Neuigkeiten

:writer: Noch auf der Suche nach der passenden Inspiration für den Dezember? Dann mach mit beim Trekzember! :xmas-tree:

Thema: Unsere Fanfictions - Empfehlungen  (Gelesen 1292 mal)

Gabi

Unsere Fanfictions - Empfehlungen
« am: September 16, 2016, 11:48:59 Vormittag »
Angeregt durch Dragos Frage, was denn so zum Lesen empfehlenswert sei, habe ich mir überlegt, ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre, hier eigene Geschichten vorzustellen, die man Einsteigern ans Herz legen würde. Eine Rubrik "Lieblingsstories" haben wir ja bereits, aber dort geht es um Empfehlungen von Geschichten anderer Autoren.

Es wäre doch schön, wenn wir hier unsere eigenen Empfehlungen unserer eigenen Sachen anbringen könnten.
Vielleicht mit Auflistung von

- Titel mit link zur Archiv-FF
- Serienzugehörigkeit/OC/Genre
- kurze Inhaltsangabe
- Begründung, warum diese FF für einen Einsteiger geeignet wäre (möglichst so geschrieben, dass auch Nicht-Insider es verstehen ;) )


Was meint Ihr dazu?

Amber

  • Trägerin des Schmökerkampfordens 1. Klasse
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 2425
  • Happy Fluffy Tutu
Antw:Unsere Fanfictions - Empfehlungen
« Antwort #1 am: September 16, 2016, 12:00:49 Nachmittag »
Finde ich sehr gut!  :thumbsup:

Drago

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 834
  • Die Feder ist Mächtiger als das Schwert
Antw:Unsere Fanfictions - Empfehlungen
« Antwort #2 am: September 16, 2016, 05:20:40 Nachmittag »
Eine super Idee für einen Thread. Da bin ich gespannt, was hier so drinstehen wird.

Gabi

Antw:Unsere Fanfictions - Empfehlungen
« Antwort #3 am: September 17, 2016, 06:11:48 Nachmittag »
Okay, dann mache ich mal den Anfang ... vielleicht finden sich ja noch ein paar Autoren, die ihre Einstiegswerke hier vorstellen möchten.

I.

Titel:                                           Was bleibt ist Sehnsucht

Genre:                                        Crossover ENT/DS9 – Humor, Action

Hauptfiguren:                          Jonathan Archer, T’Pol, Charles Tucker, Hoshi Sato, Kira Nerys, Jadzia Dax, Julian Bashir

Inhaltsangabe:                         
Archer und drei seiner Leute werden von Daniels in die Zukunft versetzt, um dort gemeinsam mit den DS9-Offizieren einer Sabotage in der Zeitlinie auf die Spur zu kommen und diese zu bereinigen. Die Offiziere stellen fest, wie gut sie zusammenarbeiten und wie viel Chaos sie gemeinsam auf der Station verbreiten können.

Warum gerade diese?:            
Diese FF verlangt außer den beiden genannten Serien keine Vorkenntnisse vom Leser. Die Geschichte besitzt eine gut balancierte Mischung aus allem, was ich gerne schreibe: humorvolle Dialoge, eine gute Spannungsdynamik, einen Schuss Erotik und genügend SF-Elemente um sich in die Art der TV-Episoden einreihen zu können.
Ich denke, dass sie gut geeignet ist, um meinen Stil und meine Herangehensweise an FFs kennenzulernen.


II. und III.


Titel:                                           Nicht der Hauch einer Chance  und  Eine Welt zerbricht

Genre:                                        DS9/Bajor, cardassianische Besatzungszeit und Zeit der dominischen Besetzung von DS9 – Drama,
                                                     Action, Romantik

Hauptfiguren:                          Shakaar Edon, Serina Tirek (OC-Charakter, Cardassianerin)

Inhaltsangabe:
Die erste FF erzählt die Geschichte, wie die junge Cardassianerin Serina Tirek den Widerstandsführer Shakaar kennen lernt, ihm zur Flucht verhilft und selbst an der grausamen Wirklichkeit des bajoranischen Freiheitskampfes scheitert. In der zweiten FF treffen sie und Shakaar nach einem Jahrzehnt unverhofft wieder aufeinander: Sie mittlerweile verheiratet mit Kind, er weltliches Oberhaupt von Bajor. Und abermals muss ihre Beziehung gegen die Realität eines neuen Krieges anstehen.

