Neuigkeiten

Macht mit bei der aktuellen TATORT: Star Trek Challenge! Abgabeschluss ist 30. Juni!

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Promenade / Antw:Off-Topic
« Letzter Beitrag von Oriane am Mai 22, 2018, 10:20:00 Nachmittag »
Also vermischen sich hier grade zwei Diskussionsebenen, wie mir scheint:
a) Traditionen im Allgemeinen
b) Traditionen und Gleichberechtigung.

Jap. Und auf die Gleichberechtigungsschiene wollte ich eigentlich nicht aufspringen, aber schätze, das lässt sich nicht so recht trennen.

Ich verstehe, was du sagst, dass man eigentlich nicht frei ist, Traditionen zu ignorieren, wenn das soziale Umfeld in ihnen verhaftet ist. Trotzdem erscheint mir das nicht ganz dasselbe, als wenn die gesamte Gesellschaft in ihnen verhaftet ist. Die einzige "Strafe", die sich erwartet, wenn du den Traditionen nicht folgst, sind Konflikte mit Menschen, die dir nahestehen, bei denen du dich entscheiden musst, ob dir es das Ganze wert ist. Aber eine gesetzliche/gesamtgesellschaftliche Ahndung gibt es dann an dieser Stelle doch nicht mehr.

Nein, natürlich hast du recht, gesetzliche Vorschriften gibt es nicht mehr und genug Leute leben ihre Freiheit dahingehen auch aus, aber so ein soziales Umfeld kann manchmal schwieriger sein, als ein Gesetz. Ich spreche ein bisschen aus Erfahrung, wenn auch in anderem Kontext, weil z.B. mein Äußeres nicht dem entspricht, was sich meine Mutter oder meine Großeltern vorstellen. Nun bin ich ein sturer Kopf, der sich durchsetzt, aber ich kann mir gut vorstellen, dass andere in dem Zuge es lieber ihrem Umfeld recht machen, weil es ja im Prinzip nicht wehtut, bspw. den Namen abzugeben.


So habe ich früher auch gedacht, aber Wandel kann nur funktionieren, wenn man die Leute überzeugt. Die Allermeisten fühlen sich von geschlechtergerechter Sprache zunächst mal gegängelt und provoziert  und erachten es als einen verkopften akademischen Diskurs, der mit ihrer Lebenswirklichkeit wenig gemein hat. Und manchmal hab ich das Gefühl, dass so manche/r Verfechter/in auch mehr Spaß an der Provokation(ProfessX; generisches Femininum) als der Diskussion hat. Damit verfehlt diese Bewegung mal meilenweit ihr Ziel und wird als Spinnerei abgetan, die sich mit alltagsfernem Krempel befasst. Und leider nicht ganz zu unrecht. Das heißt nicht, dass ich die Gedanken, die sich die feministischen Sprachkritikerinnen machen, alle rundweg ablehne. Einige sind recht vernünftig, andere wurden schon umgesetzt und dritte sind interessante Gedankenspiele.

Ich glaube auch, dass ein Erzwingen nicht viel bringen würde, weil das, wie du schreibst, die Leute nur provoziert und dann springt erst recht niemand auf den Zug mit auf. Und manches geht mir auch immer noch auf den Keks, bzw. ich denke bei so manchen Ausdrücken, dass sie absolut unnötig bzw. utopisch sind. Aber man kann ja sanft anfangen, um bei dem Beispiel "man" und "mensch" zu bleiben. Sowas lässt sich wirklich leicht ersetzen und ich versuche das Wort zu verwenden, ohne meinem Gegenüber direkt den gesamten Hintergrund in die Birne zu prügeln. So etwas muss sich schleichend durchsetzen und deshalb halte ich nichts davon, vollständig beim alten Sprachgebrauch zu bleiben, nur weil unsere Gesellschaft evtl. noch nicht so weit ist.

