Neuigkeiten

:writer: Noch auf der Suche nach der passenden Inspiration für den Dezember? Dann mach mit beim Trekzember! :xmas-tree:

Thema: Janeway/Chakotay  (Gelesen 379 mal)

Ijan'kato

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1054
  • Tropifrutti-Fusseldödel: 1a Wahrheitsschleimometer
Janeway/Chakotay
« am: Februar 18, 2018, 05:25:53 Nachmittag »
Es gibt bereits einen Thread von VGer, der das Thema unter anderem behandelt, aber ich will keine Threadnekrophilie betreiben - insbesondere, weil jener Thread schon keine Leiche mehr ist, sondern schon komplett skelettiert.

Was mich interessiert, wo ich gerade wieder in Leselaune bin - und diese Frage geht an jene Leute, die J/C shippen - was genau an diesem Pairing der Reiz ist. Woran liegt es? Da 99,9% der Autoren weiblichen Geschlechts sind, vermute ich, dass eine vermeintliche Attraktivität von Chakotay da der ausschlaggebene Punkt ist, aber so wirklich glauben kann ich das nicht (was wahrscheins daran liegt, dass ich diesen Mann kein Stück attraktiv finde). Wenn doch - why? Und warum Janeway?

Mich interessieren die Hintergründe eben bei jenem Pärchen besonders, weil es SOOOO häufig vertreten ist in Fanfics. Weil es, wenn man sämtliche ST Fanfiction aus ALLEN Franchises sogar miteinbezieht, im deutschsprachigen Raum alles andere an Pairings wegkickt. Es gibt mehr J/C als Sterne am Himmel XD (Delta-Quadranten miteinberechnet). Wo liegt der Reiz? Insbesondere WEIL es zu diesem Pairing ja schon drölftausend FFs gibt.

Ich möchte das gern verstehen. Auf dem selben Level wie die Frage damals, wo ich gefragt hab, warum Slash so beliebt ist.
Das sind nämlich diese Art von Welten, wo mir noch die Intention verschlossen bleibt.

Da'kadanhi und Danke fürs Beteiligen (falls noch irgendwer im Forum, der J/C schreibt, überhaupt da ist (o_O))

Edit drölftausend weil wegen vergessene Buchstaben (-_-) Hallo Ijan, erst denken, dann schreiben!
« Letzte Änderung: Februar 18, 2018, 05:30:19 Nachmittag von Ijan'kato »

Lady Q

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 102
Antw:Janeway/Chakotay
« Antwort #1 am: Februar 18, 2018, 09:47:48 Nachmittag »
Ich kann dir diese Frage nicht abschließend beantworten, sondern nur dazu schreiben, was ich darüber denke.

1. Wurde diese Beziehung zwischen den beiden während der Serie mehrfach angedeutet und mehrfach torpediert. Es ist also, wenn man so will, ein canonisches Pairing (was sich in den diversen Büchern dazu auch fortsetzt), und hat gleichzeitig die Tragik einer "unerfüllten Liebesgeschichte". Folglich ist es naheliegend, es ist "normal", man kann auf x verschiedene Folgen aufbauen, man kann simple Missing Scenes schreiben, die sich nur um dieses Pairing drehen.

2. Ist das Konzept Voyager, die ganze Serie, eigentlich so schlecht, so wenig durchdacht, so oft wieder resettet, dass ausgerechnet diese Serie unglaublich viel Potential gibt zum wiedergutmachen. Wären die Handlungsstränge alle abgeschlossen, die Konflikte logisch beigelegt - ja, was könnte man denn dann noch erfinden? Statt dessen kann man aus der Seichtheit und Plattheit so dermaßen viel machen, dass es sich eben anbietet, selbst wenn man nicht viel Fantasie hat, sondern nur ein bißchen.

3. Sind andere Pairings im Voyager-Fandom aus Grund 1 und 2 sehr verpönt. Ich spiele z.B. mit dem Gedanken, mal was slashiges zu schreiben, und wappne mich seit Monaten gegen die Reaktionen. Ich kenne nur wenige Slash-Geschichten der Voyager (u.a. ein Dreier zwischen dem Hauptpairing Chakotay/Tom mit einer überraschen auftauchenden Janeway, und eine unabgeschlossene Story, bei der Tom was mit Harry anfängt, während sie in gefangenschaft sind - und beide haben wirklich krasse Rückmeldungen bekommen. Letztere Story wurde direkt danach abgebrochen). Ich habe den Eindruck, dass Voyagerinen (ja, zum größten Teil wohl weiblich) den Einstieg oft über J/C machen (ich nehme mich nicht aus), und dann bekommt man mit diesem Pairing einfach massenhaft Rückmeldung. Was die Motivation, was anderes zu schreiben, schmälert.

