Neuigkeiten

:writer: Noch auf der Suche nach der passenden Inspiration für den Dezember? Dann mach mit beim Trekzember! :xmas-tree:

Thema: Game of Thrones  (Gelesen 3943 mal)

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Game of Thrones
« Antwort #30 am: Februar 28, 2017, 05:51:48 Nachmittag »
Hier muss man eben mit Spoilern rechnen. :D

Ja, Jon Snows Abstammung finde ich auch ausgesprochen interessant. Ned hätte dahingehend zumindest seiner Ehefrau die Wahrheit sagen können. Dann hätte sie den armen Jon vermutlich nie so verachtet.

Zitat
Was mich betrifft: Ich würde zu gerne (in der finalen Staffel) Daenerys Targaryen und Jon Schnee, Seite an Seite, gegen die Weißen Wanderer vorgehen sehen. Die Kräfte von Essos, unter dem Banner Targaryen, und die Kräfte von Westeros, unter dem Banner Stark. Das hätte was für mich...

Ich tippe seit der ersten Staffel auf eine wie auch immer geartete Verbindung zwischen den beiden. Immerhin heißt sie Buchreihe Ein Lied von Eis und Feuer. ;) Man könnte natürlich auch das Feuer Daenerys Targaryens gegen das Eis (Die Whitewalkers) aus dem hohen Norden reininterpretieren.

Auf jeden Fall ist es spannend geblieben.

Und ja, mit Ramsey war echt ein Ultrabösewicht geschaffen. Der ist ja total geisteskrank gewesen. Mir tat unter dessen Folter sogar Theon leid, für den ich sonst nur wenig übrig habe.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Game of Thrones
« Antwort #31 am: Februar 28, 2017, 08:05:05 Nachmittag »
Hier muss man eben mit Spoilern rechnen. :D

Ja, Jon Snows Abstammung finde ich auch ausgesprochen interessant. Ned hätte dahingehend zumindest seiner Ehefrau die Wahrheit sagen können. Dann hätte sie den armen Jon vermutlich nie so verachtet.

Yo - aber des Dramas zuliebe. ;) :D
Ich hatte nach der "Roten Hochzeit" bereits so eine Ahnung, was Jon angeht. Bei Staffel-1 hatte ich den anfangs gar nicht so als Hauptcharakter auf dem Schirm. Guter Aufbau in der Serie also. Bei anderen Charakteren war ich baff, wie die - mal eben so - abserviert wurden.

Ich tippe seit der ersten Staffel auf eine wie auch immer geartete Verbindung zwischen den beiden. Immerhin heißt sie Buchreihe Ein Lied von Eis und Feuer. ;) Man könnte natürlich auch das Feuer Daenerys Targaryens gegen das Eis (Die Whitewalkers) aus dem hohen Norden reininterpretieren.

Auf jeden Fall ist es spannend geblieben.

Ich warte auch schon ungeduldig auf den Fortgang. Es sollen ja weniger und dafür längere Episoden (die müssen dann ja schon Spielfilmlänge haben) werden. :yay:

Ich hoffe ja stark, dass sie Jorah, den Andalen, nicht über die Klinge springen lassen. Für mich blieb der nach einem anfänglichen Hoch, in den ersten Staffeln am Ende etwas blass. Der sollte mal wieder etwas aufdrehen, denn den finde ich ziemlich stark und für mich hat der noch Potenzial.

Und ja, mit Ramsey war echt ein Ultrabösewicht geschaffen. Der ist ja total geisteskrank gewesen. Mir tat unter dessen Folter sogar Theon leid, für den ich sonst nur wenig übrig habe.

