Neuigkeiten

Macht mit bei der aktuellen TATORT: Star Trek Challenge! Abgabeschluss ist 30. Juni!

Thema: Momentane Schreibprojekte  (Gelesen 22259 mal)

Gabi

  • Riffelnase
  • Commander
  • ****
  • Counselor
  • Beiträge: 3875
  • Peter Hollens Addict
    • Deviantart
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #345 am: August 01, 2017, 11:07:06 Vormittag »
Super! Dann lass rasch rüberwachsen  :-* Ich bin noch drei Tage da und möchte keine Entzugserscheinungen bekommen  8)

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2991
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #346 am: Oktober 02, 2017, 06:12:51 Nachmittag »
Ich habe mich dzu entschlossen ein Projekt auf Eis zu legen, für dass ich einerseits kaum die Zeit finde, und das mich andererseits auch momentan nicht zum weiterschreiben reizt, (weshalb ich auch lieber Geschichten abgeschlossen veröffentliche, als in Häppchen). Nämlich LOCKRUF DER STERNE.
Darum habe ich auch die Links zu den Episoden aus dem Thread zur Geschichte genommen. Ganz dranhängen will ich das Projekt aber keinesfalls, denn dazu ist mir das Projekt dann doch zu nah. Allerdings wird es sicherlich einige Jahre dauern, bis ich mich der Geschichte wieder annehmen werde, deshalb werde ich die bisherigen Kapitel dann mit den ausstehenden zusammenfassen, und den ersten Zeitabschnitt, wenn ich irgendwann einen Vogel kriege und den weiterschreibe, als Gesamtwerk veröffentlichen. Beim bisherigen Klein-Klein verliere ich zu schnell den Faden und den Anreiz an der Geschichte zu schreiben.

Desweiteren habe ich den BABYLON-5-Oneshot erst einmal vertagt - ich habe zwar einen Plot in der Schublade, aber schreiben mag ich ihn im Moment nicht. Da will ich mich lieber um BABYLON-6 kümmern, was das B5-Verse betrifft.

So - zwei sind weg - zwei kommen dazu... ;) :)
Schon seit längerer Zeit spuken mir wiederholt Plotfragmente im Kopf herum. Einerseits zu SPACE 2063 - die Serie endet mit einem fiesen Cliffhanger; und andererseits schwebt mir vor, einen Dreiteiler (mindestens drei Teile, vielleicht auch mehr, wenn es mir Spaß macht) zu BUCK ROGERS zu schreiben.

Bei BUCK ROGERS werde ich mich dabei nur zum Teil auf den Film bzw. nur wenig bis gar nicht auf die TV-Serie beziehen. Viel mehr habe ich vor, mich auf drei Geschichten eines alten Comic-Sammelbandes zu beziehen. In diesem Comic hat Colonel Wilma Deering (die im Film von Erin Gray verkörpert wird) einen jüngeren Bruder, der zu jener Zeit, als Kane noch bei den Streitkräften der Erde war, von diesem falsche Beweise untergeschoben bekam, die ihn als Verräter an der Menschheit, bzw. als Piraten-Sympathisant, belasten. In den Comics verhilft Wilma ihrem Bruder zur Flucht, wofür sie später (das spielt bereits nach den Ereignissen des Films) ebenfalls vor Gericht gestellt wird. Buck Rogers, mittlerweile offiziell den Erdstreitkräften zugehörig, ermittelt derweil auf eigene Faust, wobei ihn sein Weg unter Anderem nach Gara führt, einem Planet, der sich erst kürzlich mit der Erde, gegen die Draconianer, verbündet hat...
So weit - so blöd.
Mein Vorhaben ist es, aus diesen eher kurzen Comic-Episoden drei etwas umfangreichere Plots zu stricken, wobei der erste Band weitgehend die Ereignisse des Films erzählen wird. Allerdings weniger in der bekannten "Ab 12 Jahre Manier" Hollywoods, sondern in einer etwas reiferen "Ab 16 Version"... ;) :D :P