4. Für mich ganz persönlich passt die Vorstellung der beiden miteinander. Chakotay als derjenige, der in der Serie furchtbar blass rüberkam, der aber als auch buchentwickelter Charakter echtes Potential hat, hat irgendwie eine nette Frau verdient. Eigentlich hätte ich auch B'Elanna an seiner Seite nett gefunden, aber die war ja dann mit Tom zusammen. Außerdem fehlte da das versöhnliche Ex-Maquis-Sternenflotten-Puzzleteil. So wahnsinnig viele "starke" Sternenflottenfrauen gabs ja nun mal auch nicht auf der VOY. Und da VOY ja als Deltaquadrant-Lindenstraße irgendwelche Liebeleien aufgreifen musste (und dafür können die Fans ja nichts), blieb da canonisch auch nur Janeway. Oder *hust* Seven. Gegen das Seven/Chakotay-Pairing hätte ich persönlich übrigens ÜBERHAUPT nichts, und ich wette, hätten die Macher der Serie dieses Paar nicht innerhalb einer Doppelfolge entstehen und beenden lassen, hätte es noch viel mehr Fans gegeben, die sich damit hätten gut anfreunden können.


So ganz grundsätzlich glaube ich allerdings, dass es im Netz DEUTLICH mehr Drarrys zu lesen gibt als J/Cs ;) es gibt eben in manchen Fandoms ein Hauptaugenmerk. Bei Star TRek ist es eben J/C, weil das so verführerisch ist. (Bevor die VOY an den Start ging in Deutschland, habe ich übrigens im Kopf Riker/Troi-FF-verfasst). In anderen Fandoms gibts das eben auch (siehe Drarry)...und das ist nicht mal ansatzweise canon.
« Letzte Änderung: Februar 18, 2018, 09:50:05 Nachmittag von Lady Q »

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1772
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Janeway/Chakotay
« Antwort #2 am: März 03, 2018, 07:21:01 Nachmittag »
Jööö warum J/C... Ich hab eine beendete und eine angefangene FF mit ihnen und eine, bei der ich mich damals noch nicht traute, was mit den beiden zu schreiben. Ich dachte das gehört sich nicht...

Es stimmt schon, dass es echt viel mit den beiden gibt. Ich kann nur sagen, was meine Motivation dafür ist, nicht was andere dazu bewegt hat. Lady Q hat schon ein paar gute Punkte gebracht.
Voyager war meine Einstiegsdroge für Star Trek und von allen Charas habe ich Janeway am meisten gefavt. Ich wollte also dringend etwas mit ihr schreiben. Sie war der Captain, mutig, gelehrt, draufgängerisch... und irgendwie einsam. (Ja inzwischen finde ich auch, dass starke Frauen nicht unbedingt einen Mann brauchen, aber damals™ war das eben noch anders.
Chakotay war die einzige Figur, die ihr irgendwie gleichberechtigt war. Er soll besonnen sein, wo sie impulsiv ist. Er ist Erster Offizier, damit der Maquis in die Kommandostruktur integriert werden konnte, aber gleichzeitig ist er der Captain des feindlichen Schiffs. Er ordnet sich dann aber der Vernunft und dem Überleben unter. Das finde ich eine schöne Konstellation, die dann aber in der Serie garnicht mehr so zum Tragen kam. Gerade das beflügelt aber auch die Fantasie es in Stories zu versuchen. Aber gleichzeitig ist es dann für mich auch keine rosarote Schnulzenromanze, sondern eine mit Konflikten und Streiten usw, zumal das Schiff für Janeway immer vorgehen wird. Immer.

Oriane

  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 2348
Antw:Janeway/Chakotay
« Antwort #3 am: März 11, 2018, 12:06:47 Nachmittag »
Tjaa, warum J/C?
Als ich mit Voyager angefangen habe, war ich zugegebenermaßen völlig in Bann gezogen von J/C und es hat mich sehr geärgert, dass die Macher die Bedienung des reset-Knopf scheinbar perfektioniert haben. Irgendwann hat mein Hype zum Glück reduziert, was nichts daran ändert, dass ich die Beziehung zwischen den beiden trotzdem mag und interessant finde.

Das komische ist, für mich funktioniert dieses Pairing bis zu dem Punkt, an dem sie sich kriegen. Deswegen lese ich auch kaum FFs, die sich mit J/C beschäftigen, weil ich die ganze Sache ab diesem Punkt unrealistisch finde und nicht mehr ernst nehmen kann. Es passt einfach nicht, dass die zwei eine Beziehung führen, ganz egal wie die aussieht. In meinem Kopf fallen beide dabei sofort aus der Rolle.
Meine Antwort auf Ijans Frage wäre also: Die Spannung zwischen den beiden.
Janeway und Chakotay haben irgendwie eine Dynamik entwickelt, die ziemlich geladen rüberkommt, ganz besonders, wenn sie sich nicht einig sind. Es ist eine unglaubliche Spannung da und man erwartet als Zuschauer, dass sie sich irgendwann entläd, sei es im Streit oder eben in einer Beziehung zwischen den beiden.