Warum gerade diese?:
Diese FFs möchte ich denjenigen Lesern ans Herz legen, die bei Stichproben in meinen vielen, vielen FFs über diejenigen mit Serina und Shakaar gestolpert sind (die sich durch meine virtuellen Staffeln 8 und 9 von DS9 und einige kleinere Challengebeiträge ziehen), und sich die Frage gestellt haben, was es mit den beiden auf sich hat. Diese beiden FFs sind sozusagen der Grundstein, auf dem alle anderen aufbauen.


IV.

Titel:                                           Am Scheideweg

Genre:                                        post DS9 - Action, Adventure, Romantik, Hauptdirektive

Hauptfiguren:                          Kira Nerys, Erika Benteen und Originalcharaktere von Abriachan

Inhaltsangabe:                         
Kira Nerys sagt einer Delegation vom Planeten Abriachan medizinische Hilfe zu. Als sie mit einigen ihrer Offizieren die Delegation zurück in den Gamma-Quadranten zu deren Heimat begleitet, stellt sich rasch heraus, dass die medizinische Hilfe lediglich ein Vorwand war, um die Sternenflottenoffiziere in einen Bürgerkrieg hineinzuziehen. Colonel Kira steht vor dem Problem ihren Ersten Offizier im Stich zu lassen oder die Hauptdirektive zu brechen.

Warum gerade diese?:            
Der erste Band der Abriachan-Reihe war auch meine erste FF in Romanlänge. Obgleich die Geschichte in meinem persönlichen post-DS9-Canon spielt, lässt sie sich ohne jede Vorkenntnis lesen. Für alle diejenigen Leser, die lieber längere Romane bevorzugen, ist sie
ideal als Einstieg, weil sie ebenfalls alle Elemente enthält, in denen ich mich beim Schreiben und Lesen am wohlsten fühle: einen gut aufgebauten Spannungsbogen, bei dem Humor, Charakterentwicklung und Romantik nicht zu kurz kommen.

-------------
EDIT: Ich habe noch eine 4. Empfehlung in Romanlänge hinzugefügt, da die anderen Geschichten alles Kurzgeschichten sind.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 3258
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Unsere Fanfictions - Empfehlungen
« Antwort #4 am: September 18, 2016, 02:56:28 Nachmittag »
@Gabi:
Tolle Idee - der Autor wird aus seiner Warte gut beurteilen können, welche seiner Geschichten Einsteiger-Potenzial haben bzw. (aus seiner/ihrer Warte) lesenswert sind.
Ich habe mir erlaubt deine Maske des Posts zu übernehmen, da klar und gut strukturiert.

Okay - dann werde ich auch mal:

1.

Titel:                                          STAR TREK - ICICLE (Serie)

Genre:                                       Space-Opera

Hauptfiguren:                         Captain Tar´Kyren Dheran (andorianischer OC), Commander Pasqualina Mancharella (menschlicher OC)