Für SPACE 2063 schwebt mir vor, an die Ereignisse der letzten Episode anzuknüpfen.
Dort wurde McQueen leider arg verletzt, und nach reiflicher Überlegung werde ich den auch nicht in "bester Hollywood-Manier" (oder besser gesagt, in Schlechtester) wieder zusammenflicken, nach dem Motto: "War doch nur ein Kratzer..." (Immerhin: Beide Beine sind ab).
Nein, es wird etwas internationaler. Apropos internationaler werden...
In einigen der letzten Folgen gab es bereits Einsätze verschiedener anderer Trägerschiffe, wie einem unter chinesischer und einem unter britischer Flagge. Ich dachte mir also: Warum nicht auch einen deutschen Träger (in diesem Fall wird höchstwahrscheinlich der Name des Trägers BISMARCK lauten) und deutschen Jagdstaffeln?  Die Zeiten jedenfalls, in der nur die USS SARATOGA agierte sind vorbei, allerdings bleibt sie (und ihr Kommandant: Commodore Glen van Ross) ein zentrales Element, so wie auch die "Wildcards" natürlich.
Leider müssen auch die "Wildcards" Federn lassen, und so habe ich die Gelegenheit, schon mal eine Pilotin wieder zum Team zurück zu bringen, die nach dem Pilot in der Versenkung verschwand: 1st-Lieutenant Michelle Low. Aber vermutlich werden noch ein paar Piloten dazukommen, denn die Staffelgröße möchte ich, so wie im Piloten gesehen, etwas vergrößern. Mindestens 8 maximal 10 Maschinen pro Staffel schweben mir in etwa vor. Wer der neue CAG wird, steht noch in den Sternen, dazu muss ich mir noch ein paar Gedanken machen.

Ich bin bereits heiß darauf, Geschichten für diese beiden Universen auszuknobeln und sie zu schreiben. Wobei gerade bei SPACE 2063 mein Fokus darauf liegen wird, die Charakterentwicklung, die IMO in amerikanischen Serien immer etwas verkümmert, signifikant voran zu bringen. Was mich besonders reizt: Den bekannten Charakteren die von mir neu entwickelten an die Seite zu stellen, und zu sehen, wie das am Ende funktionieren wird, da hier, anders als in meinen STAR TREK-FF´s, nicht die OC´s hauptsächlich die tragenden Rollen spielen sollen, sondern schon die "Wildcards - (fast) wie gehabt". ;)
« Letzte Änderung: Oktober 02, 2017, 06:17:21 Nachmittag von ulimann644 »

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2991
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #347 am: Oktober 07, 2017, 05:49:01 Nachmittag »
Auf den ersten Seiten zu "Die Grauen Falken" habe ich mich selbst überrascht. Gleich in doppelter Hinsicht.
Einerseits flog mir die Idee, wie ich am besten an die letzte TV-Episode "Immer treu" anknüpfen kann, ultraschnell zu. Andererseits ist mein Gefühl für die EC´s bereits nach kurzer Zeit so dermaßen da gewesen, und ich bin so schnell mitten im Geschehen gewesen, wie man es überhaupt nur sein kann.
Gerade mit Letzterem hatte ich in dieser Intensität nicht gerechnet.
Ein weiterer Punkt. Dieses Universum macht von Beginn an so richtig Laune. Verdammt, ich hätte viel eher mit diesem Projekt anfangen sollen. :yay: :herbst: :drachen:

werewolf01

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 287
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #348 am: November 16, 2017, 10:21:25 Vormittag »
Sitze gerade an den letzten Sätzen meines diesjährigen Adventskalenders, den ich hier hochladen werde.
Ansonsten mache ich mir Gedanken über meine Wichtelstory, aber ein konkreter Einfall wollte sich noch nicht einstellen...

