was kaufen gegangen sind(im Kaufland) hat er rausgehauen das es dort Chicorée
zu kaufen gibt.

Und ich so in Gedanken: "Es gibt Hunde im Kaufland zu kaufen,WTF!?!"
Totale Verwirrung war das.

Mir wurde glücklicherweise dann doch gesagt das es ein Gemüse ist.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Rezepte
« Antwort #36 am: Januar 23, 2015, 05:31:55 Nachmittag »
Im Biokistl war diese Woche roter Chicorée drin ... ich hab das noch nie gemacht, hat jemand erprobte Ideen was man damit anstellen könnte?

Salat.
Wobei, nebenbei bemerkt: Wegschmeißen macht, glaube ich, mehr Spaß... ;) :D

VGer

  • Mother of Madness
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 4102
  • ...què divertit lo qu'escric quan estic avorrit...
Antw:Rezepte
« Antwort #37 am: August 02, 2015, 05:35:45 Nachmittag »
Kurz vor dem Urlaub noch den Garten "verkocht" ...

Habanero Hot Sauce

3 reife Habanero-Chilis
3 überreife Pfirsiche
3 Schalotten
1 gelbe Paprika
3 EL brauner Zucker
1/4 l Mango-Maracuja-Smoothie (*)
1/4 l Multivitaminsaft
1/4 l Quittenessig

(*) das Rezept das mir als Vorlage diente wollte eine ganze Mango, da ich keine reifen gefunden habe wurde es ein Smoothie mit 100% Frucht, funktioniert tadellos.

Chilischoten aushöhlen (auf Sicherheit achten!)
Schalotten kleinschneiden und mit dem Zucker karamelisieren
Chilischoten dazu und dann mit dem Essig ablöschen, etwas einkochen lassen
Pfirsich und Paprika kleinschneiden und dazugeben, den Smoothie ebenso
alles zusammen abgedeckt ca. 20min leicht köcheln lassen, aufpassen dass es nicht anbrennt
Multivitaminsaft dazugeben und alles zusammen pürieren
nochmal aufkochen lassen, evtl. noch mehr Flüssigkeit zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist
noch heiß in kleine, sterilisierte Gläser abfüllen

Fetzt!

Basilikum-Rucola-Pesto

Basilikum und Rucola
50g Pinienkerne
50g Pecorino (Parmesan oder Grana geht auch, aber ich mag Pecorino lieber)
3 Stamperl Olivenöl
3 Stamperl Zitronensaft
1 gute Prise Meersalz

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett (!) rösten, Pecorino fein reiben. Mit dem Öl und dem Zitronensaft in den Mixer geben und mixen bis sich eine grobe Emulsion gebildet hat. Basilikum abzupfen, Basilikum und Rucola waschen und trockenschleudern und dazu geben, wieder mixen bis es eine gleichmäßige Mischung ist. Abschmecken und in Gläser füllen (hält sich im Kühlschrank ca. 6 Wochen)

Um ehrlich zu sein weiß ich nicht wie viel von den Kräutern ich genommen habe – so viel wie halt im Garten war. Vom Basilikum war das ca. so viel wie ich in beiden Händen halten kann. Ich mag das Verhältnis 2/3 Basilikum zu 1/3 Rucola, kann man aber nach Geschmack abwandeln.


... so, und jetzt wartet noch schmählich wenig Tomatensauce auf mich.

David

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1724
  • Hammonia's Erbe
PVPizza
« Antwort #38 am: September 11, 2016, 11:58:40 Nachmittag »
Cool, ein Rezeptethread.

Da will ich gleich mal meine Lieblingspizza vorstellen:

Was braucht ihr:
  • Pizzateig
  • Tomatenmark/sauce
  • Mozzarella (am besten gehäxelt oder wie man das nennt)
  • Bananen
  • Schokoladensauce
  • kleine Salzbrezeln
  • Pfirsiche
  • Speckwürfel
  • Gurkenscheiben
Die Beläge sollten auch in dieser Reihenfolge verwendet werden - schmeckt so am besten.

Ich weis, die Zutatenliste liest sich im ersten Moment seltsam, aber die Pizza schmeckt hammermäßig

Amber

  • Trägerin des Schmökerkampfordens 1. Klasse
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 2425
  • Happy Fluffy Tutu
Antw:Rezepte
« Antwort #39 am: September 16, 2016, 03:59:38 Nachmittag »
Semmelknödel, wie machst du die, VGer?

Ich weiche Brötchen in Fleischbrühe ein, brate Speck mit Zwiebeln an, drücke die Brötchen aus, vermenge mit Speck, Zwiebeln, Ei(ern) und gehackter Petersilie.

Wenn zu feucht, etwas Mehl oder noch n Brötchen dazu.

Njommi.
« Letzte Änderung: September 16, 2016, 04:18:08 Nachmittag von Amber »

VGer

  • Mother of Madness
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 4102
  • ...què divertit lo qu'escric quan estic avorrit...
Antw:Rezepte
« Antwort #40 am: September 16, 2016, 04:13:56 Nachmittag »
Rezept von der böhmischen Großmutter ... :)

Ich nehme entweder gekaufte Semmelwürfel oder in ca. 1cm3 große Würfel geschnittenes trockenes Brot, oder eine Mischung von beidem (wir essen hauptsächlich Körndlbrot, und das eignet sich nicht so gut für Knödel ... aber ich hasse es, Lebensmittel zu verschwenden).