Der arme Graufreud. Ich stehe normalerweise nicht auf kaputte Charaktere, aber der hier ist klasse IMO. Zuerst wurde ich mit dem nicht warm, doch durch sein Martyrium ist er mir dann doch irgendwie ans Herz gewachsen.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Game of Thrones
« Antwort #32 am: März 01, 2017, 08:05:10 Vormittag »
Ich hoffe auch, dass Jorah nicht stirbt. Seine Liebe zu Danny hat mich immer wieder bewegt, auch wenn sie unerwidert blieb. Immerhin hat sie ihm befohlen ein Heilmittel zu finden. Mehr konnte sie nicht für ihn tun. Und sie weiß, dass er es auch mit letzten Kräften weiter versuchen würde, um ihr gerecht zu werden.

Theons Reue und Hingabe Sansa gegenüber haben mich auch positiv überrascht. Nachdem Ramsey ihn gebrochen hatte, habe ich fast schon nicht mehr daran geglaubt, dass noch irgendein Funke Leben in ihm schlummert.

Jon Snow war von der ersten Folge an mein Liebling, neben Daenerys.  :love: Die Serie bzw. Buchreihe hat eine Vielzahl wunderbarer, vielschichtiger und ausgesprochen interessanter Charaktere. Genial fand ich auch, wie Tyrion seinen Vater abserviert hat. :D

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Game of Thrones
« Antwort #33 am: März 01, 2017, 08:46:46 Vormittag »
Die beiden Kurzen, Arya und Tyrion, gehören, neben Lord Varys, zu meinen Lieblingscharakteren der Serie.
Der Lord ist so herrlich süffisant, aber auch hintergründig. Solche Typen mag ich.

Bareil Nerys

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 277
  • spirituelle Riffelnase
Antw:Game of Thrones
« Antwort #34 am: März 01, 2017, 04:44:33 Nachmittag »
Im Buch wurde schon früh angedeutet, wessen Kind Jon Snow ist (Lyannas), doch haben sie die Szene in der Serie sehr weit nach hinten verlegt. Ich lese immer noch daran, obwohl ich per DVD schon in Staffel 6 bin. Ich mag Littlefinger auch wenn er ein A.....ist, er bringt die nötige Spannung und Intrige hinein; wenn Sansa nur wüsste, wer am Tod ihres Vaters wirklich schuld ist.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Game of Thrones
« Antwort #35 am: März 01, 2017, 04:59:37 Nachmittag »
Ich hatte die Bücher auch angefangen zu lesen. Auf Deutsch allerdings, weil mir das angenehmer und weniger anstrengend ist, da ich vor allem abends im Bett lese. Da bin ich dann zu müde, um mich durch Englisch zu arbeiten. Das Problem war, dass ich dann mit den Namen und Orten dermaßen durcheinander kam (die Serie schaue ich aus Prinzip nur im Original), dass ich gar nicht mehr durchgeblickt habe. Daher hab ich aufgehört die Bücher zu lesen. Den Quatsch mit Namen und Orten, die übersetzt werden, fand ich schon bei Tolkien so unnötig.  :shrug:

Bareil Nerys

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 277
  • spirituelle Riffelnase
Antw:Game of Thrones
« Antwort #36 am: März 01, 2017, 05:12:38 Nachmittag »
Ich hatte die Bücher auch angefangen zu lesen. Auf Deutsch allerdings, weil mir das angenehmer und weniger anstrengend ist, da ich vor allem abends im Bett lese. Da bin ich dann zu müde, um mich durch Englisch zu arbeiten. Das Problem war, dass ich dann mit den Namen und Orten dermaßen durcheinander kam (die Serie schaue ich aus Prinzip nur im Original), dass ich gar nicht mehr durchgeblickt habe. Daher hab ich aufgehört die Bücher zu lesen. Den Quatsch mit Namen und Orten, die übersetzt werden, fand ich schon bei Tolkien so unnötig.  :shrug:

Ich lese auch auf Deutsch, da es mir zu viel Umstand ist, extra  englische Ausgaben zu beschaffen, wenn es die Deutschen an jeder Ecke gibt. Ich habe den ersten Band mal geschenkt bekommen, aber jahrelang im Regal liegen lassen, da ich Fantasy ja eigentlich nicht mag und dachte, bah, so Mittelalter- Rittergeschichten sind eh nix für mich, aber als ich dann zufällig die Serie im Tv entdeckte, fing ich doch an zu lesen, um zu sehen, ob die Serie sehr anders ist.
Die Ortsnamen sind in meiner Ausgabe gar nicht übersetzt... :denken:

Gabi

Antw:Game of Thrones
« Antwort #37 am: März 01, 2017, 05:19:46 Nachmittag »
Das Englische lesen ist in dem Fall gar nicht so schwer. Der Autor verwendet eine recht einfache Sprache.    Ich habe in den 1000en von Seiten nicht ein Mal das Wörterbuch konsultieren müssen ( und mein Englischvokabular ist bescheiden. Für Terry Pratchett brauche ich das Wörterbuch spätestens auf Seite 3)

Bareil Nerys

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 277
  • spirituelle Riffelnase
Antw:Game of Thrones
« Antwort #38 am: März 01, 2017, 05:50:16 Nachmittag »
Das Englische lesen ist in dem Fall gar nicht so schwer. Der Autor verwendet eine recht einfache Sprache.    Ich habe in den 1000en von Seiten nicht ein Mal das Wörterbuch konsultieren müssen ( und mein Englischvokabular ist bescheiden. Für Terry Pratchett brauche ich das Wörterbuch spätestens auf Seite 3)

Ich denke, Gabi, dein Englisch ist seeeehr viel besser als meines. Ich kann online FanFiction lesen, die von sagen wir, Amateuren mit ebenfalls geringen Kenntnissen geschrieben wurden, mehr wohl nicht.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Game of Thrones
« Antwort #39 am: März 02, 2017, 08:46:02 Vormittag »
Ich muss manchmal selbst bei Fanfictions nachschlagen. Kommt auf den jeweiligen Autor an.  :-\

Bareil Nerys

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 277
  • spirituelle Riffelnase
Antw:Game of Thrones
« Antwort #40 am: März 04, 2017, 12:34:16 Vormittag »
Ehm, ich verstehe auch nicht immer jedes Wort, aber so lange ich der Handlung folgen kann, halte ich mich mit einzelnen Vokabeln nicht auf   :lesen:(habe aber auch ein Wörterbuch im PC, falls es dann doch so wichtig sein sollte).

David

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1724
  • Hammonia's Erbe
Antw:Game of Thrones
« Antwort #41 am: April 08, 2017, 03:15:03 Nachmittag »
Wie kann man sich eigentlich so einen kranken, perversen Schrott ansehen und das auch noch toll finden !?!?  >:( >:( >:(

Gabi

Antw:Game of Thrones
« Antwort #42 am: April 08, 2017, 04:43:47 Nachmittag »

Bitte halte Dich an die Board-Regeln, wenn Du einen post schreibst. Ich darf aus dem Leitfaden für ein gutes Klima im Forum zitieren:

"Zu einer guten Diskussionskultur gehört es, die Meinungen von anderen zu respektieren, auch wenn sie nicht unbedingt mit der eigenen Meinung übereinstimmen. Beleidigende, destruktive oder provozierende Beiträge sind nicht erwünscht – weder gegen Mitglieder unserer Community noch gegen Dritte. Frei nach dem alten vulkanischen Grundsatz Unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination bedenken wir, dass das Star Trek Fandom groß genug für uns alle ist und nicht jeder alles gut finden kann oder muss. Respektvoller, sachlicher Meinungsaustausch ist immer gerne gesehen, aber wir unterlassen es, auf einzelne Serien, Filme, Genres, Charaktere, Pairings, etc. hin zu hacken oder andere für ihre Vorlieben und Abneigungen zu diskreditieren – das nennt man auch bashing und es ist absolut unerwünscht. Wir versuchen auch zu vermeiden, andere belehren und bekehren zu wollen."