LG
werewolf :)

MFB

  • Yeoman
  • *
  • Beiträge: 74
    • Meine Star Trek-FanFiction-Romane zum kostenlosen ebook-Download.
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #349 am: Dezember 09, 2017, 03:36:34 Nachmittag »
Ein kleines Status-Update von mir:

Die Fortsetzung meines Enterprise-Romans "Sailing on forbidden Seas" mit dem Titel "Landing on barbarous Coasts" kommt sehr gut voran. Heute habe ich mal das reine Runterschreiben beendet und zwar auf Taschenbuchseite 691! Damit ist sozusagen die Rohfassung fertig und ich kann mir ohne schlechtes Gewissen bis Weihnachten in Sachen FanFiction freinehmen. Danach beginne ich dann meine Nachbearbeitung und dann hoffentlich noch im ersten Quartal 2018 dürfen sich meine Korrekturleser auf die Geschichte freuen (bzw. sich durch mein Geschreibsel durchquälen :D ).

In der Zwischenzeit werde ich weiterhin "Cosmic Link" konzipieren, einen nach "A Decade of Storm" angesiedelten Roman über Captain Robau und Commander Georgiou auf der titelgebenden Raumstation. (Ein Cover habe ich hier im FanWorks-Unterforum ja schon gepostet.) Die Idee ist aber wirklich schon erstaunlich weit gediehen, mir fallen da viele gute Sachen ein. Ich möchte da einen ziemlich hohen Mystery-Faktor reinbringen und nur wenige bislang etablierte Charaktere verwenden.

Der "Academy"-Roman "Where Angels fear to tread" muss zugunsten von "Cosmic Link" nach hinten verschoben werden. Aber bei dem war die Konzeption ohnehin noch nicht allzu weit vorangeschritten. "Cosmic Link" ist in dieser Hinsicht im Vergleich nicht nur auf der Überholspur, sondern meilenweit voraus.

Racussa

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 180
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #350 am: Januar 06, 2018, 11:04:03 Vormittag »
So, über Silvester/Neujahr konnte ich endlich in der Shinzon-Geschichte einen weiteren Schritt abschließen. Ich hoffe, genug Saat für verschiedene Aussagen in ST Nemesis gestreut zu haben. Der nächste Abschnitt wird sich mit Shinzons 'Karriere' beschäftigen: siegreiche Schlachten, romulanische Intrigen (inklusive Föderationsfehlinformationen) und die Verbannung in die remanischen Minen... :(

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2991
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #351 am: Januar 06, 2018, 11:42:53 Vormittag »
So, über Silvester/Neujahr konnte ich endlich in der Shinzon-Geschichte einen weiteren Schritt abschließen. Ich hoffe, genug Saat für verschiedene Aussagen in ST Nemesis gestreut zu haben. Der nächste Abschnitt wird sich mit Shinzons 'Karriere' beschäftigen: siegreiche Schlachten, romulanische Intrigen (inklusive Föderationsfehlinformationen) und die Verbannung in die remanischen Minen... :(

Klingt spannend.

Mit SPACE 2064 geht es richtig gut vorwärts.
Im Grunde wollte ich dieses Jahr schräge Charakternamen vermeiden, doch auf der Suche nach einem Oberst, als Kommandant des Trägers (Brigadegeneral Lerach erfüllt - mehr als Ross in der Serie - eine reine Verbandsleiter-Funktion) fiel mir das Ende der TOS-Tribble-Episode ein und plötzlich konnte ich nicht widerstehen, dem Mann den Nachnamen "Kiesewetter" zu geben... X]

Überrascht hat mich, dass bei momentan 60% der Episode mehr Action den weg hinein gefunden hat, als ursprünglich geplant. Aber da Action andererseits ein beachtlicher Teil dieser Serie ist wundert es mich eigentlich andererseits auch nicht. Dafür kommt jetzt der etwas ruhigere Part, auf den ich mich besonders freue, da ich hier Cooper Hawkes etwas weiter entwickeln werde, als man es sich in der TV-Serie getraut hat. Doch der ein oder andere alte Stiefel muss hier jetzt einfach mal über Bord gehen. Zudem bekommen er und Nathan West mehr Verantwortung aufgebürdet, als bis zum Ende der TV-Serie.