Und auf die Gefahr hin, dass es jetzt das slippery slope Argument ist: Müssten dann nicht auch Menschen sprachlich sichtbar gemacht werden, die weder männlich noch weiblich sind und solche, die beides sind? Irgendwann sind halt auch die Grenzen der Praktikabilität erreicht, zumal der Mensch Sprachökonomie bevorzugt. Daher finde ich das generische Maskulinum trotz aller berechtigten Kritik immer noch die beste Lösung. Nicht weil es elegant wäre, aber weil ich es als Zeichen für "alle sind gemeint" lesen und akzeptieren kann. Und wie schon gesagt: Zeichen sind willkürlich. Man kann sie mit anderer Bedeutung füllen.

Kann ich nachvollziehen, dass das unpraktikabel erscheint, aber man fängt doch schon damit an, auch diese Menschen zu berücksichtigen. Natürlich stehen wir da noch sehr sehr weit am Anfang. Und ich kann auch verstehen, dass man das generische Maskulin erstmal als die beste Lösung ansieht, aber ich glaube auch, dass es viel schwieriger ist, die Zeichen mit einer neuen Bedeutung zu füllen, als neue Zeichen einzuführen, bei denen man sich nur angewöhnen muss, sie zu verwenden und nicht von der Bedeutung her umgewöhnen muss.

@Uli: Glückwunsch, du hast den Punkt erreicht, an dem ich jegliche Diskussion mit dir abbreche. Natürlich bin ich schuld und habe völlig unverständlich meine Meinung dargelegt und natürlich respektiere ich deine und andere Meinungen kein bisschen. Wenn du dich damit besser fühlst, sei es dir gegönnt.
2
Promenade / Antw:Lustiges aus den unendlichen Weiten ...
« Letzter Beitrag von CAMIR am Mai 22, 2018, 04:18:26 Nachmittag »
Doppelpost weil Patrick Stewart 1-Star Rezensionen zu berühmten Sehenswürdigkeiten liest. "You know loved the Eiffel Tower? Hitler?"

Außerdem der sowas von wahre Honest Trailer zu TNG. Ich hab so hart gelacht. :D
3
Challenges / Antw:TATORT: Star Trek (02.2018)
« Letzter Beitrag von CAMIR am Mai 22, 2018, 02:23:11 Nachmittag »
Ja, ne? Und die ist so fkn günstig!!! Die russischen Künstler/innen sind günstig und genial! Ich arbeite gerne mit denen. Hab diesmal jemanden gesucht, der halt Star Trek Sci-Fi kann und sie hatte mich vor einiger Zeit mal angeschrieben, ob ich sie comissionen würde. Normal bin ich da immer skeptisch, aber die kann's halt echt. Ich glaub danach lass ich sie noch 2-3 Szenen aus der Story als Comic zeichnen. Sie verdient was und ich bin happy. :D
4
Challenges / Antw:TATORT: Star Trek (02.2018)
« Letzter Beitrag von Gabi am Mai 22, 2018, 02:04:29 Nachmittag »
Ich werf grad mit meinem Geld um mich, um meine neue Stelle zu feiern und hab eine Commission für ein Cover für meine Story in Auftrag gegeben. (Spoilerfrei!)

Erster Sketch
Ich feier das grad mega. :) :heart:

Das ist top! Ich bewundere Künstler, die Kompositionen auf die Reihe bekommen!
5
Challenges / Antw:TATORT: Star Trek (02.2018)
« Letzter Beitrag von CAMIR am Mai 22, 2018, 01:38:00 Nachmittag »
@Oriane: Viel Erfolg!
@Amber: Ich verstehe es! Viel Spaß beim Lesen! :)

Ich werf grad mit meinem Geld um mich, um meine neue Stelle zu feiern und hab eine Commission für ein Cover für meine Story in Auftrag gegeben. (Spoilerfrei!)

Erster Sketch
Ich feier das grad mega. :) :heart:

6
Promenade / Antw:Off-Topic
« Letzter Beitrag von ulimann644 am Mai 22, 2018, 01:14:11 Nachmittag »
Sorry, aber offenbar hast du schon wieder nicht verstanden, worum es mir geht und zwar nicht um dein Frauenbild, sondern deine Sicht auf den Umgang mit Traditionen.

Sorry, aber offensichtlich hattest du zuvor wieder nicht verständlich erklärt, was du meintest.

