Neuigkeiten

:writer: Noch auf der Suche nach der passenden Inspiration für den Dezember? Dann mach mit beim Trekzember! :xmas-tree:

Thema: Der "Kobayashi-Maru-Test" (Zukünftige Entwicklung nach dem 23. Jhdt)  (Gelesen 402 mal)

David

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1724
  • Hammonia's Erbe
Der "Kobayashi-Maru-Test" (Zukünftige Entwicklung nach dem 23. Jhdt)
« am: November 07, 2016, 03:08:59 Vormittag »
Sicher kennt Ihr alle dieses als "Charaktertest" angelegte No-Win-Szenario an der Sternenflotte.
Er wird von der Sternenflotte genutzt, um Kadetten - besonders Kommandooffiziere - mit einer ausweglosen Situation zu konfrontieren und wie wir auch alle wissen, ist James Kirk der Einzige, der den Test je bestanden hat (auch wenn er gemogelt hatte).

Ich gehe mal sehr stark davon aus, dass es diesen Test auch im 24. Jahrhundert noch gibt, wenn natürlich auch mit einem gänzlich anderen Szenario und mit mehr Sicherheitsprotokollen, damit "Schummeln" nicht mehr drin ist.

Ich stelle mir auch vor, dass nicht nur Kommandooffiziere diesen Test ablegen müssen, sondern auch alle anderen Kadetten (egal, ob Mediziner, Wissenschaftler, Sicherheitspersonal, Ingenieure oder alle anderen, nennen wir sie mal zusammenfassend "ausführenden Offiziere) einen derartigen Test ablegen.
Denn immerhin kann Jeder, im Laufe seiner Dienstzeit, mit einem ausweglosen Szenario konfrontiert werden.

Bestimmt wird der Test dann "thematisch" an das jeweilige Fachgebiet angepasst, so stelle ich mir das vor.
Auch gehe ich davon aus, dass die Sternenflotte nicht nur ein Testszenario hat, sondern hunderte, wenn nicht gar Tausende von Szenarien in petto hat.
Der Grund für diese Annahme ist einfach:
Es wäre ja vorstellbar, dass Kadett A diesen Test an Tag 1 ablegt (mal vereinfacht gesagt) und Kadett B erst am Tag 3 dran ist.
Hier dasselbe Szenario zu verwenden, ist in sofern... Humbug, weil die beiden Kadetten (A und B) ja durchaus befreundet sein können.
Und bei aller Professionalität (hey, wer von uns hat nicht schon mal bei einer Klausur, einem Test oder ein Prüfung gemogelt  :P ), man kann ja auch bei Kadetten nicht ausschließen, dass Kadett B zu Kadett A kommt und sagt "Ey, hör mal, Du hast doch gestern den KM-Test abgelegt. Ich bin morgen dran. Was erwartet mich und was hast Du alles versucht?"

Ihr versteht sicher, worauf ich hier hinaus will.
Also, ich gehe stark davon aus, dass die Sternenflotte hier wirklich im 24. Jahrhundert nicht nur ein, sondern hunderte, wenn nicht gar tausende "No-Win-Szenarien" für den KM-Test entwickelt hat, damit "Cheaten" oder "Petzen" gar nicht erst möglich ist.
Auch denke ich, dass der Test auch - in angepasster Form - nicht nur für angehende Kommandooffiziere angesetzt wird, sondern (wie weiter oben beschrieben), von Kadetten aller Fachgebiete abgelegt wird/werden muss und dabei natürlich das Szenario entsprechend dem Fachgebiet angepasst wird.

Was haltet Ihr von dieser Überlegung?

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Der "Kobayashi-Maru-Test" (Zukünftige Entwicklung nach dem 23. Jhdt)
« Antwort #1 am: November 07, 2016, 07:18:53 Vormittag »
Klingt sinnvoll. Vielleicht hat man den Test auch umbenannt. ;) In KM ist ja meiner Erinnerung nach das Klingonische Reich der Feind. Nach dem Dominionkrieg dürfte sich das bestimmt geändert haben. Und ob dafür die Klingonen das einzig feindliche Szenario darstellten, bezweifle ich ebenfalls.

David

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1724
  • Hammonia's Erbe
Antw:Der "Kobayashi-Maru-Test" (Zukünftige Entwicklung nach dem 23. Jhdt)
« Antwort #2 am: November 07, 2016, 08:38:00 Vormittag »
Richtig.
Aber den Test umbennen,... warum denn?  ::)
Er bezieht sich ja nur auf das Schiff, dass gerettet werden musste.
Und - egal ob sich das Szenario nun geändert hat oder nicht - es wäre doch im Sinne der Tradition nur logisch, den Namen beizubehalten.
Man kann ja davon ausgehen, dass "Kobayashi Maru" ein Synonym für "No-Win-Szenario" geworden ist.

So wie "Armageddon" für Weltuntergang oder "Apokalypse", obwohl Letzters schlicht "Offenbarung" bedeutet und eigentlich nix mit dem Ende der Welt zu tun hat. *Klugscheißmodus*  :P :P

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Der "Kobayashi-Maru-Test" (Zukünftige Entwicklung nach dem 23. Jhdt)
« Antwort #3 am: November 07, 2016, 11:07:52 Vormittag »
Klar, du hast recht. Der Test könnte auch Jahrhunderte später immer noch gleich heißen.