In den folgenden Kapiteln werde ich mir darüber hinaus Mühe geben einen Brückenschlag zu schaffen, zwischen den Canon-Figuren, und den wichtigsten OC´s meines Projektes. Das ist mir dabei schon sehr wichtig.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2991
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #352 am: Januar 12, 2018, 03:50:13 Nachmittag »
Sodele - noch ein Kapitelchen und den Epilog - und die erste SPACE 2064 Episode ist fertig.
Dabei wird es der Epilog in sich haben, denn hier schwenke ich erstmals an Bord eines Trägerraumschiffs der Chigs und werde die Leser an eine Besprechung teilnehmen lassen, die sowohl einen etwas genaueren Blick auf die Technik der Chigs, als auch auf einen kleinen Ausblick auf deren Gesellschaft zulässt. Ich bin bereits jetzt gespannt, ob ich es schaffen werde, die Fremdartigkeit der Chigs (und deren Architektur an Bord ihrer Raumschiffe) dabei den Lesern gebührend näherbringen zu können. Ich hoffe es zumindest.

YKirk

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 341
    • http://meine-fanfiction.de/
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #353 am: Januar 13, 2018, 04:44:40 Vormittag »
Also ich bin derzeit dabei ein NBSG-Star Trek Crossover zu schreiben, komme auch "gut" voran, die Idee hatte ich Irgendwann 2013, die erste Version 2014 geschrieben, Eine 2016 dann alles bis auf eine Szene gestrichen und neu angefangen, mit neuen Charakteren usw. Naja jetzt etwa ein Jahr Später bin ich immer hin bei Kapitel 5 von 13 und habe ca. 21.000 Wörter geschrieben.
Zusätzlich Doktore ich hin und wieder am Planungsdokument zur zweiten Staffel von USS Berlin rum, habe aber nicht die Muse in der Serie alt zu schnell weiter zu schrieben. 
Wo ich aber derzeit am Planen und Plotten bin ist der indirekte Nachfolger von der Galactica Sache, das soll ne Serie werden deren erste Staffel 2387 spielt und die Ereignisse nach der Zerstörung Romulus im Prime Universe schildern soll.

BlueScullyZ

  • Lieutenant
  • ***
  • Beiträge: 580
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #354 am: Januar 13, 2018, 09:27:26 Vormittag »
@YKirk
Sag mal, wo kann man eigentlich deine aktuellste Fassung von der Scharnhorst lesen? Da ich ja eine recht betagte Version hier gelesen hatte, wollte ich mir demnächst die aktuelle Fassung mal anschauen, weiß aber jetzt nicht genau, wo ich diese Fassung genau finde.

@Ulimann644
Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss der ersten Episode.


Ich bin total happy, dass ich gestern tatsächlich das vorletzte Kapitel zum Dämmerungsprinzen geschrieben habe und bin voller Tatendrang das heute mit dem letzten Kapitel zu beenden! Nicht falsch verstehen, ich hänge sehr an den Charakteren und der Geschichte, aber es dann endlich geschrieben zu haben ist dann auch ein gutes Gefühl. Ein wenig Wehmut zwar auch, aber wenn ich mag, kann ich ja immer wieder in meinen eigenen Kram eintauchen ^-^ Hach, freu ich mir! Und ich bin total stolz auf mich. Es ist niemand ...! *nochmal durchzähl* Wäre die Zahl der genannten Toten im ersten Band nicht Null, wäre es für meine Verhältnisse fast Friedensnobelpreisverdächtig, dass im zweiten Band nur ein Statist auf der Verlustliste steht. Ich bin begeistert! Und das, wo ich fast die Enterprise abgefackelt hätte  :-[

