Neuigkeiten

Entdecke die dunkle Seite in dir und mach mit bei der Schurken Challenge!
 :comp2: Abgabeschluss ist der 30. April 2019 :surfen:

Thema: Star Trek - Timelines  (Gelesen 959 mal)

Amy Jones

  • Yeoman
  • *
  • Beiträge: 58
    • Dream Destinations
Star Trek - Timelines
« am: April 26, 2017, 10:14:03 Vormittag »
Wer spielt es?

Bin im Moment Level 38 aber bald 39. Spiele in der Flotte Stars2.0 mit 
Nick im Spiel - wie kann es anders sein *lach*   *ST* Luther Sloan  :)

145 Crewmitglieder und schon einige eingefroren.

Wer das Spiel nicht kennt:

Man sammelt Crewmitglieder, es gibt sie mit einem Stern und bis zu fünf Sterne.  Man sollte sich am Anfang auf die zwei Sterne konzentrieren. Zwei Sterne heißt, das man 2 gleiche Crewmitglieder braucht und die dann fusioniert.  Umso mehr sterne - desto schwieriger ist es.
Man muß kein Geld invistieren, kann es aber - ich kenne genug Leute die ohne einen Cent zu zahlen sehr hohe Levels und gute Crewmitglieder haben.

Klarerweise hat man auch Schiffe (braucht man z.B für die Raumkämpfe - man muß aber nicht kämpfen wenn man nicht will)

Der Sinn des Spieles ist eben Mission zu fliegen - da sammelt man dann Ausrüstungsgegenstände um seine Crew zu leveln (geht von 1 - 100)  Bei Events ist es dann von Vorteil wenn man eine gute Crew hat - da kann man auch neue Crewmitglieder gewinnen.



Ijan'kato

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1054
  • Tropifrutti-Fusseldödel: 1a Wahrheitsschleimometer
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #1 am: März 31, 2018, 10:31:18 Nachmittag »
Ich hab dieses Spiel jetzt auch und weiss nicht recht, ob ich es mögen oder es hassen soll.
Grundsätzlich ist die Idee keine Verkehrte - besonders weil es wirklich jeden noch so winzigen Fitzel an Charakteren oder Storyelementen in einem Spiel zusammenführt (man kann Charaktere bekommen wie Wüsten-Ezri, Racquetball-Bashir, Maquis-Chakotay und alle erdenklichen Variationen der Charaktere, die es gibt), allerdings zu einem mehr als frustrierenden Preis:

Star Trek Timelines ist nämlich wie ein Tag an der Bushaltestelle. Man sitzt dort, weiss wo man herkommt und erfreut sich daran und weiss, wo man hin will und erfreut sich daran. Aber was de facto die Gegenwart ist, ist: Warten und nichts tun. Und das tut man quasi den ganzen langen Tag, weil die doch sehr begrenzten Möglichkeiten, die man hat, wenn man nicht unbedingt reales Geld (im Überfluss, da für JEDE erdenkliche Sache Dilithium gekauft werden muss) ausgeben will. Und tut man es doch, so hat man nichtmal eine Garantie darauf, das zu bekommen, was man haben will - es besteht lediglich eine Chance, dass man es kriegt. Wenn nicht - tjo, Geld vergeigt.

Egal, was man tun will - man braucht dafür Chronitonen. Davon hat man pro Tag 60 Stück. Aussenmissionen kosten 4-8 davon. Wenn man bedenkt, wie oft man eine Aussenmission spielen muss, um an gewünschte Ausrüstungsgegenstände zu kommen (oder auch nur TEILE, die man braucht, um einen Gegenstand, den man FÜR die Ausrüstung braucht), dann braucht man etwa 2 reale Tage um das gewünschte Stück herstellen zu können, weil man niemals genug Chronitonen hat (natürlich kann man sich welche für reales Geld kaufen!). Sprich: Ohne Chronitons bist du komplett handlungsunfähig. Du kannst weder in der Story voran kommen, noch deine Charas aufleveln.