BTW: Nicht meine Sicht auf den Umgang mit Traditionen ist entsetzlich, sondern du findest entsetzlich,, dass mal jemand offen anspricht, was in dieser Hinsicht tatsächlich im Argen liegt und dass diese Meinung konträr zu deiner eigenen Meinung steht. DAS ist aber nicht mein Problem und es ist auch nicht entsetzlich. Entsetzlich ist für mich nur, wie wenig dir offensichtlich Meinungsfreiheit bedeutet, dass du die Meinung anderer Leute mit dem Schimpfwort "entsetzlich" belegst.
Und als arrogant bezeichne ich darüber hinaus die Anmaßung, wenn jemand nur seinen eigenen Umgang mit Traditionen, als den einig wahren Umgang damit, ansieht.
7
Challenges / Antw:TATORT: Star Trek (02.2018)
« Letzter Beitrag von Oriane am Mai 22, 2018, 08:58:47 Vormittag »
Ich werde wahrscheinlich auch nicht schaffen, habe noch eine Prüfung Ende Juni hingelegt bekommen und werde wohl meine ganze Zeit dafür abstellen müssen. :/
8
Challenges / Antw:TATORT: Star Trek (02.2018)
« Letzter Beitrag von Amber am Mai 21, 2018, 09:15:57 Nachmittag »
Wow, sind ja schon einige Beiträge online!  :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Cool, Leute!

 Ich werde mich dann wohl auch allmählich mal ans Lesen und Reviewen setzen, hab nur vorher noch zwei teilnehmende Betaschäfchen, die auf ihre Beta warten (und ich auf neue Kapitel von euch!  :zaunpfahl: :team: )

Von mir gibt's diesmal sicherlich keinen Beitrag, ich rede mich mal fein raus mit "Keine Zeit dafür" - und das ist nur halb gelogen. ^^ Ideen hätte ich zwar, aber ich will erstmal alles angefangene abschließen.
9
FanWorks / Antw:Gabis Illus
« Letzter Beitrag von Defender34 am Mai 21, 2018, 07:28:05 Nachmittag »
Gutaussehend? Norbert? Das sollte er besser nicht von mir hören. Sonst geht das Getratsche wieder los. :D
Nee, im Ernst, er ist schon nicht hässlich. Aber in dem Fall hast du ihn wirklich ertappt- auch wenn du dich voll und ganz auf Anthony konzentriert hast. :)
10
Promenade / Antw:Off-Topic
« Letzter Beitrag von Racussa am Mai 21, 2018, 07:02:31 Nachmittag »
Die Serie The Crown hab ich auch geschaut. Interessant, wie vor allem der deutsch-britische Konflikt im Onkel und im Ehemann der Königin thematisiert wird. Auch das ist ein spannender Ansatzpunkt für die Frage nach Tradition: Darf ein König zurücktreten (und wenn ja, aus welchen angeblichen und welchen tatsächlichen Gründen)?
Das zweite, was mir aufgefallen ist, war die Große Schere zwischen äußerer Verehrung (z.B. Churchill setzt sich nicht, wenn er mit ihr spricht) und absoluter Machtlosigkeit auf der anderen Seite (das Kabinett bespricht selbst die Hobbies ihres Mannes).
Nicht zuletzt der private Konflikt (relativ öffentlich vom eigenen Ehemann betrogen zu werden und gleichzeitig moralische Instanz eines Weltreichs sein zu sollen) hat diese Zeitreise in die Fünfziger Jahre sehenswert gemacht.
Allerdings scheint mir doch recht viel von den Traditionen geändert worden zu sein ( Ehe mit Geschiedenen, Standesunterschiede...).

Und vielleicht ist das auch der Punkt: Traditionen geben nie eins zu eins das wieder, was unsere Eltern oder Großeltern gedacht und gemacht haben, sondern das, was wir davon ausgewählt und in bestimmter Form reinszeniert haben - egal ob mit viel oder wenig Hintergedanken.  ;D

Und wer weiß, vielleicht kommt ja doch irgendwann eine Renaissance der römischen Bräuche ... oder die Einführung der romulanischen Verfassung mit ihrer etwas verkrampft gerechten Aufteilung aller politischen Ämter nach Geschlechtern, Ethnien und Altersgruppen  :drool:

Seiten: [1] 2 3 ... 10