Übersicht:
Bei STAR TREK - ICICLE handelt es sich um eine Fan-Fiction Serie, in der es sich hauptsächlich um den charismatischen, andorianischen Captain, namens
Tar´Kyren Dheran, um seine Crew, und um sein Schiff - die USS ICICLE / NCC-79823 - dreht.
Dabei ist die USS ICICLE, ein modifizierter leichter Träger der AKIRA-KLASSE, Teil der neu geschaffenen 5. Taktischen Flotte unter dem Oberbefehl von Admiral Torias Tarun, die ihr Hauptquartier im Forlan-System, auf einer gewaltigen Raumstation namens STRATEGICAL STARBASE 71 hat.
Ein neuer Krieg tobt seit 2380. Fünf der kleineren Reiche, rund um die Föderation - allen voran die Gorn und die Tholians - unterstützt durch die Talarianer, Sheliak und der Tzenkethi, glauben sich bedroht und versuchen nun, die Macht der Föderation zu brechen. Die Föderation erlebt dabei anfänglich eine unangenehme Überraschung, was Schlagkraft und Größe der kombinierten Flotten dieser neuen Allianz betrifft.
Zudem verdichten sich später die Hinweise darauf, dass es einen weiteren, noch nicht identifizierten Mitspieler gibt, der offenbar die Fäden in diesem Konflikt zieht.
Im Jahre 2381 ist Captain Tar´Kyren Dheran, einer der 250 Raumschiffskommandanten der 5. Taktischen Flotte vierzig terranische Standardjahre alt. Zwei Jahre zuvor übernahm er, als frischgebackenen Captain, das Kommando über die brandneue USS ICICLE / NCC-79823, einem modifizierten leichten Träger der AKIRA-KLASSE.
Der andorianische Captain gilt bei seinen Untergebenen als hart, launisch und sprunghaft, aber ebenso als gerecht. Leistung erkennt er an - Nachlässigkeiten regen ihn auf, und ziehen meist direkte und ziemlich harsche Rüffel nach sich. Trotz seiner hohen Emotionalität ist Tar´Kyren Dheran nicht impulsiv und handelt nur selten im ersten Affekt.
Der Andorianer gilt als einer der besten Kommandooffiziere - und wäre er nicht Captain eines Raumschiffes, dann könnte man ihn sicherlich an der Spitze einer MACO-Einheit finden.
Als Andorianer liebt Tar´Kyren Dheran den Kampf, in jedweder Form - und je komplizierter sich der jeweilige Kampf gestaltet, desto interessanter erscheint er ihm. Ebenso liebt er persönliche Herausforderungen, denen er sich mit der ihm eigenen Energie stellt, und in den meisten Fällen auch für sich entscheidet.
Durch diese Veranlagungen gerät der Andorianer mitunter schon mal in den falschen Verdacht nur um des Kampfes willen zu kämpfen, und nicht weil es ihm darum geht irgendein Ziel zu erreichen.                       

An welchen Leserkreis richtet sich diese Serie?:            
Ich würde sagen, reine Shipper, Slash-Leser, und Liebhaber von reinen Pairing-Plots sind hier definitiv falsch aufgehoben. Diese Serie hat einen spürbaren Bezug zur Military-SF, wobei aber nicht die reine Action im Vordergrund steht, sondern eindeutig die Charaktere und ihre Beziehung zu- bzw. untereinander. Wer es abwechslungsreich mag - mal Action, mal Beziehung, mal Humor - vor dem Hintergrund einer neuen militärischen Auseinandersetzung, der ist hier goldrichtig.

Warum gerade diese?:
Mir selbst liegen gerade die Charaktere dieser Serie, und ihr Zusammenspiel, besonders am Herzen. Zudem kann Jeder diese FF auch ohne große Vorkenntnisse in Bezug auf die STAR TREK lesen, da ich sie grundsätzlich so schreibe, als wäre sie eine Original-Fiction, ohne irgendeine Vorlage. Die Geschichten der einzelnen Episoden bestehen aus einem Mix aus Action, Humor, Herz und etwas knisternder Erotik, ohne die Waagschale dabei zu sehr in eine bestimmte Richtung fallen zu lassen.