Edit: *schluck* Erledigt. Alter Normen Schuldigkeit - Der Prinz der ewigen Dämmerung ist fertig. Und ich kurz vorm Heulen. So toll, dass es alles auf Papier ist und doch ...  :'(
« Letzte Änderung: Januar 13, 2018, 12:19:42 Nachmittag von BlueScullyZ »

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2991
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #355 am: Januar 13, 2018, 12:21:09 Nachmittag »
@Ulimann644
Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss der ersten Episode.

Etwas zu früh - wie gesagt, das Kapitelchen und der Epilog noch... ;)

Ich bin total happy, dass ich gestern tatsächlich das vorletzte Kapitel zum Dämmerungsprinzen geschrieben habe und bin voller Tatendrang das heute mit dem letzten Kapitel zu beenden! Nicht falsch verstehen, ich hänge sehr an den Charakteren und der Geschichte, aber es dann endlich geschrieben zu haben ist dann auch ein gutes Gefühl. Ein wenig Wehmut zwar auch, aber wenn ich mag, kann ich ja immer wieder in meinen eigenen Kram eintauchen ^-^ Hach, freu ich mir! Und ich bin total stolz auf mich. Es ist niemand ...! *nochmal durchzähl* Wäre die Zahl der genannten Toten im ersten Band nicht Null, wäre es für meine Verhältnisse fast Friedensnobelpreisverdächtig, dass im zweiten Band nur ein Statist auf der Verlustliste steht. Ich bin begeistert! Und das, wo ich fast die Enterprise abgefackelt hätte  :-[

Das kann ich nachvollziehen.
An der ersten Episode von DEAN CORVIN habe ich wirklich lang herumgeschraubt. Währenddessen war ich begeistert, aber irgendwann war da auch der Wunsch mal endlich die fertige Episode zu haben.
Ein paar Wochen später tat es mir dann auch schon wieder leid, dass ich nicht noch dran sitze, sondern dass die Episode fertig ist.
Ein Auf und Ab... ;)

David

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 1661
  • Hammonia's Erbe
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #356 am: Januar 13, 2018, 08:29:09 Nachmittag »
Ich bin beim Plotten meines Independent-Romans auch wieder ein Stück vorangekommen und hätte ja gerne schon angefangen, aber mir fällt bislang keine interessante Einleitung an.
Ich hoffe, heute und morgen dann auch diesen Knoten lösen zu können.

Seit Dezember konnte ich viele Dinge, die mich vom Beginn abhielten (Plotholes, etc.) schon beseitigen.
Es sollte 2017 halt einfach nicht sein.
Und wahrscheinlich habe ich mich zuletzt auch selbst unter Druck gesetzt, unbedingt vor dem Jahreswechsel loszulegen.
Das hat sich auch die Blockade mit verursacht.

Aber jetzt ist ein neues Jahr und das ist noch jung:

2018 kriegen Schreibblockade, Unlust und Co. in die Fresse!  :writer:
« Letzte Änderung: Januar 13, 2018, 08:31:14 Nachmittag von David »

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2991
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #357 am: Januar 16, 2018, 04:13:21 Nachmittag »
Heureka - das Rohskript der ersten SPACE 2064 Episode steht. Die Version 1.0 ist fertig.
Allerdings habe ich das fünfte Kapitel so schnell hin gekleistert (weil die Ideen zu schnell auf mich einstürmten) dass ich da wohl noch ein paar Seiten dazu schreiben werde. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich im zeitlichen Ablauf, zu Beginn der Geschichte, den ein oder anderen Bock geschossen habe. Da ist also vermutlich noch Dies und Das zu korrigieren. Außerdem habe ich ein paar Details der Träger-Zentralen falsch dargestellt, weil ich die irgendwie anders in Erinnerung hatte.

