Neuigkeiten

:konfetti: Wir wünschen euch allen ein frohes neues Jahr! :party3:

Macht mit bei der Drabble der nächsten Generation Challenge!

Thema: Episodenbesprechung  (Gelesen 1102 mal)

Iska

  • Crewman
  • Beiträge: 13
Antw: Episodenbesprechung
« Antwort #135 am: November 20, 2017, 06:41:59 Nachmittag »
Nach der Episode müsste man sich eigentlich fragen, warum man so im Vorfeld eine riesen Hype um die Darstellung der klingonischen Gesellschaft gemacht hat, wenn nun mit Kol ein zweiter, wenn auch wenig beleuchteter "Hauptcharakter" aus dem Pilotfilm ins Sto'Vo'Kor eingegangen ist. In dem Augenblick hatte ich das Gefühl, dass die Autoren dieser Folge nicht wussten, wozu etwas im Pilot angelegt wurde. Oder man wollte unbedingt mit Ende des ersten Kapitels Fullers Altlasten entsorgen, um Platz zu schaffen, für das wirklich wichtige.
Ich könnte mir vorstellen und hoffe auch, dass das Klingonen-Thema jetzt bis auf L'Rell und Voq/Tyler erledigt ist. Für mich wurde DSC erst interessanter, als die Klingonen nicht mehr so im Vordergrund standen, ab "Lethe". Richtig gut fand ich erst die letzten drei Folgen.
Sehr gut möglich, dass Lorca aus dem Spiegeluniversum stammt. Ich nehme ihm seinen Einsatz für die Pahvo nicht ab, für den Gormagander hat er sich schließlich auch überhaupt nicht interessiert.

Oriane

  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 2229
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #136 am: November 20, 2017, 07:51:22 Nachmittag »
Tja. Winterpause was?

Tja. Ich vermisse die montägliche Folge nach dem Tanzen und vor dem schlafen schon ;)

Nerys

  • Optidramisten-Queen
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 3103
  • Optidramisten-Queen
    • Insel der Musik
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #137 am: Januar 08, 2018, 08:44:36 Nachmittag »
SPOILER
Es war so klar, dass sie im Spiegeluniversum gelandet sind. Dass scheinbar die Spiegel-Discovery stattdessen ins normale Universum gezogen wurde, ist allerdings neu. Tilly als Captain der Spiegel-Discovery finde ich übrigens sehr cool.

Wolf

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 761
  • Satzbau-Ingeneur
    • Ao3
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #138 am: Januar 08, 2018, 08:51:15 Nachmittag »
ICh dachte es mir auch so ICH WUSSTE ES!!! Mehr morgen bin zu müde

Amber

  • Trägerin des Schmökerkampfordens 1. Klasse
  • Commander
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 2177
  • Happy Fluffy Tutu
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #139 am: Januar 08, 2018, 10:10:42 Nachmittag »
SPOILER

Also, so wirklich Überraschungen gab es jetzt nicht mehr. Weder den Todesfall, noch die Sache mit Tyler oder alles ums Spiegeluniversum. Ich wage sogar die Vermutung, dass Lorca der Imperator ist und die Crew der Shenzou in Lorcas Pläne involviert ist, vielleicht wollen sie sich den Sporenantrieb unter die Nase reißen?

Spoilerende


Jedenfalls hab ich heute gemerkt, dass mir das Düstere, Grausame, was mich von Anfang an wurmte, inzwischen massiv stört. Für mich ist es einfach zu dauerhaft grausam. Etwas, dessen Verzicht mir sonst bei Star Trek ja so gut gefiel. Zwar spannend und auch mal gruselig oder brutal, aber nicht derart.

*seufz* Würde vor dem DIS nicht groß das STAR TREK stehen, würde ich mit der heutigen Folge aufhören. Bin ungefähr so enttäuscht wie nach dem Pilot. Obwohl es dann ja besser wurde. Augen zu und durch? ;)

Weiß denn jemand, wieviele Staffeln geplant sind?

Lady Q

  • Yeoman
  • *
  • Beiträge: 53
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #140 am: Januar 08, 2018, 10:26:47 Nachmittag »
Ich möchte Gabi knuddeln.

Mir war das auch fast zu brutal, also das toppt schon einiges von dem, was ich mir ausmalen möchte.

Wolf

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 761
  • Satzbau-Ingeneur
    • Ao3
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #141 am: Januar 09, 2018, 06:04:25 Vormittag »
spoiler
Ich mache es, aber was mich bis in die Träume hat. Ist das deren erst mit Culver? Ich habe ja förmlich aufgeschriehen und kurz geweint. O_o

Persephone

  • Yeoman
  • *
  • Beiträge: 95
  • Captain Kirk hat immer Brückentag
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #142 am: Januar 09, 2018, 07:47:42 Vormittag »
Das klingt jetzt hart, aber ich finde es grenzgenial, dass die endlich mal die E*** in der Hose hatten und das Spiegeluniversum so gezeigt haben, wie es wohl ist: grausam und gewalttätig. Bisher fand ich die Episoden dazu zwar interessant und gut, aber das, was die immer erzählt haben, wie grausam es sein soll, hat man ja nie wirklich gesehen. Es war eine geniale Episode, die Umsetzung des MU war für mich die beste bisher.