In dem Spiel bezahlt man mit Föderationscredits. Die kriegt man für diverse Missionen (vorausgesetzt, man hat genug Chronitons ;)). Man benötigt 1000 Credits um am Wundertürchen einen einzigen random Gegenstand oder Basischarakter zu bekommen. Für 90.000 Credits bekommt man 10 davon (ebenfalls random, was dabei ausgespuckt wird). Wenn du einen bestimmten Charakter haben willst, gibt es keinen Weg, wie du ihn garantiert bekommst - selbst dann nicht, wenn du reales Geld in Dilithium investierst.

Bis auf Arenakämpfe (die je nach Crew und Schiffstypus leicht oder schwer sind - du kannst pro Tag 10 davon haben (sind innerhalb von 30 Sekunden beendet)) und Aussenmissionen (Chronitonen!) ist alles nur Warterei. Schicke deine Crew auf Reisen, wo sie Gegenstände finden können - allerdings kannst du diese Reisen nicht beeinflussen und gar nichts tun, ausser zusehen (und warten) und es dauert eeeeeewig bis dabei was anständiges bei rumkommt (vorausgesetzt, dir geht vorher nicht die Antimaterie aus, was sie IMMER tun wird nach einiger Zeit). Du musst sie ab einem bestimmten Punkt zurückholen, denn wenn dir die Antimaterie ausgeht, sind alle Gegenstände, die du gefunden hast, verloren. Die Zeit, die deine Crew zurück braucht, teilt sich durch die Hälfte der Zeit, die du unterwegs warst. Warst du also eine Stunde unterwegs, brauchst du eine halbe Stunde zurück (in dieser Zeit fehlt dir die Crew natürlich, wenn du zwischenzeitlich was anderes machen willst).

Das selbe gilt für Fraktionsmissionen. Hier hast du ebenfalls die Möglichkeit, deine Crew loszuschicken um anderen Völkern bei irgendwas zu helfen. Dabei ist sie mitunter bis zu 9 Stunden (!!!) unterwegs, in denen du nichts weiter kannst, als warten. Und es ist auch noch möglich, bei diesen Missionen zu scheitern und mit leeren Händen zurückzukommen. Schonmal 9 Stunden an der Bushaltestelle verbracht? - Welp.

Die Schwierigkeit der Aussenmissionen (wo du wirklich aktiv Entscheidungen treffen kannst), hat schon sehr weit am Anfang eine derart steile Aufwärtskurve, dass man nach anderthalb Tagen Spielzeit im Grunde nix mehr machen kann, ausser den endlos langen und wartenden Weg zur Auflevelung zu gehen. Für Chronitonen, die nach 20 Minuten restlos aufgebraucht sind (und es dauert 5 Stunden, bis sie wieder voll sind).

Ijans Fazit:

Dafür, dass Star Trek eine Utopie einer besseren Menschheit ist, in der Geld keine Rolle mehr spielt, wollen die Macher dieses Games aber vor allem genau das und ab einem bestimmten Punkt im Spiel ist es kaum mehr möglich, noch weiter zu kommen, wenn man nicht reales Geld in Dilithium investiert. Dafür, dass man im Grunde irgendwann nur noch Geld dafür bezahlt, überhaupt irgendwie handlungsfähig zu sein, und wenn es nur zum scheitern ist, ist das wirklich absolut überzogen und vor allem frustrierend. Das Spiel wirbt damit, dass man sich aus allen Star Trek Serien genau seine Lieblingscrew mit seinem Lieblingsschiff zusammenstellen kann. So ganz vage in der Theorie mag das möglich sein - allerdings sollte man für dieses Ziel mindestens das Gehalt eines Top-Politikers verfügen und gerne Geld zum Fenster rausschmeissen wollen, denn es ist völlig egal, ob man sich das Super-Premium-Pack für 100 Taler kauft, weil man gerne Admiral Riker haben will - am Ende gibt es keine Garantie dafür, dass man ihn auch bekommt. Stattdessen purzelt dann sowas bescheuertes aus dem Wundertor, wie "Gewürze".

Das einzig positive, was mich das Spiel noch spielen lässt: THEORETISCH kann man Loni als Chara haben (-_-)

...wir sprechen dann nochmal, wenn der erste Jem'Hadar Urlaub auf Risa macht.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4626
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #2 am: April 01, 2018, 08:35:34 Vormittag »
Ich hab das Spiel auch mal angefangen, aber nach weniger als einer Woche die Lust daran verloren, weil es mir A) zu langweilig und B) zu teuer war. Wenn man nichts investiert, dann zieht es sich endlos dahin.