Was mich etwas verwundert (und auch etwas erschreckt) hat: Wie schnell ich mich in den Chig-Charakter, im Epilog, hineinversetzen konnte. Der Charakter und sein Antrieb lag ganz plötzlich geradezu unheimlich klar vor meinen Augen. Was ich mich jetzt (in zweierlei Hinsicht) frage: "Muss ich mir Sorgen machen?" ;) ;) :D

In den nächsten paar Tagen dürfte das Alles aber abgeschlossen sein, so dass ich das Ding noch diese Woche veröffentlichen kann.
Das Ganze ging jetzt zum Ende der Episode hin doch unerwartet schnell, und mit aktuell +35.000 Wörtern bin ich sogar knapp in die geplante Länge von 35k bis 40k reingerutscht. Mit der zu erwartenden Erweiterung wird´s sogar in etwa mittig dazwischen liegen.

Racussa

  • Ensign
  • **
  • Beiträge: 180
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #358 am: Januar 17, 2018, 11:29:56 Vormittag »
Das Shinzon-Projekt hat mich jetzt ganz erfasst, aber es zieht mich echt runter. Nach den Ereignissen um Shinzons Präsentation auf Romulus muss er sich jetzt bei ersten 'Tests' im scharfen Schuss bewähren. Und dabei ist er ja auch irgendwie noch ein Kind, dass völlig verloren zwischen all den erfahrenen und abgebrühten Erwachsenen herumstolpert, von denen er nicht weiß, wer es jetzt schlecht mit ihm meint, oder wer ihn einfach nur ausnutzen will.
Hab mir den Film und die Novelisation noch mal zu Gemüte geführt, und je öfter ich das tue, desto mehr tut er mir leid (und desto mehr ärgere ich mich über die vertanen Chancen im Film).
Ich fürchte, nach seiner Bewährungsprobe müssen auch die Zeit auf Remus und dann die 'missing scenes' zu Nemesis geschrieben werden.

ulimann644

  • Serious Andorian
  • Commander
  • *****
  • Beiträge: 2991
  • a.k.a. Code Blau
    • RED UNIVERSE
Antw:Momentane Schreibprojekte
« Antwort #359 am: Januar 17, 2018, 03:21:00 Nachmittag »
Das Shinzon-Projekt hat mich jetzt ganz erfasst, aber es zieht mich echt runter. Nach den Ereignissen um Shinzons Präsentation auf Romulus muss er sich jetzt bei ersten 'Tests' im scharfen Schuss bewähren. Und dabei ist er ja auch irgendwie noch ein Kind, dass völlig verloren zwischen all den erfahrenen und abgebrühten Erwachsenen herumstolpert, von denen er nicht weiß, wer es jetzt schlecht mit ihm meint, oder wer ihn einfach nur ausnutzen will.
Hab mir den Film und die Novelisation noch mal zu Gemüte geführt, und je öfter ich das tue, desto mehr tut er mir leid (und desto mehr ärgere ich mich über die vertanen Chancen im Film).
Ich fürchte, nach seiner Bewährungsprobe müssen auch die Zeit auf Remus und dann die 'missing scenes' zu Nemesis geschrieben werden.

Ich fühle da so ein bisschen mit dir, was den Charakter Shinzon, und die vertane Gelegenheit im Film, betrifft.
Allerdings wäre eine Rettung Shinzons, bzw. ein Rüberziehen auf die positive Seite der Macht IMO in vielerlei Hinsicht problematisch gewesen. Wäre er kein Klon von Picard, dann hätte sich das einfacher hindrehen lassen, schätze ich mal.

BTW:
Meine SPACE 2064 Episode ist fertig. Viel mehr ist es nicht geworden, da ich noch einen Part gecuttet habe, der mir nicht so gefiel.