Der Tod von Culber war es allerdings nicht. Ich hoffe, dass die das wieder hinbiegen. :(

Janora

  • Lieutenant Junior Grade
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 378
  • Catmother
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #143 am: Januar 09, 2018, 08:08:09 Nachmittag »
Ich finde das Spiegeluniversum auch sehr gut umgesetzt. Und zur Abwechslung auch mal wieder interessant als Plot. Gerade Captain Killy fand ich super gemacht. Mal schauen, was das noch mit sich bringt. Irgendwas scheint ja mit dem Imperator zu sein, dass er so ausdrücklich erwähnt wurde. Ambers Idee klingt schon mal nicht schlecht.
Mich freut es, dass man mal mehr Hintergrund erfährt. Auch wenn die Mirror Uniformen ziemlich an übertriebene Kostüme erinnern. Nicht ganz passend im Vergleich zu den eher schlichteren Designs aus TOS und ENT, aber ich mag die Outfits. Wie gut, dass man alles so schnell und so genau kopieren kann ;)


Was mich aber weiterhin massiv stört, ist Tyler und sein ganzes Problem mit den Klingonen. Nicht das normale PTSD, das er natürlich nach seiner Gefangenschaft hat, sondern speziell alles, was mit der weißen Klingonin zu tun hat. Für mich ist das in der Serie fehl am Platz und unnötig.


Stamets hat mich ein wenig an River aus Firefly erinnert. Er ist nicht mehr ganz beisammen, hat aber eine tiefere Wahrnehmung, wie die Dinge wirklich sind.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • *****
  • Admiral
  • Beiträge: 4420
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #144 am: Januar 09, 2018, 09:09:57 Nachmittag »
Sie Spoilerwarnungen könnt ihr euch hier drin sparen. Das ist die Episodenbesprechung. Betreten quasi auf eigene Gefahr. ;)

Also, die Darstellung des MU fand ich ebenfalls gelungen. Dass Lorca in so eine Agoniezelle gesperrt und doch gefoltert wurde zeigt allerdings, was die Crew von ihrem Captain und deren Befehle hält. Burnham hatte ja eigentlich dafür gesorgt, dass Lorca nichts passiert. Und wäre er der Imperator, vor dem sich ja eigentlich alle Terraner fürchten (wie Amber spekuliert), dann fände ich es höchst unlogisch, dass ihn sein eigenes Volk foltert. Die wissen ja nicht, dass dieser Lorca aus einem anderen Universum ist.
Und ich hoffe schwer, dass der Imperator des MU nichts mit Imperator Palpatine gemeinsam hat, den man ja quasi auch bis zum Schluss nich wirklich gesehen hat. Sprich, dass die Terraner nicht mal wissen würden, wenn sie ihren Imperator direkt vor der Nase hätten. Das wäre irgendwie lachhaft.

Stamets Zustand war zu erwarten und hat mich jetzt ziemlich kalt gelassen. Culbers plötzlicher Tod durch Tylers Hand dagegen hat mich sehr schockiert. Es wurde ja auch schon angesprochen, dass Tyler womöglich ein Klingone ist und mit dieser Folge haben wir indirekt die Bestätigung erhalten. Das ruiniert die Serie in gewisser Hinsicht für mich. Denn damit fallen gleich zwei der Charaktere weg bzw. werden eine Transformation durchlaufen (Tyler wird sicher nicht menschlich bleiben wollen, wenn sein altes Ich wieder die Oberhand im Oberstübchen hat), die sie mir entfremden. Auch finde ich es höchst unglaubwürdig bzw. mal wieder kanonbrüchig, dass Tylers Transformation nicht längst aufgefallen ist.

Seska, Jahrhunderte später, umging auf der Voyager medizinischen Untersuchungen, weil sie wusste, es würde herauskommen, dass sie eigentlich Cardassianerin und nicht etwa Bajoranerin ist.

Und DSC spielt nun mal knapp ein Jahrzehnt vor TOS, wo die Technik und Forschung noch nicht so weit entwickelt war ...

Immer wieder verstoßen die Produzenten dermaßen gegen den Kanon und bringen so viel Gewalt in die Serie, dass ich Roddenberrys Vision darin nicht wiedererkennen kann.

Ich sehe jede Episode als gutes Sci-Fi, aber mein Star Trek ist es nicht.