In STO hast du auch diverse Zahlungsmittel, aber man kann dort auch gut mit Low Budget auskommen und seinen Spaß haben, finde ich. Deshalb spiele ich lieber weiterhin STO und habe Timeline recht früh aufgegeben.

Ijan'kato

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1054
  • Tropifrutti-Fusseldödel: 1a Wahrheitsschleimometer
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #3 am: April 01, 2018, 01:50:34 Nachmittag »
Verständlich, denn eigentlich sollte ein Spiel auch zum Spielen da sein, nicht zum Warten. Aber das "Gameplay" (ich mag das Wort dafür eigentlich nichtmal verwenden) beschränkt sich auf alle paar Stunden mal eine Minute etwas anklicken.

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1793
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #4 am: April 01, 2018, 03:28:03 Nachmittag »
Klingt sehr nach einem Handygame mit Lootboxes und Pay-to-Win. Schade... :( Wenn ich meine Lieblingscrew will, dann pixel ich sie mir vermutlich schneller und kostengünstiger selber.
Das kann ich dir auch für Loni tun, Ijan, wenn dir das Warten zu lang ist. ;)

Ijan'kato

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1054
  • Tropifrutti-Fusseldödel: 1a Wahrheitsschleimometer
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #5 am: April 01, 2018, 03:35:11 Nachmittag »
Oh? Ohhh? Was für ein superliebes Angebot, Camir :heart:
Aber hau mich nicht für die Frage - wofür kann man den Pixelcharakter denn verwenden?

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1793
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #6 am: April 01, 2018, 04:30:05 Nachmittag »
Ich fürchte für nicht viel... du kannst ihn liebhaben. :'D
Wäre sozusagen das Sprite aus dem Spiel.. ohne Spiel.

Ijan'kato

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1054
  • Tropifrutti-Fusseldödel: 1a Wahrheitsschleimometer
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #7 am: April 01, 2018, 04:31:47 Nachmittag »
Zum Ausdrucken und an die Wand hängen? :D Sehr gern! Meine Wand braucht nämlich definitiv noch mehr Lonis :heart:

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1793
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #8 am: April 01, 2018, 04:36:23 Nachmittag »
Vom Ausdrucken würde ich bei Pixel-Art leider abraten. Leider kriegt der Drucker das nicht so hin. ;; Aber er kann ein Foren-Icon, ein Datei- oder Ordnericon sein.

Wolf

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 806
  • Satzbau-Ingeneur
    • Ao3
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #9 am: Mai 12, 2018, 02:45:43 Nachmittag »
Bin seit etwa einer Woche hart am suchten.  Lv. 22. 43 Crewmitglieder (schmeiße immer die zur luftschleuse raus, die nur einen Stern haben und die die ich nicht mag, bin halt ein echt nicer Captain) .

Die Spielidee ist nice und die Artworks sind mega :3

Racussa

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 285
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #10 am: Mai 12, 2018, 06:37:38 Nachmittag »
Also ich spiele auch viel lieber StarTrekOnline als Timelines. Timelines ist für mich weniger ein Spiel als ein Kartensammelprogramm. Die 2D-Aufmachung ist nett, aber ich sehe nicht viel Handlung, die paar Stories hatte ich nach zwei Wochen durch, und dasselbe immer und immer wieder zu machen, um bestimmte Ausrüstungsteile zu bekommen, ist irgendwie langweilig.
Das Sammeln von Lieblingscharakteren ist ein netter Zeitvertreib, aber ich würde keinen Cent in das Spiel investieren.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4626
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #11 am: Mai 12, 2018, 09:18:01 Nachmittag »
Timelines hab ich nach einer Woche wieder deinstalliert, weil ich es so grauenhaft langweilig fand. Spiele auch wesentlich lieber STO.

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1793
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Star Trek - Timelines
« Antwort #12 am: Mai 13, 2018, 12:16:06 Nachmittag »
Ich finde es ein wenig schade, dass das Game so ein Glücksspiel ist. Ich würde lieber einmal einen festen Betrag zahlen und hätte dann ein vollständiges Spiel. Weil das Artwork sieht halt schon geil aus und ich kann mir vorstellen, dass es Spaß machen könnte. :(