2.                                           

Titel:                                      STAR TREK - TIMELINE: Das Sonneninferno     

Genre:                                   Drama, Freundschaft   

Hauptfiguren:                     Valand Kuehn (OC), Sylvie LeClerc (OC), Ahy´Vilara Thren (andorianischer OC) Tomalak

Inhaltsangabe:
Mitte Juni des Jahres 2358.
Valand Kuehn, ehemaliger RED-SQUAD, frisch von der Akademie kommend und gerade zum Ensign befördert, tritt seinen Dienst, als Taktischer Offizier, auf der USS ALAMO / NCC-2035 an.
Gleich beim Antrittsbesuch rasselt er dabei mit Captain Cianera Crel – kurz Triple-C – der tellaritischen Kommandantin der ALAMO zusammen. Doch schon sehr bald bessert sich sein Verhältnis zum Captain.
Während der Silvesterparty an Bord lernt der junge Norweger die hübsche andorianische Assistenzärztin, Ahy´Vilara Thren, kennen, und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Doch die Andorianerin bleibt zunächst distanziert, und stellt die Geduld des jungen Sternenflottenoffiziers auf eine harte Probe.
Erst Monate später gelingt es Valand Kuehn das Herz seiner Auserwählten, auf ungewöhnliche Art und Weise, zu gewinnen, und beide verbindet fortan eine leidenschaftliche Beziehung.
Gegen Ende des Jahres 2360 heiraten beide an Bord der ALAMO
Ein halbes Jahr später trifft Valand Kuehn überraschend Sylvie LeClerc wieder, die ihren Dienst an Bord der ALAMO antritt. Beide kennen sich von der Akademie und ihrer gemeinsamen Zeit bei der RED-SQUAD. Die junge Frau hadert mit dem Schicksal, weil der Mann, den sie insgeheim liebt, nun verheiratet ist.
Es kommt zu Spannungen zwischen Sylvie LeClerc und Valand Kuehn - und mehr als einmal gerät sie mit seiner Frau, Ahy´Vilara an einander.
Doch dann kommt es im Jahr 2362 zu einem schrecklichen Unfall, bei dem 80% der Besatzung das Leben verliert. Fortan müssen beide ehemaligen RED-SQUAD eng zusammenarbeiten, damit die Überlebenden eine Chance haben wieder nach Hause zu kommen...

Warum gerade diese?:
Einerseits, weil ich persönlich diese Geschichte für eine meiner besten halte. Andererseits kommen auch Leser, die nichts mit Military-SF oder Raumgefechten am Hut haben, hier auf ihre Kosten, denn diese Geschichte ist eine Geschichte um Liebe, Verzweiflung, Trauer, Verlustbewältigung und persönlichen Mut. Und um die charakterlichen Stärken und Schwächen der handelnden Charaktere.


3.

Titel:                                      STAR TREK - TIMELINE: Rückkehr ins Licht   

Genre:                                  Freundschaft, Drama, Action     

Hauptfiguren:                    Namoro Kunanga (OC), Ti´Maran (romulanischer OC)     

Inhaltsangabe:
Das Jahr 2370.
Gegen Ende des Jahres kommt die USS ODYSSEY / NCC-71832 einem Hilferuf von DEEP SPACE NINE nach, als Captain Sisko im Gamma-Quadranten als verschollen gilt. Sie durchfliegt das Bajoranische Wurmloch. Mit an Bord des Schiffes der GALAXY-KLASSE ist der fünfundzwanzigjährige Lieutenant Junior-Grade, Namoro Kunanga.
Das Schiff wird von mehreren Jem´Hadar-Raidern, die zur Streitmacht des geheimnisumwitterten Dominion – der Großmacht im Gamma-Quadrant - angegriffen und vernichtet. Nur Kunanga, und mit ihm dreizehn weitere Mitglieder der Crew, überleben die Attacke durch einen glücklichen Umstand.
Die Überlebenden werden jedoch später gefangen genommen, nach Kiranem II gebracht und dort interniert.
Fast ein ganzes Jahr nach diesen Ereignissen fliegt eine kombinierte Streitmacht aus cardassianischen Kriegsschiffen der KELDON-KLASSE und romulanischen Warbirds der D´DERIDEX-KLASSE in den Gamma-Quadrant ein, um die vermeintliche Heimatwelt der Gründer des Dominion, die mit den Wechselbälgern identisch sind, zu vernichten.
Doch dies war nur eine Falle der Gründer, und die kombinierte Flotte beider Völker wird, bis auf einen einzelnen Warbird, die IRW GENOREX, total aufgerieben. Als ranghöchster überlebender Offizier an Bord des Warbirds, übernimmt Lieutenant Ti´Maran das Kommando über das Schiff und beschließt den schwierigen Rückflug, um dem romulanischen Senat vom Verrat durch einen an Bord befindlichen Gründer zu berichten. Auf dem Weg zurück trifft das Kriegsschiff auf einen Jem´Hadar-Frachter, auf dem man die gefangenen Crewmitglieder der ODYSSEY findet.
Ti´Maran, die Kunanga seit 2366 kennt, schließt ein Bündnis mit ihm, und gemeinsam setzen sie alles daran in ihre jeweilige Heimat zurückkehren zu können.