Janora

  • Lieutenant Junior Grade
  • ****
  • Commodore
  • Beiträge: 378
  • Catmother
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #145 am: Januar 09, 2018, 09:24:54 Nachmittag »
Es wurde ja auch schon angesprochen, dass Tyler womöglich ein Klingone ist und mit dieser Folge haben wir indirekt die Bestätigung erhalten. Das ruiniert die Serie in gewisser Hinsicht für mich. Denn damit fallen gleich zwei der Charaktere weg bzw. werden eine Transformation durchlaufen (Tyler wird sicher nicht menschlich bleiben wollen, wenn sein altes Ich wieder die Oberhand im Oberstübchen hat), die sie mir entfremden. Auch finde ich es höchst unglaubwürdig bzw. mal wieder kanonbrüchig, dass Tylers Transformation nicht längst aufgefallen ist.

Ooooh, also ist Tyler ein Klingone, dem sie einen menschlichen Körper gegeben haben?  :omg: Da würden so viele Dinge Sinn ergeben.
Fände ich aber ziemlich bescheuert.


Übrigens habe ich bereits ein paar mal gelesen, dass Culber nicht wirklich tot ist, sondern wieder auftauchen wird.
Was die Szene für mich irgendwie sinnlos machen würde. Bzw, ich finde seinen Tod, egal ob echt oder nicht, so oder so blöd. Aber das ist ja derzeit ein beliebtes Filmmittel. A la "Hey, wir töten einen Charakter, den man mag, damit alle darüber reden. Und dann nehmen wir irgendeinen Vorwand, dass er doch nicht tot ist, denn schließlich brauchen wir ihn noch und das Publikum mag ihn."
Vor allem Marvel macht das ja gerne...

Persephone

  • Yeoman
  • *
  • Beiträge: 95
  • Captain Kirk hat immer Brückentag
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #146 am: Januar 09, 2018, 09:32:34 Nachmittag »
Ich finde, man hat schon in der letzten Folge vor der Pause anhand der Rückblenden gesehen, dass die da mehr mit Tyler gemacht haben, als ihn "nur" zu foltern. Tyler ist Voq. Das wäre dann auch die Erklärung, warum die Klingonen in der TOS-Zeit wie Menschen aussehen (zumindest hatte man sich auf die Fahnen geschrieben, diese Frage zu klären).

Culber: wäre auch ein guter Imperator (mit dem niemand rechnen würde). Mein Favorit für den Imperator ist Cornwell, das ist aber eher fangirl-motiviert und wenig objektiv. Ich fände es klasse, eine dark!cornwell an der Spitze des Terranischen Imperiums zu sehen. Überhaupt hoffe ich, eine Mirror-Version von ihr zu sehen.

Emony

  • Homophilia
  • Commander
  • *****
  • Admiral
  • Beiträge: 4420
  • you can't take the sky from me
    • TrekNation
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #147 am: Januar 10, 2018, 08:23:09 Vormittag »
Zitat
Das wäre dann auch die Erklärung, warum die Klingonen in der TOS-Zeit wie Menschen aussehen (zumindest hatte man sich auf die Fahnen geschrieben, diese Frage zu klären).

DAS war bereits in Enterprise sehr logisch erklärt und bedarf eigentlich keiner neuen Erklärung, wie ich finde.

Wenn Culber nicht tot bleibt, wäre das in der Tat eine total sinnlose Szene gewesen. Bin mal gespannt, wie das gelöst wird. Vermutlich a la Deus Ex Machina. Würde mich bei DSC echt nicht wundern.

Wolf

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 761
  • Satzbau-Ingeneur
    • Ao3
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #148 am: Januar 10, 2018, 12:23:04 Nachmittag »
Ich gucke ja immer after Trek. Da haben die gesagt dass Culber nicht als Spiegel Version vorkommen wird, da sie wollen dass seine reinheit bewarht wird. Er selbst sei wohl nicht 100% tot und Standard würde es irgendwie mit den Magic Mushrooms wieder hinbiegen. Wilson Cruz hat auch gesagt dass seine liebste Szene seiner Karriere noch kommt.

Drago

  • Lieutenant Commander
  • ****
  • Beiträge: 823
  • Die Feder ist Mächtiger als das Schwert
Antw:Episodenbesprechung
« Antwort #149 am: Januar 14, 2018, 09:40:28 Nachmittag »
spoiler
Ich mache es, aber was mich bis in die Träume hat. Ist das deren erst mit Culver? Ich habe ja förmlich aufgeschriehen und kurz geweint. O_o

Same... ich hab die Hande vorm Mund zusammengeschlagen und konnts erstmal net so recht glauben... ausgerechnet er!

Ich gucke ja immer after Trek. Da haben die gesagt dass Culber nicht als Spiegel Version vorkommen wird, da sie wollen dass seine reinheit bewarht wird. Er selbst sei wohl nicht 100% tot und Standard würde es irgendwie mit den Magic Mushrooms wieder hinbiegen. Wilson Cruz hat auch gesagt dass seine liebste Szene seiner Karriere noch kommt.

Blöde Frage aber was ist After Trek denn?

Also wenn Culber jetzt echt nicht tot ist, dann wäre dass ja wieder die uralte Eigenschaft von ST: Lass die Leute sterben und erweck sie wieder zum Leben. Mit Spock haben sie es gemacht, mit Kirk auch...