Ich stimme Lady Q und Camir in allen Punkten zu, nur das Ausschlaggebende für mich ist eben diese unterbewusste Spannung. Es hat für mich weniger etwas mit logischen Gründen zu tun. Ich hätte mir Chakotay auch mit B'Elanna vorstellen können, oder mit Marla Gilmore, die von der Equinox kam und mit der sich Chakotay in der Folge gut verstanden hat, wo aber natürlich wieder der reset-Knopf zum Einsatz kam.

Für mich habe ich die ganze Sache so gelöst (ich schreibe an einer Art Voyager-Sequel, wo es aber eigentlich nur bedingt um die ursprüngliche Crew geht), dass Janeway und Chakotay es nach der Rückkehr mal miteinander probieren, es aber nicht klappt, weil für sie immer andere Dinge vorgehen und wichtiger sind.
 

Schafi95

  • Putzschaf
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 5168
Antw:Janeway/Chakotay
« Antwort #4 am: März 11, 2018, 12:51:04 Nachmittag »
Ich stimme Lady Q und Camir in allen Punkten zu, nur das Ausschlaggebende für mich ist eben diese unterbewusste Spannung. Es hat für mich weniger etwas mit logischen Gründen zu tun. Ich hätte mir Chakotay auch mit B'Elanna vorstellen können, oder mit Marla Gilmore, die von der Equinox kam und mit der sich Chakotay in der Folge gut verstanden hat, wo aber natürlich wieder der reset-Knopf zum Einsatz kam.


Da schließe ich mich auch mal an - es gibt da halt fast die gesamte Serie hindurch eine gewisse Spannung zwischen den beiden, dass ich ab einem gewissen Punkt damit gerechnet habe, dass zwischen den beiden mal was ... passieren wird  ;)
Von daher kann ich schon verstehen, dass es da so einige Leute gibt, die die beiden shippen, auch wenn ich persönlich diesem Pairing nicht allzu viel abgewinnen kann. Aber warum das jetzt - wie von Ijan ja schon zu Beginn angesprochen - derart viel geschrieben wird, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Schließlich hat das VOY-Fandom ja sicher auch noch andere ganz interessante Pairings zu bieten  ;)

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1772
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Janeway/Chakotay
« Antwort #5 am: März 11, 2018, 06:01:56 Nachmittag »
Oriane, vollste Zustimmung. Ich kann die beiden super als Friends with benefits sehen, die ihre sexuelle Energie aneinander auslassen, und vielleicht auch ihren Frust. Aber das ultimative Schnulzromanzenpaar mit am besten noch Kindern... njet!

Warum so viel mit den beiden geschrieben wird, erkläre ich mit der Klientel. Als Voyager gesendet wurde, war das Internet inzwischen etabliert. Also gab es dazu die meisten Fanpages, die meisten Fanfictions. Zu den anderen Serien gibt es auch, aber eher im englischsprachigen Raum, weil da die Fankultur ein bisschen anders ist. Voyager traf eben auf eine bestimmte Gruppe Leute in einem bestimmten Alter und die schrieb eben J/C.
Und ja, hin und wieder schreib ich die auch gerne. :D

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1772
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Janeway/Chakotay
« Antwort #6 am: April 25, 2018, 04:10:49 Nachmittag »
Doppelpost yay! Aber irgendwie bin ich grad wieder voll bei diesem Pairing angekommen und suchte seit mehreren Wochen nur noch Fics damit. Grundsätzlich aussortiert wird jede Art von Fluff... das passt nicht. Aber ich habe einige wirklich gute gefunden, die sich irgendwie nur mit diesen beiden sinnvoll realisieren lassen, aber eher in "erwachseneren" Gefilden fischen. (Siehe meine obige Begründung! - Weil Ijan das andeutete: Mein Lieblingsteil an dem Pairing ist eindeutig Janeway, ich paire sie auch mit anderen Charas. Aber mit Chakotay passt es einfach gut. Wegen der von Oriane erwähnten Spannung.)

Inzwischen bin ich übrigens voll okay damit, dass J/C in der Serie nicht passiert ist. Es hätte nicht gepasst und Kate Mulgrew lieferte eine Superbegründung dafür: Janeway als erster weiblicher Captain, der was mit einem Untergebenen anfängt, hätte ihre Rolle unterminiert. Signed!
Aber grade Post-Serie/AUs/Konstellationen, die Ausnahmezustände herstellen, damit die beiden zusammenkommen/wenigstens mal Sex haben finde ich grade irgendwie toll. Es muss kein Happy-End geben, kann aber, aber grade wenn es etwas böser ist und die beiden recht hübsch quält, hab ich grad Freude dran.  :-\ (Will mich nicht drölfzigtausendmal wiederholen... aber... vanhnunks, Lady Q *husthust*.)