Neuigkeiten

Die neue Challenge 'Stichwort-Wichteln' läuft bis 31. Dezember!
Zusätzlich gibt es auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Weihnachtswichteln, bitte meldet euch rechtzeitig an, wenn ihr dabei sein wollt!
:herbst: Wir wünschen euch viel Spaß dabei! Kommt gut durch den Herbst und Winter! :kalt:

Thema: Eigene Raumschiffe - Kopfkanon  (Gelesen 1282 mal)

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2775
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Eigene Raumschiffe - Kopfkanon
« Antwort #30 am: Juni 29, 2017, 12:40:13 Nachmittag »
Die Formen meines Sketchup Models sind schon sehr kantig, aber auch nur weil ich nicht weiß wie ich das mit dem Programm besser
hin bekomme.

Ich kenne SketchUp keinen Meter, darum muss ich mal ganz unbedarft fragen:
- Gibt es da einen Punkt namens "Bevel" oder "Rounder"? Allgemein haben 3D-Programme mindestens einen von beiden Befehlen, manche, wie Lightwave sogar beide. Im Allgemeinen wählt man die Kanten aus, die gerundet werden sollen (alternativ die Punkte, die solche Kanten einschließen) und gibt dann (zumeist in einer Größe, wie Meter, cm, etc.) an, wie groß die Rundung sein soll (oft auch, wie viele Kanten, die Rundung haben soll).

BlueScullyZ

  • Lieutenant
  • ***
  • Beiträge: 545
Antw:Eigene Raumschiffe - Kopfkanon
« Antwort #31 am: Juni 29, 2017, 12:42:32 Nachmittag »
Ok, wenn man es weiß, kann man das ja in seine Überlegungen mit einbeziehen. Drunter vorstellen kann man sich auf jeden Fall etwas. In erster Linie dienen ja die Skizzen mehr einem selbst beim Schreiben, um nicht den Überblick zu verlieren. Dafür ist so ein SketchUp ja schon mehr als ausreichend. Man muss nicht alles können :3

(Und die Skizze ist schon mehr 3D, als ich in den letzten zwei Tagen mit Blender geschafft habe!)

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2775
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Eigene Raumschiffe - Kopfkanon
« Antwort #32 am: Juni 29, 2017, 01:14:43 Nachmittag »
Ok, wenn man es weiß, kann man das ja in seine Überlegungen mit einbeziehen. Drunter vorstellen kann man sich auf jeden Fall etwas. In erster Linie dienen ja die Skizzen mehr einem selbst beim Schreiben, um nicht den Überblick zu verlieren. Dafür ist so ein SketchUp ja schon mehr als ausreichend. Man muss nicht alles können :3

(Und die Skizze ist schon mehr 3D, als ich in den letzten zwei Tagen mit Blender geschafft habe!)

Da ist viel Wahres dran.
Wenn ich z.B. meine Charaktere durch Schauspieler visualisiere, dann kann das zwangsläufig auch immer nur ein "Nahe dran" sein, niemals ein "Komplett übereinstimmend".

Solche Charakter-Visualisierungen, und auch Handskizzen (eine solche Handskizze nutze ich z.B. immer noch für die USS MIDWINTER in DIVIDED, weil ich es nicht gebacken kriege, den Hobel mal akkurat in 3D zu basteln  >:() bringen da schon eine Menge, um sich was darunter vorzustellen.

Kontikinx1404

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 148
Antw:Eigene Raumschiffe - Kopfkanon
« Antwort #33 am: Juni 29, 2017, 02:49:46 Nachmittag »
@Ulimann644

Die Funktionen "Bevel " oder "Rounder" habe ich nicht gefunden oder es gibt sie nicht. Ist inzwischen auch schon länger her.


@BlueScullyZ

Ähnlich erging es mir mit Blender, da hatte ich auch nach längerem Probiren keinen Erfolg und nicht mal die Grundform
meines Raumschiffes hin gebracht.  Bei Blender hatte ich auch das Problem dass nicht alle Begriffe auf Deutsch übersetzt sind.
Mit den englischen Worten tue ich mir manchmal schwer.

Als ich damals  danach mit Sketchup probiert habe, fiel mir das ganze viel leichter. Vielleicht ist aber meine Vorgehensweise nicht mit
Blender kompatibel. Erst hatte ich im 2D modus die Grundform gezeichnet und die dann in die 3. Dimension hoch geogen. So habe ich mir auch die Warpgondeln raus gezogen. Da hatte ich bei Blender Pobleme.