Dann nehme ich eine ganz fein geschnittene Zwiebel oder Schalotte und schwitze die mit etwas Butter an. Darüber kommt Milch mit geriebenem Muskat, Salz und Petersil. Die Mischung aufkochen lassen und noch warm über die Semmelbrösel schütten. Vermischen und etwas auskühlen lassen, dann ein Ei dazu (oder mehr, je nach Menge und Konsistenz) und gut durchkneten.

Dann die Knödel formen, evtl. mit etwas Mehl nachhelfen, und ins siedende Salzwasser geben. Sie sind fertig, wenn sie nach oben schwimmen.

Speck kann man natürlich auch dazugeben, wenn man mag, dann sind's Tiroler Knödel. Aber für Beilage mach ich's lieber ganz schlicht und klassisch.
« Letzte Änderung: September 16, 2016, 04:15:29 Nachmittag von VGer »

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1772
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Rezepte
« Antwort #41 am: Oktober 07, 2016, 01:27:18 Nachmittag »
Eierschwämmchen - superleckere Suppeneinlage für Tomatensuppen

  • 250ml Milch
  • 80g Butter
  • 120g Mehl
  • 4 Eier
  • Gewürze: Muskatnuss, Salz, Maggi

Milch und Butter in einem Topf mit Gewürzen versehen und aufkochen. Sobald die Masse kocht, vom Herd nehmen und das Mehl unterrühren, bis alles eine einheitliche Masse ist. Die Eier mit einem Schneebesen unterrühren, bis es keine Klümpchen mehr gibt. Die flüssige Masse mit zwei Löffeln in die kochende Suppe schaben. Danach nochmal ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Eierschwämmchen oben schwimmen.


Blätterteigschnecken mit Salami und Frischkäse
  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Salami
  • 100 g Frischkäse mit Kräutern
  • Salz und Pfeffer
  • Fett

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Im erhitzten Fett andünsten. Salami klein würfeln, zugeben und mitdünsten. Den Blätterteig ausrollen und mit dem Frischkäse bestreichen. Salami-Zwiebelmasse darauf verteilen. Von jeweils beiden Längsseiten her den Blätterteig bis zur Mitte einrollen. Eine halbe Stunde ins Gefrierfach legen, damit die Rolle schnittfest wird. Dann mit einem scharfen Messer ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden, sodass Brezeln entstehen. Die Brezeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 20 Minuten backen.

Gunni

  • Lieutenant
  • ***
  • Beiträge: 582
Antw:Rezepte
« Antwort #42 am: Oktober 12, 2016, 12:45:03 Nachmittag »
Im Original werden Petersfisch- und Merlanfilets verwendet. Seelachs oder anderer Seefisch geht auch. Ich mache immer dann Fischhaschee, wenn ich den Eisschrank abtauen will, aber noch verschiedene Fischfilets übrig habe (Lachs habe ich noch nicht verwendet, sähe möglicherweise komisch aus).

Fischhaschee
Schwierigkeit: * bis **
für 3 Personen

150 g kleine Zwiebeln
50 g Schalotten
20 g Butter
1 EL Öl
750 g mehligkochende Kartoffeln
ca. 500 g Fischfilet
Zitronensaft
2 Eier
250 g Creme fraiche
ca. 40 g geriebener junger oder mittelalter Gouda
Salz, weißer Pfeffer, Muskat

Zwiebeln und Schalotten schälen und kleinhacken, in Butter und Öl etwa 15 Minuten dünsten. Kartoffeln schälen, teilen, in Salzwasser weichkochen, pürieren. Fisch in Zitronensaft säuern, salzen, feinhacken (mache ich skrupellos im Küchenschredder, große Portionen brauchen ewig mit dem Wiegemesser), mit den Zwiebeln noch zusätzlich 6 Minuten dünsten. Eier und Creme fraiche mit Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen, zusammen mit den Fischzwiebeln unter das Püree ziehen. Das Ganze in eine gefettete Auflaufform geben, mit dem Gouda bestreuen. Bei 220 - 230 Grad 15 Minuten goldbraun überbacken. Dazu paßt ein Blattsalat.


Defender34

  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2209
Antw:Rezepte
« Antwort #43 am: Februar 22, 2017, 08:07:20 Nachmittag »
Nachdem ich gerade gefragt wurde, ob ich das Rezept für Pelmeni habe, habe ich mich mal kurz auf Tauchstation begeben und das Rezept gefunden. :)

500g gemischtes Hackfleisch
2 Zwiebeln (Schalotten gehen auch, wers milder mag )
Cayennepfeffer

Für den Teig:

2 Eier
150 ml Wasser
1/2  TL Salz
400g Mehl
3 Lorbeerblätter

Salz und Pfeffer
Wasser zum Kochen

Zwiebeln schälen, hacken und zum Hackfleisch geben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
Eier, Wasser, Salz und Mehl zu einem elastischen Teig verarbeiten und abgedeckt etwas ruhen lassen. Den Teig halbieren, dünn ausrollen und mit einem Glas (ca. 5 cm Durchmesser) Teigplättchen ausstechen. Mit einer Gabel das Gehackte auf die Plättchen verteilen (ca. 1 TL voll) und zu Tortellini formen. Die Kanten fest zudrücken.
Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer als Würze dazugeben. Pelmeni in das kochende Wasser geben und ca. 5 Min kochen lassen.
Danach mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser auf den Teller.

Dazu kann man nehmen: Creme Fraiche, Ketchup, oder Soße

Das ganze dauert ca. 30 Minuten.

Guten Appetit! :)

Amber

  • Trägerin des Schmökerkampfordens 1. Klasse
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 2425
  • Happy Fluffy Tutu
Antw:Rezepte
« Antwort #44 am: Februar 22, 2017, 08:22:39 Nachmittag »
Danke! Hurra! Wird definitiv nachgekocht.