Jeder hat natürlich das Recht zu sagen, was er nicht mag. Aber das muss in einem Tonfall und einer Formulierung geschehen, die klar macht, dass dies lediglich die persönliche Meinung ist und darf nicht User, die anderer Meinung sind, beleidigen.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Game of Thrones
« Antwort #43 am: April 08, 2017, 05:53:40 Nachmittag »
Wie kann man sich eigentlich so einen kranken, perversen Schrott ansehen und das auch noch toll finden !?!?  >:( >:( >:(

Ich hoffe inständig, dass sich das nicht auch auf die Leute bezieht, denen diese Serie gefällt - denn in diesem Fall müsste ich mich selbst als krank und pervers outen, und dazu bekennen, dass ich mir gerne Schrott reinziehe. ;)

Ich weiß nun nicht, welche Serie du da gesehen haben magst, und wie viel dieser Serie du tatsächlich kennst. Ich selbst habe alle sechs Staffeln auf Blu-Ray und ich kann mich deiner Meinung zu dieser Serie nicht anschließen.

BTW: Nur zu sagen, dass es perverser Schrott sei - darin sehe ich keine konstruktive Kritik, und auch keinen Diskussionsansatz. Ich würde viel mehr gerne erfahren, was genau an der Serie pervers sein soll - besonders da ich (mal abgesehen von den familiären Verhältnissen der Familie Lennister) da nun keine wirklichen Perversionen geortet habe.

Andererseits: Was erwartest du von einer Fantasy-Serie, die eine Geschichte im Subgenre-Stil der "Low-Fantasy" erzählt? Heere Ziele und durchwegs noble Taten, im Sinne von STAR TREK, darf man da nicht unbedingt erwarten. Eher Sex and Crime and Rock´n´Roll... (Obwohl es auch bei ST mitunter dreckig zugeht, ich sage nur "Beihilfe zum Mord" an einem romulanischen Senator, durch Captain Sisko. Da habe ich es als pervers empfunden, dass er so einfach bereit war damit zu leben. Aber deshalb schließe ich nicht von diesem einen Vorfall auf die gesamte Serie, noch würde ich die Serie als solche deshalb als pervers abstempeln.)

Dass mir diese Serie gefällt bedeutet dabei nicht, dass mir grundsätzlich jeder Aspekt gefällt, aber ich muss sagen, die Serie gefällt mir über weite Strecken besser als nur gut. Für mich ist diese Serie mit das Beste, was in Sachen Fantasy in den letzten 30 Jahren über den Bildschirm flimmerte, und ich wäre froh, wenn mal etwas mehr Fantasy - auch Low-Fantasy - den Weg zum TV finden würde. Und beginnen sollten sie IMO mit den Büchern von Michael Moorcock.

Ludy

  • Crewman
  • Beiträge: 16
  • Löffelkopf :3
Antw:Game of Thrones
« Antwort #44 am: April 22, 2017, 09:33:54 Nachmittag »
Dann wäre ich ebenfalls krank und pervers :D
Ich liebe Thrones, und habe tatsächlich größtenteils wegen Sean und Siddig angefangen zu schauen. Die Rote Hochzeit, argh.  >:( Die Bücher sind zwar manchmal etwas verwirrend, aber spannend und gut geschrieben. Ich hoffe nur, Martin hat nicht vor, Arya, Jon oder Tyrion umzubringen...
Charaktere, die ich hasse, sind natürlich Ramsay und Joffrey  >:( Und Littlefinger. Ich mag ihn überhaupt nicht.
Die Sache mit der Dorne-Geschichte... Nun ja, sagen wir mal so, im Buch war sie besser. Und ich hoffe, dass Cersei die Gelegenheit bekommen wird, sich an Ellaria und den Sandschlangen für den Tod von Myrcella zu rächen.