Warum gerade diese?:
Vielleicht gerade deswegen, weil hier die Romulaner mal nicht stereotyp als DIE Schurken der Galaxis dargestellt werden, sondern von einer etwas anderen (vielleicht realistischeren) Seite. Natürlich auch weil hier die kanonischen Szenen - einmal die Vernichtung der USS ODYSSEE, und zum Anderen die Schlacht im Omarion-Nebel - aus einer anderen Warte beleuchtet werden und um einige interessante Details von mir erweitert wurden, die sich (hoffentlich) stimmig in den Kanon einfügen.

Als kleine Anmerkung: Man muss "Das Sonneninferno", in dem Ti´Maran mit Valand Kuehn zusammentrifft, nicht gelesen haben, zum Verständnis dieser Episode. Jedoch weiß man in diesem Fall ganz genau, wer der Typ ist, an den sich die Romulanerin, in einer kurzen Szene, zwischenzeitlich erinnert.
« Letzte Änderung: September 18, 2016, 03:02:27 Nachmittag von ulimann644 »

VGer

  • Mother of Madness
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 4102
  • ...què divertit lo qu'escric quan estic avorrit...
Antw:Unsere Fanfictions - Empfehlungen
« Antwort #5 am: September 20, 2016, 02:12:47 Nachmittag »
Ich hab' mir erlaubt, den Thread mal anzupinnen.



Hier meine drei Empfehlungen :)



Titel:                                          Temporales Inoprovalin - Die Vergangenheit der Zukunft
Genre:                                       Voyager / post-canon Voyager: Abenteuer, Zeitreise, Drama, Familie, Romanze.
Hauptfiguren:                          Maggie Janeway (OC), Kate Barclay (OC), Harry Kim, dazu die gesamte Voyager-Crew

Inhaltsangabe:             
           
Bei einem Testflug im Jahr 2403 kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall. Zwei junge und vergleichsweise unerfahrene Fähnriche werden durch die Zeit und das Multiversum katapultiert und landen auf dem Raumschiff Voyager im Deltaquadranten.  Unendliche Weiten, wir schreiben das Jahr 2393 … in jener Zeitlinie, die eigentlich mit der Rückkehr der Voyager ausgelöscht wurde, weil sie die Rückkehr der Voyager erst ermöglicht hat. Alles ist anders, die vertrauten Gesichter gehören wildfremden Personen, und dazu kommen noch technische Schwierigkeiten, die ihre Kompetenz bei weitem übersteigen. Wird es ihnen gelingen, in ihre eigene Zeitline zurückzukehren – ohne, dass sie Kopfschmerzen von temporalen Paradoxien bekommen?
 
Warum gerade diese?

Weil außer "Endgame" keine Vorkenntnisse nötig sind. Weil diese Geschichte eigentlich alle relevanten Ereignisse zusammenfasst, die seit der Rückkehr der Voyager in meinem Kopfcanon passiert sind und für spätere Geschichten wichtig werden - etwas, was ich im bisher unvollendeten "Pathfinders, Voyagers & Wayfarers" ausführlicher erzählen will, aber das kann noch dauern. Weil man hier Maggie und Kate in jungen Jahren und in guten Zeiten kennen lernen kann, was auch nicht unwichtig für spätere Geschichten ist. Weil Zeitreisen cool sind? ;)



Titel:                                          Dieser Traum ein Leben & An verwaisten Orten
Genre:                                       Post-Canon-Kopfcanon: Kurzgeschichte. Hurt/Comfort, Romanze, Familie, Charakterstudie.
Hauptfiguren:                          Worf

Inhaltsangabe:             
           
Die erste Geschichte befasst sich mit Worf und der Liebe, mit Jadzias Verlust und dem Versuch neues Glück zu finden. Die zweite Geschichte befasst sich mit Worf und seiner Familie, mit seinen Kindern und der Solidarität unter Waisen.
 
Warum gerade diese?

Von allen meinen Geschichten sind diese beiden mein persönlicher Favorit - inhaltlich, wie auch stilistisch.



Titel:                                          Fünf Abschiede und ein Neubeginn
Genre:                                       Voyager: Kurzgeschichte. Missing Scene (Ep. 01x01 Caretaker), Hurt/Comfort, Drama, Freundschaft, Charakterstudie.
Hauptfiguren:                          Voyager-Nebencharaktere (Sam Wildman, Lt. Nicoletti, Delaney-Zwillinge, Lt. Staadi, Ens. Jenkins)

Inhaltsangabe:             
           
Die Ereignisse vor, während und nachdem die Voyager in den Deltaquadranten geschleudert wurde, erzählt aus der Perspektive jener Charaktere, die mit den Konsequenzen leben müssen ohne Entscheidungen treffen zu dürfen.
 
Warum gerade diese?

Missing Scenes und Geschichten von und mit "vernachlässigten" Canon-Charakteren machen einen großen Teil meiner Fanfic-Schreiberei aus. Diese Geschichte ist ein gutes Beispiel dafür, wie ich das umsetze.

CAMIR

  • Anti Tante
  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1772
  • Gunnǫflugr geisli sólar miskunnar...
    • Mein Deviantart
Antw:Unsere Fanfictions - Empfehlungen
« Antwort #6 am: Oktober 04, 2016, 06:55:25 Nachmittag »
Hmm garnicht so einfach, weil so viele meiner Fanfic schon so alt sind, ich die Story mag, aber sie sprachlich dringend eine Überarbeitung bräuchten.

Titel: Am Ende des Tunnels
Genre: Post-Movie, Romance, hurt/comfort, UST
Hauptfiguren: Jean-Luc Picard, Beverly Crusher

Inhaltsangabe: Post First Contact; Nach der Rückkehr der Enterprise ins 23. Jahrhundert nach Abwendung der Borgbedrohung steht Captain plötzlich das Kriegsgericht wegen missachteter Befehle ins Haus, außerdem muss er seinen neuerlichen Kontakt mit den Borg verarbeiten und seine Beziehung zu seiner Bordärztin neu definieren.

Warum gerade diese? Neben Kenntnissen von First Contact braucht es nichts weiter zum Verständnis. Ich habe mich beim Schreiben vorher gut über den Film informiert, auf viele Szenen Bezug genommen und versucht, nicht nur eine P/C Lovestory zu schreiben, sondern auch alle anderen Figuren zu Wort kommen zu lassen. Außerdem ist die Geschichte nicht übermäßig lange und sprachlich überarbeitet, wodurch sie auch flüssig zu lesen ist. Hinzu kommt, dass meine Stories häufig einen bösen Touch haben (je jünger sie sind, umso eher). Diese hier ist eher generell und eigentlich recht nett.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • ****
  • Admiral
  • Beiträge: 4593
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Unsere Fanfictions - Empfehlungen
« Antwort #7 am: November 24, 2016, 06:30:30 Vormittag »
David, es geht hier um die eigenen Geschichten. ;) Für Empfehlungen von anderen Autoren haben wir ein separates Thema.